Projekt 650er Basistuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klaus schrieb:

      Ricklef schrieb:

      Und ja, da soll eine Sportnocke rein.
      Dann besorge dir erst mal die neue Nockenwelle. Vielleicht passt dann das Spiel.
      Na ja, wenn man das liest, was Ralf schreibt, dann habe ich da wenig Hoffnung. Außerdem bin ich mit dem Paten in Verbindung bezüglich Nockenwelle. Der kann mir sicherlich sagen, was die für ein Maß haben.
      Ansonsten bin ich gerade dabei, zu einem Motorinstandsetzer Kontakt aufzunehmen.
    • Ricklef schrieb:

      Klaus schrieb:

      Ricklef schrieb:

      Und ja, da soll eine Sportnocke rein.
      Dann besorge dir erst mal die neue Nockenwelle. Vielleicht passt dann das Spiel.
      Na ja, wenn man das liest, was Ralf schreibt, dann habe ich da wenig Hoffnung. Außerdem bin ich mit dem Paten in Verbindung bezüglich Nockenwelle. Der kann mir sicherlich sagen, was die für ein Maß haben.
      Ansonsten bin ich gerade dabei, zu einem Motorinstandsetzer Kontakt aufzunehmen.
      Was für ein mass hast du am Lager?
      Meld dich nochmal bevor du ausbuchsen lässt.
      Dateien
      Costruzione iL Mostro

      Lache nie über die Dummheit anderer,
      das ist deine Chance.
    • Hallo,ich bau gerade einen Giardinieramotor auf und hatte das gleiche Problem.
      Ich würde in die Nockenwellenlager nix neues mehr reinstecken, die sind fertig. Da brauchst du auch kein Spiel messen. Sowohl das große als auch das kleine Lager hat gefressen.
      Wenn Du lange Freude an Deinem getunten Motor haben willst, sollten die Lager gebüchst werden oder du schaust nach einem andern Block
    • Bodensee_Ralf schrieb:

      Also ich sehe ein Lager mit leichten Laufspuren, das bestimmt noch Maßhaltig ist.
      500forum.de/index.php/Attachme…ger-steuerungsseitig-jpg/
      Reine Spekulation! Das Bild zeigt genau die falsche Seite. Die Last und somit der Verschleiß tritt immer auf der anderen Seite des Lagers auf. Nach unten links, wo die Steuerkette die Nockenwellen "hin zieht".
      Wichtig beim Messen ist auch, NICHT in der Mitte des Lagers zu messen, da die Nockenwelle dort einen Freistich hat und im Lager kein Material abträgt.


      EDIT:
      Ich sehe gerade, das hier auch ein Bild der anderen Seite eingestellt wurde: 500forum.de/index.php/Attachme…gsseitig-jpg/?thumbnail=1

      Das sieht in der Tat gar nicht so schlecht aus.
      Müßte man in natura sehen und die ganze Späne herausoperieren...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fiatos ()

    • Ricklef schrieb:

      Das wollte ich eigentlich nicht hören .
      wie dick ist den die Nockenwelle?

      nicht das die schon ab Werk an der untersten grenze war,....

      Fiat hat das mit den Einbauspielen recht großzügig gesehen. ist ja auch kein Hochleistungstriebwerk.


      ich glaube wenn man gerade was das Nockenwellenlager angeht alle Motoren mal messen würde die laufen und auf der Straße sind.

      80% an der angegebener Verschleißgrenze oder drüber und laufen trotzdem

      wenn der Motor mal so richtig heiß ist und die Lampe im Leerlauf geht an, na und?

      die meisten kommen doch gar nicht erst so weit.

      bei Serie keine Panik!

      bei Tuning Motoren, ich meine jetzt nicht nur 28- 30PS sondern so richtig, da sieht das natürlich anders aus.
      unsere Motoren sind keine Öldruckweltmeister, da kämpfst du natürlich um jedes Bar damit dir das Ding nicht um die Ohren fliegt.


      hab schon Motoren auf gemacht wo man sich gefragt hat warum die überhaupt noch gelaufen sind ,....
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Hallo zusammen,
      vielen Dank für eure Antworten!

      Der Pate schrieb:

      Was für ein mass hast du am Lager?
      Meld dich nochmal bevor du ausbuchsen lässt.
      Geht klar, ich bleibe weiterhin mit dir per PN in Kontakt. Das Maß kann ich dir aber schon hier nennen: 43.10 und damit schon deutlich über der Toleranzgrenze von 43,045, selbst wenn ich 2/100 zu gemessen haben sollte. Ich prüfe das noch mal.

      Fiatos schrieb:

      Das sieht in der Tat gar nicht so schlecht aus.
      Müßte man in natura sehen und die ganze Späne herausoperieren...
      Womit bekomme ich das denn geglättet?

      Udo500 schrieb:

      hab schon Motoren auf gemacht wo man sich gefragt hat warum die überhaupt noch gelaufen sind ,....
      Jo, das habe ich mich beim ELX auch gefragt: bei dessen E-Nocke war die Nocke vom Auslass des 1. Zylinder quasi weg und ich hatte nicht das Gefühl, dass der Motor an Leistung verloren hatte, als ich ihn von Aachen nach Hause gefahren hatte.

      Wenn alles klappt, dann kommt bald ein Motorbaumeister vorbei und schaut sich das an. Ich melde mich dann noch dazu.

      gruss ricklef
    • Neu

      N'abend!
      Und weiter geht's, wenn auch nicht sehr schnell. Aber ich habe keinen Zeitdruck, habe aktuell ja einen feinen 600ter mit 23 PS drin :D

      Was die Nockenwellenlager angeht, so warte ich auf die Nocke vom Paten, die voraussichtlich Ende Januar wieder lieferbar ist. Und dann geht es zum Motorenbauer und ich vermute sehr stark, dass dann eine neue Buchse steuerseitig fällig ist.



      Weiter geht's mit den Kolben und Zylindern:

      GUIDO schrieb:

      moin
      Ist den in den Laufbuchsen noch ein Hohnschliff zu erkennen.
      Wenigstens ansatzweise?
      Nee, leider klares Nein! Ich habe mittlerweile mit Guido gesprochen und seine Aussage ist wie schon von 90SS:

      90SS schrieb:

      Kauf direkt neue Kolben, Ringe und Zylinder.
      Alles andere ist blödsinn!
      Dafür ist das alles zu günstig!
      Dann brauchst du dich später nicht mal ärgern!
      Nicht nur die fehlenden Hohnspuren, auch der Spalt an den Kolbenringen von 1,2 bis 1.3 mm an den beiden oberen Ringen und über 2 mm bei den Ölabstreifringen zeigen klar, dass die fertig sind.

      Guido hat gute Erfahrung mit Nüral Kolben/Zylinder von Günni gemacht. Habe dann bei Günni angerufen, weil er aktuell keine im Shop hat. Er verkauft nur Nüral: sind zwar teurer, aber die Qualität ist einfach besser. Kolbenringe von Götze sind auch gleich dabei. Somit warte ich auch hier darauf, dass sie wieder lieferfähig sind. Voraussichtlich im Februar.

      Bei den Hauptlagern der Kurbelwelle meinte Günni, dass er selbst nur Standardqualität hat. Seine sind zwar ok und die Lagerschalen sind zwar fest drin, aber es gäbe bessere zu kaufen. Hat jemand einen Tipp, wo es die "besseren" Hauptlager für die Kurbelwelle gibt? Ich brauche natürlich beide, also Steuer- und Kupplungsseitig.

      Die Stößeltassen sind auch fertig. Habe von den 8 Stück keine, die noch ballig ist. Beim ELX ist sogar die Tasse von Auslass 1. Zylinder total fertig, weil sich die Nocke aufgelöst hat, was auch die Spuren in den Lagern erklärt. Und selbst beim 85er Block fing auch die Auslassnocke vom 1. Zylinder an, sich aufzulösen. War nur noch nicht so weit wie die vom ELX.
      Hier werde ich wohl die Guzzi Nocken kaufen müssen, Günni hat auch keine mehr im Programm. Sind zwar nicht billig, aber den Ärger möchte ich mir auf jeden Fall ersparen.

      Somit werde ich noch die beiden Ölpumpen anschauen und dann entscheiden, welche von denen besser ist. Und noch ein paar Teile saubermachen und alles vorbereiten. Ansonsten heißt es warten ... und ein paar andere Dinge machen. Es gibt ja immer viel zu tun.

      gruss ricklef
    • Benutzer online 1

      1 Besucher