Vergaserprobleme beim 500L (26IMB)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergaserprobleme beim 500L (26IMB)

      Hallo liebe 500-Gemeinde! :winke:

      Ich hole etwas aus, um den Sachverhalt besser schildern zu können:

      Für knapp 2 Jahren habe ich einen neuen Vergaser für meinen 500L (26IMB) gekauft und eingebaut. Dieses Jahr wurde der Motorlauf immer unruhiger und es gab im Stand richtige Aussetzer, bei denen die Drehzahl bedenklich runterging. Da es die Zündung nicht war, habe ich ein Vergaserdichtungssetz bestellt und den Vergaser dann zerlegt (Dichtungen erneuert, Düsen gereinigt und Nadel getauscht) und wie er war wieder zusammengebaut.

      Leider nur mit teilweisen Erfolg, denn der Motor läuft im Stand zwar nun einwandfrei (immerhin!), jedoch...


      - Springt er mit Chocke an, läuft aber sobald man Gas gibt nicht und stottert bloß. Nimmt man den Chocke raus, läuft er wieder normal. Es riecht dann ziemlich nach Benzin.

      - (Ausschließlich) im Volllastbereich wird die Leistung weniger und er beginnt wieder das Stottern

      Wo könnte denn nun der Hund begraben liegen? X/ Möglicherweise habe ich was falsch gemacht? :shake:

      Ich bin für jeden Tipp dankbar und sry für die Laienfragen. :)

      Viele Grüße
      :winke:
      :hearts:
    • Klaus schrieb:

      Schwimmt der Schwimmer noch oder ist es ein Taucher geworden? Schwimmerstand richtig eingestellt?

      Also der Schwimmer scheint in Ordnung. Kein Leck, Schütteltest bestanden. Auch die Aufhängung ist gängig.

      Schwimmerstand? Doofe Frage, kannst du mir das kurz näher erläutert, wie ich das selbst prüfe? :ears:

      ---

      Heute wieder eine Testfahrt gemacht und beim Starten mit Choke stottern und Benzinwolke in der Garage. Ohne Choke läuft er sich dann langsam warm.
      Bin dann gefahren und auf einmal ein paar Stotterer/Ruckler und aus.
      Habe Choke einmal raus/rein, Neustart, paar mal Vollgas im Stand und er lief wieder. Bin im Anschluss knapp 10 km gefahren, er hat dann auch Vollgas angenommen.

      ---


      BodenseeRalf schrieb:


      Warum schließt du die Zündung aus?

      Könnte vielleicht mal wieder ein Kontaklemmer sein, hatte ich schonmal. Aber das würde doch n icht die Benzinwolke und das schlechte/nicht Laufen mit Choke erklären, oder?
      :hearts:
    • Dv1963 schrieb:

      bin zwar nicht der Vergaser Experte, aber:

      unruhiger Leerlauf, Aussetzer usw.

      Vergaser gereinigt
      Dichtungen neu gemacht
      Vergaserfuß war etwas krumm...... deshalb auf der plan gefräst

      Jetzt ist wieder alles toll
      Gruß
      Detlef

      Moin!

      Das hatte ich ja alles bereits gemacht und keine Besserung in Sicht gewesen...

      Hier schrieb BodenseeRalf warum es nicht die Zündung sei?! Das hatte ich ja ausgeschlossen, da diese vorher - nicht durch mich - eingestellt wurde.

      Ich habe dann einfach mal geschaut mit der Pistole: Sie lag bei 0 Grad. =O Das kann dann ja nicht funktionieren mensch. :doof: Immerhin kann ich nun selbst die Zündung einstellen. :rotfl:

      Fazit darauf: Choke läuft wieder einwandfrei, keine Aussetzer mehr. Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen. :plapper:

      Danke euch.
      :hearts:
    • Neu

      Sry für die späte Antwort, war sehr stressig die letzten Wochen.

      auch damit läuft der Motor, fehlt nur ein wenig Leistung

      Hm, das bedeutet, es könnte noch was anderes defekt sein?

      Auch bei meinen weiteren letzten Versuchen lief er weiterhin normal.

      Vergaser hatte ich zuvor schon ausgetauscht (den ich anfangs unter Verdacht hatte), ohne Besserung.

      ?(
      :hearts:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher