Was ist das? Evtl Pilotlager Ausbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pilotlager
      steckt in der Kurbelwelle


      die Führungshülse für des Ausrücklager steckt da nur drin, Schraube raus etwas hin und her drehen dabei ziehen

      bin mir aber jetzt nicht 100% sicher ob du am Ausrückhebel vorbei kommst, aber das ist auch nur eine Schraube,
      wenn das Ausrücklager ab ist kannst du den Hebel weiter herum drehen, dann kommt man gut dran.

      edit:
      bei der Gelegenheit auch die Führungshülsen vom Ausrückhebel anschauen,
      da diese eher die Neigung haben sich im Gehäuse zu drehen und nicht wie eigentlich gewollt die Welle in der Buchse klebe ich die immer mit 2K fest. dann halten die auch fast ewig
      Schmieren natürlich nicht vergessen.
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • @Udo500
      Was sollte ich da alles schmieren?
      Denke, dass ich dieses Teil mit der Bronzebuchse als Ganzes in Öl lege und die Welle etwas fette. Oder kommt da in das Lager Fett rein?
      Ich habe aber bedenken, dass dann die Kupplungsscheibe ölig werden kann.
      Diese Kunststoffbüchse unten am Ausrücklager ist locker im Getriebe und lässt sich bewegen. Hat also etwas Spiel. Sollten beide Kunststoffbüchsen fest sein?
      :raucher: ich tue nicht gern die Asche anbeten, lieber teile ich die Glut des Feuers und spiele damit :welding:

      Feuerspieler und Feuertänzer
    • Sodele.
      Dann werd ich die KunststoffBüchsen mit dem Loktide (Foto) kleben.

      Hatte überlegt ob ich das auch mit dem 2K FlüssigMetall machen kann. Das habe ich gestern schon mal an dem Anlassergehäuse verwendet.

      In meinem Fundus sind zwei Fettdosen aufgetaucht. Welches bietet sich da zum schmieren an. Passen diese beiden dann auch bei den Radlager
      IMG_20210403_110713.jpgIMG_20210403_110916.jpgIMG_20210324_173037.jpgIMG_20210324_174454.jpg
      :raucher: ich tue nicht gern die Asche anbeten, lieber teile ich die Glut des Feuers und spiele damit :welding:

      Feuerspieler und Feuertänzer
    • Ausrückhebel, schmiere da irgend ein Fett dran, mach da kein aufriss von, Margarine würde auch notfalls gehen.

      auf die Führungshülse für das Ausrücklager, dünn einfetten, nicht übertreiben

      Pilotlager mit Öl ein mal fluten und stehen lassen. das ist ein poröses Material und soll sich "vollsaugen" (so für den Laien ausgedrückt)
      aber vorher auch mal schauen wie groß das Loch geworden ist, im Zweifelsfall eine neue investieren

      Klick
      Pilotlager wechseln
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Hast du am Anlasser ein Ohr angeklebt?
      Das hält sicher nicht dauerhaft.
      Wenn dann musst du den Anlasser zusätzlich abstützen
      Über kurz oder lang kann das nimmer länger so weitergehen, außer es dauert noch länger, dann kann man nur sagen, es braucht halt alles seine Zeit, und Zeit wär's, dass es bald anders wird. (Karl Valentin)
    • Ohrenstütze

      @Bodensee_Ralf
      Ja. Ich habe es einfach mit dem FlüssigMetall gemacht. Allerdings habe ich noch eine zusätzliche Verstärkung dazu gebastelt.
      Wie wichtig ist denn das Anlasser Blech? Das fehlt bei mir.

      @Udo500
      Habe das ganze Teil (Führungshülse) getauscht.

      Was denkt ihr denn über die Möglichkeit den FlüssigMetall als Büchsenkleber zu verwenden? Da würde sich doch ja gleich auch das leichte 'Ausgeschlagensein' in der Führung wieder dezimieren.
      Quasi es wäre dann, wie eine Materialauftragung?
      :raucher: ich tue nicht gern die Asche anbeten, lieber teile ich die Glut des Feuers und spiele damit :welding:

      Feuerspieler und Feuertänzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwutschgerl ()

    • Zwutschgerl schrieb:

      Habe das ganze Teil (Führungshülse) getauscht.
      ich glaub wir reden aneinander vorbei,...……


      Zwutschgerl schrieb:

      Was denkt ihr denn über die Möglichkeit den FlüssigMetall als Büchsenkleber zu verwenden?
      Hauptsache die Buchse wird im Gehäuse fest, wenn du das da hast nimmst eben Flüssigmetall.
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Klaus schrieb:

      Udo500 schrieb:

      das Pilotlager steckt in der Kurbelwelle.
      @Udo500: Ich denke, das mit dem Pilotlager kannst du vergessen. @Zwutschgerl hat sicher nur den falschen Ausdruck für das von ihm gezeigte Lager verwendet.
      ja, aber danach soll er trotzdem mal schauen.

      und wenn er den Link mal aufmachen würde und sich nur mal die Bilder anschauen würde,.....

      das diese Buchse nicht das Pilotlager ist, dachte eigentlich das wäre schon ganz am Anfang geklärt gewesen,.... :/

      @Zwutschgerl

      die Buchse schmiert sich von alleine
      aber trotzdem etwas einfetten die Welle damit der Simmerring im inneren eine Überlebenschangs hat beim draufsetzen
      und O- Ring nicht vergessen.
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Klaus schrieb:

      Udo500 schrieb:

      ja, aber danach soll er trotzdem mal schauen.

      und wenn er den Link mal aufmachen würde und sich nur mal die Bilder anschauen würde,.....
      Nicht zu viel auf einmal verlangen ;) :whistling:
      schuldigung, mein Fehler :smoker:

      (hab heute eine Drehstromlichtmaschine repariert, Vergaser gereinigt, Tank bei einer Keksdose gewechselt und den Pfusch von einer Werkstatt beseitigt die ein Radio eingebaut haben, und noch so ein paar Kleinigkeiten, von daher verstehe ich nicht wie man sich an so etwas über einen Tag aufhalten kann,....)
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Udo500 ()

    • So ein Durcheinander

      Oh ja, ich hab den link schon angesehen. Danke dafür.
      ich bin halt auch ein gemütlicher Schrauber und habe schon länger nichts mehr geschraubt, da freunde ich mich gerade erst wieder mit dem Ölfinger an

      OK. Das Pilotlager innendrinn hab ich nicht nachgeschaut, ich dachte, dass es diese Bronzebuchse in dem Führungsteildes Ausrücklagers ist. Dort ist auch ein O-Ring drauf. Das habe ich dann eingebaut und die KunststoffBüchsen eingeklebt und ein neues Ausrücklager verbaut. Das Pilotlager werde ich dann zu einer anderen Zeit machen. Es kommen sooo viele andere Sachen gerade dazu.

      Zb hab ich zwischenzeitlich die 125er Hauptdüse gegen die 115er getauscht weil ich nicht unter 8l Verbrauch kommen bin.

      und Brantho 3x1 im Motorraum gepinselt, Batterieanschlüsse repariert, die Rücklichter getauscht, die Stoßdämpfer getauscht und versucht die Handbremse nachzustellen.

      War heut leider nix mit der Osterjause und dem Osterfeuer.

      Hab das im Hauptstromkabel treat mal aufgelistet. Da ist am Zwutschgerl viel durcheinander

      Und jetzt werde ich mir ein Hermax Bier gönnen und auf eure Unterstützung und Geduld anstoßen :bier:
      Schöne Ostertage derweil
      :raucher: ich tue nicht gern die Asche anbeten, lieber teile ich die Glut des Feuers und spiele damit :welding:

      Feuerspieler und Feuertänzer
    • fertig gebastelt

      vielen Dank.

      die Kupplung, Ausrücklager und wieder ist der Motor drin und er läuft irgendwie schön.

      @Klaus ja, das passt jetzt gefühlt so besser. jetzt ist es so: 115 HD, 190 LKD

      wenn ich den, heute vom Dachboden geholten, KlappSitz morgen reinbekomme, werde ich mal ne Runde drehen und den Vergaser einstellen. ich vermute mal, dass er jetzt eigentlich magerer läuft, obwohl er gut geklungen hatte. Ist die Zündung auch etwas nachzustellen?

      Leider passt der Sitz nicht so ganz genau. Er verklemmt sich schon ab der ersten Raste. soll ich da mit einem Hammer nachhelfen?
      :raucher: ich tue nicht gern die Asche anbeten, lieber teile ich die Glut des Feuers und spiele damit :welding:

      Feuerspieler und Feuertänzer