Hohlraumversiegelung II - Höhlenkundler gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hohlraumversiegelung II - Höhlenkundler gesucht

      Liebe 500ter Internisten,

      Material, Gerät und Hebebühne zur Hohlraumversiegelung sind vorhanden, allein wo soll das Zeug rein ist die Frage. Gibt es für den 500 irgendwo einen Plan, wo diese Löcher sind, durch die man die Versiegelung in die Hohlräume bringt?
      Bei Türen und Hauben ist es klar aber in den Tiefen der Karosserie kenne ich mich nicht so gut aus und würde mich über eine Art Lageplan oder Beschreibung der Zugänge sehr freuen und ich glaube, ein paar andere auch.

      Dank und Grüße aus der Eifel
      Norbert
    • ...ich habe von Dinol so einen alten Plan aber wer mal am 500er geschraubt hat oder noch besser die Karosseriearbeiten selber durchgeführt hat, weiß es in der Regel besser.

      Das übliche ist Rücklichter rausschrauben und Türpappen abnehmen.
      Zusatzbohrungen sind fast keine nötig, wenn die Originalbleche verbaut sind. Am Unterboden erreicht man alle Verstrebungen und die Einstiege sind vom Innenraum zugänglich...
      beste Grüße

      Karsten
    • Hohlräume gibt's nicht so viele.
      Pedalerieblech, Schweller, Verstärkung unter der Rückbank, Vierkantprofile unter der Bodengruppe, das war's schon.

      Dafür muss man keine neuen Löcher bohren. Alle anderen Bereiche erreicht man problemlos mit scharfem Hinschauen.

      Kontrolle mit dem Endoskop bzw. Spiegel, ob genug Fett/ Wachs aufgetragen wurde
      La vita è bella colle donne e macchine italiane :love:
    • Ich habe so ein Plan im Internet gefunden. Wenn man nach dem Plan geht müsste man einige Bohrungen machen z.b Schweller. Ich werde mich mal am Wochenende unters Auto legen und den Plan mit meinem Unterboden vergleichen. Mal sehen welche Bohrungen dann wirklich sein müssen und wo schon welche sind.
    • Hohlraumversiegelung II - Höhlenkundler gesucht

      Vielen Dank für die Hinweise auf mögliche Zugänge in das Innere der Karosserie. An die glücklichen Besitzer von Plänen sei die Bitte gerichtet, diese im Forum zugänglich zu machen, dann wären sicher einige 500ter länger zu erhalten und vielleicht das ein oder andere Mal der Griff zu Flex und Schweißgerät zu vermeiden.
    • Hohlraumversiegelung II - Höhlenkundler gesucht

      Hallo Manuel,

      gute Erfahrungen habe ich bisher mit "Naturprodukten" gemacht. Lackleinöl - Leinölfirnis ist ein Filmbildner der unter Sauerstoffverbrauch vernetzt und kann einfach aufgetragen werden- Spritzen, rollen oder pinseln auf die rostige Oberfläche. Owatrol ist bekannt und nicht gerade billig - ein Alkydharz auf Leinöl /Linolensäure Basis. Mir reicht das Leinöl. Was ich auch benutze ist Fluidfilm von Hodt, das auf einer Lanolin Basis aufbaut = Schafwollfett. Als direkten Rostumwandler benutze ich Kovermi - ein Eisen - Tanninbildner, der eine klare Lackschicht bildet und auch ohne weitere Übermalung Rostentwicklung verhindert. Das Zeug ist echt klasse. Mehr ist in meinem Giftschrank nicht drin. ^^
    • ...auf dem Plan sind auch Löcher die erst gebohrt werden sollen.

      Das ist aber für die professionellen Anwender gedacht, die keine Zeit mit Demontage und Montage verschwenden.
      Ein Liebbhaber alter Fahrzeuge hat in der Regel Zeit und Muse und kann sich zu fast allen Hohlräumen durch den Ausbau diverser Teile Zugang verschaffen.

      Jedes neu gebohrte Loch ist auch wieder ein potentieller Angriffspunkt für Korrosion.

      Wo das Wachs hin muß, ist bei einem 500er Fiat eigentlich selbsterklärend...
      beste Grüße

      Karsten
    • Supermichi schrieb:

      Hohlräume gibt's nicht so viele.
      Pedalerieblech, Schweller, Verstärkung unter der Rückbank, Vierkantprofile unter der Bodengruppe, das war's schon.

      Dafür muss man keine neuen Löcher bohren. Alle anderen Bereiche erreicht man problemlos mit scharfem Hinschauen.

      Kontrolle mit dem Endoskop bzw. Spiegel, ob genug Fett/ Wachs aufgetragen wurde
      Pedalerieblech? Wo bläst man die Suppe da rein?
      Grüße ausm Saarland
      Maddin
    • In die mindestens drei mit Stopfen verschlossenen Löcher, die sich auf der schiefen Ebene vor dem Pedalbock bzw. dem Beifahrerfußraum befinden. Darunter in Höhe, wo das Gaspedal festgeschraubt wird, ist der Hohlraum zwischen Bodenblech und Pedalerieblech. Über die Löcher kommt von oben in das Kastenprofil, auf dem die Blattfeder befestigt ist. Wenn die Löcher fehlen sollten (weil Rep.-bleche drübergebraten wurden) sollten hier neue gebohrt, anschließende versiegelt und mit Stopfen verschlossen werden.

      20210319_090114.jpg
      La vita è bella colle donne e macchine italiane :love:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher