Bremsbeläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsbeläge

      Mir wurden jetzt auch mal die Bremsbeläge angedreht, die einen längeren Pedalweg bis zum Aufbau von Bremsdruck erfordern. Ursächlich ist hier die größere Bohrung der Brensenversteller. Man kann diese aber recht einfach, mit einem Standartventilfederspanner, auf die alten Bremsenversteller umbauen. Dafür hab ich die Bremsenversteller der neuen Bremsbacken ausgebohrt, dass ist nötig da diese verstemmt sind, und durch die alten ersetzt. Wer sich das zutraut, kann das so machen oder reklamiert halt weiter auf dem zeitraubende Versandweg.
      Dateien
      • Bremsbeläge.jpg

        (120,68 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Taugen die Bremsbacken alle nichts die man kaufen kann?
      habe zig unterschiedliche gefunden:
      - Noname
      - Brembo
      - Bosch
      - Metelli
      - Fischer (betont "TOP Qualität", haben auch andere Versteller laut Foto)
      - Markhof hat exklusive mit geschraubten Verstellern......
      ?
    • Das verpressen der Nachsteller Achsen ist natürlich preiswerter als sich aus dem Vollen die Teile drehen zu lassen => Verkauft werden 4 Stk. für unter 10,-€

      Leider wird das Verpressen / umbördeln per Hand auf einer Maschine beim Hersteller gemacht : und da ist dann schnell der Fehler drin.

      Neuerdings werden die Metallbacken , wo der Belag aufgeklebt ist, mit einem glänzenden, extrem rutschigen Lack beschichtet, bevor da die Nachstellung befestigt wird. Da hat der runde Reibbelag, der unter der Feder liegt, keine Chance und gleitet auf dem Lack lang => Nachstellung hält nicht !

      Umbau ist grundsätzlich ne gute Idee für Leute vom Fach ( die neuen Federn nehmen ..) , aber vorher die Kontaktfläche zum runden Reibbelag anrauen.
      2-Zylinder : That´s it , folks !
    • Klaus schrieb:

      Einige taugen. Fragt sich nur, welche? Auf Markennamen würde ich nicht vertrauen.
      Die einzigsten die Funktioniert haben waren die von Bosch und die von Markhof mit den Nachstellern wie original ! ATE , Ferodo, Metelli haben nicht funktioniert ( alle ausprobiert)
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • es kommt auch auf die Bremstrommel drauf an

      Ich habe noch Bremstrommel mit einem Wulst ( vier Stück ) auf der Innenseite ( in der Trommel )

      wenn Ich also die gedrehten (links) einbau schleift der Rücksteller an den Wülsten,

      somit kan ich nur die "ORIGNAL" FERODO fahren steht ja auch auf der Verpackung Fiat 500 D-F 57-69
      (rechts im Bild) einbauen

      wenn man die Bremstrommel ohne die Wülste hat, kann der linke Bremsbelag auch eingebaut werden.

      Grüsse :D
      Dateien
      • belaege.jpg

        (30,04 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hans aus F schrieb:

      Ich habe noch Bremstrommel mit einem Wulst ( vier Stück ) auf der Innenseite ( in der Trommel )

      wenn Ich also die gedrehten (links) einbau schleift der Rücksteller an den Wülsten,

      somit kan ich nur die "ORIGNAL" FERODO fahren steht ja auch auf der Verpackung Fiat 500 D-F 57-69
      (rechts im Bild) einbauen

      wenn man die Bremstrommel ohne die Wülste hat, kann der linke Bremsbelag auch eingebaut werden.

      Grüsse :D
      vielen Dank für den Hinweis :thumbup: