Corona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • jw500 schrieb:

      Notiz am Rande:
      für heute hatten wir nen Flug nach London
      zu einem Konzert von Daniiel Trivonov gebucht.
      Alles ist längst abgesagt.
      Grad krieg ich ne Mail doch bitte rechtzeitig zum checkin aufzutauchen...
      Das kenne ich als geschäftlicher Vielflieger nur zu gut! Jedes Mal Kopfschütteln ?(

      Und diese "Systeme" gibt es bei den Airlines schon seit vielen, vielen Jahren!!!.............und trotzdem funktioniert es nicht, eine derart bescheuerte Check In Benachrichtigung bei einem stornierten Flug abzuschalten/rauszunehmen...wie auch immer.
      Aber "da" sitzen halt auch keine Menschen mehr, die das anpassen.

      Zurück zum Thema: Und da will man mir ernsthaft erzählen, dass bei einer "Corona APP" die Informationen so ausgewertet und dann auch zugestellt werden, wie es IST!? NIEMALS!
      Denn hinter der APP sitzt auch nur das Programm und nicht ein Mensch (oder notwendigerweise tausende Menschen). Das gibt totales Chaos und nur noch mehr verunsicherte Menschen.

      Ich lese da nicht viel drüber, aber was ist, wenn ich tatsächlich mal irgendwo in der Nähe eines Corona Infizierten für "länger" stand....der dann nach z.B. 7 Tagen erfährt da er infiziert ist......ich dann die Nachricht bekomme, dass ich vor 7 Tagen neben ihm stand.....was ist mit all den Leuten, die in den 7 Tagen neben mir standen ....und all den Leuten die neben diesen Leuten standen...usw. usw. usw.? Da kommen dann schnell mal 10tausende Leute zusammen.
      Oder verstehe ich die angedachte App nicht richtig......bin vielleicht auch nicht die Generation, die das versteht :stupid:
    • Christoph500F schrieb:

      ....was ist mit all den Leuten, die in den 7 Tagen neben mir standen ....und all den Leuten die neben diesen Leuten standen...usw. usw. usw.?
      Die sind insofern uninteressant, als dass man nicht sofort selbst ansteckend ist, wenn man sich infiziert hat. Das dauert ein paar Tage (frag mich jetzt aber nicht, wie viele).
      All parts must swim in oil :roll:
    • Ob die App was helfen kann?
      Keine Ahnung. Learning by doing ist nicht immer
      die falscheste Variante.

      Konzertkarten kam die Tage ein Link zur Gutschrift.
      Muss ich noch machen.

      Die Airline will Gutscheine geben. Macht Frau.
      Denke das ist nicht die finale Lösung.
      Hotel weiss ich grad den Stand nicht. Ebenfalls die Gattin zuständig.

      Bisschen Hintergrund zur Technik der Corona Apps:
      heise.de/hintergrund/Corona-Tr…u-halten-ist-4709903.html
      habemus latrinariam
    • jw500 schrieb:

      OBisschen Hintergrund zur Technik der Corona Apps:
      heise.de/hintergrund/Corona-Tr…u-halten-ist-4709903.html
      Danke Dir für den Link zu diesem sehr aufschlussreichen Artikel und den darin sehr gut erklärten "Möglichkeiten".

      Für mich der beste Absatz ist der letzte in dem Artikel:

      Bluetooth war halt nie für diese Art von Entfernungsmessung gedacht und Contact Tracing überlässt man am besten den Gesundheitsämtern und nicht einer App, oder schlimmer, ominösen KI-Algorithmen auf staatlichen Servern. COVID-19 ist schon schlimm genug, wir sollten dafür sorgen, dass wir es im Nachgang nicht auch noch mit COVID-1984 zu tun bekommen. Ich werde so eine App deswegen nicht installieren und bleibe dafür wohl einfach mal öfter vorsorglich zu Hause, bis sich die Lage wieder beruhigt hat.

      Bluetooth habe ich zu 90% ausgeschaltet (nutze ich nur zur Verbindung zum Head set beim Motorradfahren...was in Bayern gerade ja eh nicht erlaubt ist).....und in IOS den "Datenschutz" (GPS Signal) habe ich wegen "Bewegungsverfolgung" auch so gut wie immer ausgeschaltet.
      Nicht, dass ich etwas zu verbergen hätte.....aber ich möchte einfach nicht, dass mein Bewegungsprofil für irgendetwas von irgendjemand irgendwann genutzt wird. Es geht niemanden etwas an wo und wann ich bin oder war. Dubios genug, dass man mich anhand der "Pings" von meiner SIM Karte in Verbindung mit 3 Sendemasten "verfolgen" kann!

