Corona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corona Krise: Tag dreihundersiebenunddroelfzig

      Julia Klöckner, Fachministerin für Monokultur und Schadstoffausbringung startet ein Projekt zur
      Beendigung der Corona Krise.
      Das Projekt sieht vor Schweineställe für je 50.000 Tiere in 10er Batterien in Schnellbauweise zu
      errichten. Das benötigte Land wird vom norddeutschen Erbeerkönig Enno Glantz gepachtet.
      Dieser konnte seine Felder wiederholt nicht bestellen, weil die polnischen Landarbeiter nicht einreisen
      durften.

      Mit dem Gestank soll der Corona Virus ausser Landes vertrieben werden.

      Die Grünen stimmten nach langer Kritik zu, nachdem zugesagt wurde dass vor jeden Stall ein
      Windkraftrad aufgestellt wird.
      Bilfinger wird das Projekt durchführen, Roland Koch hat seine Mitarbeit bereits zugesagt.

      Alles wird gut.

      PS: Ein Piloprojekt die arbeitslosen Finanz und Anlageberater für den Erdbeeranbau einzusetzen ist
      gescheitert. Sie haben sich immer wieder mit ihren Krawatten in den Erdbeeren verheddert.
      habemus latrinariam
    • Die Belastungen (Verwaltungsaufwand) kenne ich aus der Familie.
      Gerade jetzt ist es sehr schwierig.
      Da die Politiker momentan die Maßnahmen der Fachleute umsetzen, kann ich jedoch da nichts bemängeln.
      Ich vermisse jedoch auch bereitgestellte Betten für Sporthallen etc.
      Aber vielleicht läuft das schon im Hintergrund.
      Meine Feuerwehrfreunde haben bisher noch keine Notfallanweisungen in dieser Art erhalten.
      Dabei sind Sie es die immer die wirkliche Dreggs Arbeit erledigen müssen.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Klaus schrieb:

      Die Todesrate liegt in Italien u.a. deshalb höher als bei uns, weil in Italien auch die Toten auf Corona getestet werden, bei uns nicht. Daher gehen die auch dort in die Statistik ein und hier nicht.
      Wie es in China gehandhabt wird weiß ich nicht.
      Spiegel sagt: Zitat"...Deutschland hat allein in der Kalenderwoche 11 rund 100.000 Tests durchgeführt, also deutlich mehr als die Briten insgesamt. Man kann also annehmen, dass es in Großbritannien mehr unentdeckte Infektionen gibt beziehungsweise gab als in Deutschland. Südkorea, wo sehr intensiv getestet wurde, hat bisher eine vergleichsweise niedrige Todesrate...."

      ich sag: glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

      Jeder biegt sich seine Wahrheit so zurecht dass es ihm/ihr passt und plausibel erscheint. Und seine Meinung kann man sich nur auf Grund der einem vorliegenden Informationen bilden. Tja und jetzt liegts daran in welchen Lebensbereichen man sich aufhält, auf welchen Websiten man surft, welchen Umgang man hat und und und... kannst alles glauben oder bleiben lassen - EH WURSCHT!

      Bleibts gesund!
    • Bitte denkt vor dem Posten eurer Beiträge an die Situation der Menschen in Europa, vor allem Italien und Spanien, an das Leid und an die Verzweiflung der Menschen und fragt euch dann, ob ihr die Diskussion wirklich auf das Niveau einer Stammtischdiskussion über für und wider einzelner Politiker in den vergangenen Jahren runter ziehen wollt. Wenn ihr das getan habt, denkt nochmal drüber nach und postet erst dann :D Ich glaube, im Nachhinein ist man immer schlauer. Wie groß die Gefahr wirklich ist, habe ich ehrlich erst Ende letzter Woche geblickt, trotz der Bilder aus Asien und Italien. Es war für mich eine abstrakte Gefahr, das galt doch irgendwie nicht für mich. Warnungen seitens der Regierung hätten mich vermutlich nicht sooo gut erreicht. Das unser Gesundheits- und Allgemeinwohlsystem viel besser behandelt werden muss, haben wir wohl hoffentlich jetzt endlich begriffen. Was vorher war, war sicherlich nicht gut, aber, deutlich besser als in anderen vergleichbaren Nationen. Das soll nix schön reden, da ist sicherlich vieles im Argen, aber in den USA möchte ich zur Zeit sicherlich nicht leben. So, blabla Ende, versprochen. Bleibt gesund
    • Chribes schrieb:

      Bitte denkt vor dem Posten eurer Beiträge an die Situation der Menschen in Europa, vor allem Italien und Spanien, an das Leid und an die Verzweiflung der Menschen und fragt euch dann, ob ihr die Diskussion wirklich auf das Niveau einer Stammtischdiskussion über für und wider einzelner Politiker in den vergangenen Jahren runter ziehen wollt. Wenn ihr das getan habt, denkt nochmal drüber nach und postet erst dann :D Ich glaube, im Nachhinein ist man immer schlauer. Wie groß die Gefahr wirklich ist, habe ich ehrlich erst Ende letzter Woche geblickt, trotz der Bilder aus Asien und Italien. Es war für mich eine abstrakte Gefahr, das galt doch irgendwie nicht für mich. Warnungen seitens der Regierung hätten mich vermutlich nicht sooo gut erreicht. Das unser Gesundheits- und Allgemeinwohlsystem viel besser behandelt werden muss, haben wir wohl hoffentlich jetzt endlich begriffen. Was vorher war, war sicherlich nicht gut, aber, deutlich besser als in anderen vergleichbaren Nationen. Das soll nix schön reden, da ist sicherlich vieles im Argen, aber in den USA möchte ich zur Zeit sicherlich nicht leben. So, blabla Ende, versprochen. Bleibt gesund
      Bin zu 100% Deiner Meinung, Perfekt :thumbup:

      Gruß Michael :winke:

      Gschichten vom "Moggerla" gibts u. a. hier:

      heikesstadtgefluester.de/
    • War es nicht die Hühnergrippe bei der alle die massenhafte Anschaffung von Impfstoffen kritisiert hatten? Sars wurde auch nicht zum Problem.
      Ja einiges hätte früher, das Gesundheitswesen nicht so zusammengespart, unser Föderalismus der vieles kompliziert macht... hätte hätte

      Als jemand der bei CSU und CDU über jahrzehnte Würgreiz bekommen hat, bin jetzt gerade froh dass genau Herr Spahn und Herr Söder und Frau Merkel auf ihren Posten sind.

      Wer vor 2 Monaten schon gewusst hat, dass es für das Überleben der Menschheit notwendig ist Klopapiervorräte für mindestens 2 Jahre zu bunkern, werfe die erste Rolle.
      habemus latrinariam
    • Mir wird es ganz anders, wenn ich die Berichte von meinen italienischen Freunden höre.
      Ich möchte diese hier nicht schreiben, weil es Panik auslösen könnte.
      Leute ihr habt die Wahl, bleibt 3 Wochen zu Hause auf dem Sofa, oder für immer im Sarg.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Stigi schrieb:

      Chribes schrieb:

      Bitte denkt vor dem Posten eurer Beiträge an die Situation der Menschen in Europa, vor allem Italien und Spanien, an das Leid und an die Verzweiflung der Menschen und fragt euch dann, ob ihr die Diskussion wirklich auf das Niveau einer Stammtischdiskussion über für und wider einzelner Politiker in den vergangenen Jahren runter ziehen wollt. Wenn ihr das getan habt, denkt nochmal drüber nach und postet erst dann :D Ich glaube, im Nachhinein ist man immer schlauer. Wie groß die Gefahr wirklich ist, habe ich ehrlich erst Ende letzter Woche geblickt, trotz der Bilder aus Asien und Italien. Es war für mich eine abstrakte Gefahr, das galt doch irgendwie nicht für mich. Warnungen seitens der Regierung hätten mich vermutlich nicht sooo gut erreicht. Das unser Gesundheits- und Allgemeinwohlsystem viel besser behandelt werden muss, haben wir wohl hoffentlich jetzt endlich begriffen. Was vorher war, war sicherlich nicht gut, aber, deutlich besser als in anderen vergleichbaren Nationen. Das soll nix schön reden, da ist sicherlich vieles im Argen, aber in den USA möchte ich zur Zeit sicherlich nicht leben. So, blabla Ende, versprochen. Bleibt gesund
      Bin zu 100% Deiner Meinung, Perfekt :thumbup:
      Ich sehe das auch so.
      Was mich echt aufgerüttelt hat, war die Aussage vom Präsidenten des RKI, das eine Situation eingetreten sei, die er sich niemals hätte vorstellen können.

      Thomas
      "Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... "(Dettmar Cramer)



      Kannste so machen!
      Dann isses halt Kacke!


      „Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie“
    • Klaus schrieb:

      .... In Deutschland werden, ... mindestens 100.000 Menschen daran sterben. .... einer ... Todesrate ... von min. 0,3%...
      Ja, die Zahl hab ich heute auch un einem Bericht bestätigt bekommen.

      Klaus schrieb:

      Die Todesrate liegt in Italien u.a. deshalb höher als bei uns, weil in Italien auch die Toten auf Corona getestet werden, bei uns nicht. Daher gehen die auch dort in die Statistik ein und hier nicht.
      ...
      auch das wurde in dem Beitrag hervorgehoben. Es hausieren die 0,3% Totesrate aber nicht immer mit den Unterschieden der Zählweise in den Medien und suggerieren so, aus meiner Sichtweise, ein komplett falsches Sicherheitsgefühl. Da braucht man sich nicht wundern, dass bei über 20000 infizierten, in einem dicht besideltem Land, große Teile der Bevölkerung noch recht entspannt sind und Coronaleugnern Wind in die Segel geblasen wird.
    • Wenn die Infektionsrate so weiter geht wie jetzt verdoppeln sich die Infizierte alle 3 Tage, dann haben wir in 33 Tagen 55.000.000 Kranke abzüglich 5. 000.000 genesene.
      Davon werden einige sterben.
      Siehe Italien.
      Wieso es in China angeblich keine Erhöhung der Infizierten mehr gibt, kann ich nicht logisch nachvollziehen, es sei denn es gibt dort schon einen Impfstoff, oder die Zahlen stimmen nicht.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.