      Zurück zum Thema: Ich setze auf Verantwortungsgefühl den Mitmenschen und mir selber gegenüber. Das kann man meiner Meinung nach auch sehr gut mit Eigendisziplin ohne irgendeine dubiose APP.

      Eine Frage hätte ich noch an euch:

      Wir hier in Bayern dürfen das Haus nur aus den Gründen Arztbesuch, zur Arbeit fahren und zum Einkaufen (Lebensmittel und Klopapier :) ) verlassen. Rein so zum "Spaß" mal ne Runde drehen, oder gar einfach "so" mit dem Motorrad fahren - GEHT GAR NICHT!!
      Nun werden ja auch in Bayern alle Geschäfte bis 800m² Fläche wieder geöffnet. Bedeutet: Ich darf nunsomit wohl auch das Haus verlassen um in die Stadt zu fahren und im Bastelladen, Schmuckgeschäft, oder sonst etwas "unwichtigem" zu stöbern und zu Bummeln.
      Das widerspricht sich und ich verstehe die Definition "Ausgangsbeschränkung" nun überhaupt nicht mehr. :stupid:
    • Die absolut gerechten Lösungen gibt es in den ganzen erprobten Lebenslagen schon nicht.

      Sich an den Ungerechtigkeiten und den Unstimmigkeiten der Details zu stoeren hilft da nicht weiter.

      Es geht darum dass nicht alle im Rudel sich überall zusammendrängeln.

      Dass Regeln nötig sind haben die Tage vor den Ausgangsbeschränkungen gezeigt.

      Wer da jetzt glaubt oh der Radfahrer darf fahren, der Fiat Fahrer aber nicht und sich dran aufgeylt,
      hat entweder das Problem nicht verstanden oder will einfach nur rumkotzen ( wie es die Doldis von den
      unhygienischen Samstags Demos machen ).

      Für eine kommende App gilt:

      Abwarten wie es jetzt tatsächlich umgesetzt wird, dann kann man immer noch sagen
      lad ich mir drauf, oder was für ein Mist.
      habemus latrinariam
    • jw500 schrieb:

      Die absolut gerechten Lösungen gibt es in den ganzen erprobten Lebenslagen schon nicht.
      Natürlich nicht....ist ja auch eine ganz neue "Lebenslage"


      jw500 schrieb:

      Sich an den Ungerechtigkeiten und den Unstimmigkeiten der Details zu stoeren hilft da nicht weiter.
      Nein, hilft nich weiter, aber ich denke es ist richtig Dinge zu hinterfragen.


      jw500 schrieb:

      Es geht darum dass nicht alle im Rudel sich überall zusammendrängeln.
      Das geht auch ohne APP und am besten mit Eigendisziplin.


      jw500 schrieb:

      Wer da jetzt glaubt oh der Radfahrer darf fahren, der Fiat Fahrer aber nicht und sich dran aufgeylt,
      hat entweder das Problem nicht verstanden oder will einfach nur rumkotzen ( wie es die Doldis von den
      unhygienischen Samstags Demos machen ).
      Die Frage sei aber schon erlaubt, warum bei uns im Allgäu täglich von verunglückten Fahrradfahrern (ohne Helm) berichtet wird, Fiat- oder Motorradfahren (für das "Seelenheil") jedoch nicht erlaubt ist. Das hat überhaupt nix mit Rumkotzen zu tun.


      jw500 schrieb:

      Für eine kommende App gilt:

      Abwarten wie es jetzt tatsächlich umgesetzt wird, dann kann man immer noch sagen
      lad ich mir drauf, oder was für ein Mist.
      Ja, genau. Und solange die APP auch wirklich freiwillig sein wird, sehe ich das Thema eher gelassen. Jedem das wie und was er will und für falsch oder richtig hält......aber dizipliniert.
    • Christoph500F schrieb:

      Rein so zum "Spaß" mal ne Runde drehen, oder gar einfach "so" mit dem Motorrad fahren - GEHT GAR NICHT!!
      Du musst nur in das Motorradgeschäft fahren und Zubehör kaufen anstatt bei Amazon zu bestellen.
      wäre gerade in Bayern um Koffer zu kaufen (mit dem Auto).
      Mein Motto ist: "Support your local dealer." vor allem in dieser Zeit.
      Menschen, die keine Ironie verstehen, find ich super!
    • Meine Holde hat mir jetzt auch einen adäquaten Mundschutz genäht, leider hatte sie keinen blauen Fiat als Motiv und die dezenten Fernscheinwerfer fehlen leider auch. DSC_0425.JPG
      "Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... "(Dettmar Cramer)



      Kannste so machen!
      Dann isses halt Kacke!


      „Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie“