Junges Pärchen sucht guten 500 als Drittwagen, erste Erfahrungen + Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Junges Pärchen sucht guten 500 als Drittwagen, erste Erfahrungen + Fragen

      Hallo Forum,

      ich habe mich schon viel hier durch gelesen, da meine Freundin (23) und ich (29) vor haben einen alten 500'er zu kaufen. ^^

      Kurz zu uns: Wir wohnen bei Heidelberg in BaWü und suchen das Auto als Drittwagen, da jeder von uns bereits ein Auto für den Alltag besitzt.
      Ich bin eher der sportliche BMW-Fahrer und fahre seit 6 Jahren ein schwarzes BMW E46 Coupé mit 2,5 Liter Motor.
      Meine Freundin besitzt seit 2 Jahren ihren Führerschein hat sich Anfang des Jahres einen nagelneuen Fiat 500S in rot als Cabrio gekauft.

      Ich muss dazu sagen, das meine Freundin in Italien, genauer Rom geboren auf aufgewachsen ist. Der Großteil ihrer Familie lebt in Italien und mehrmals jährlich besucht sie ihre Familie. Die Info ist wichtig, da ihr euch so denken könnt warum wir uns ausgerechnet für den alten 500 begeistern. In ihrer Vergangenheit war das Auto immer präsent und viele ihrer Verwandten hatten einen.
      Ich selbst stehe total auf Oldies und mein BMW ist mit seinen über 20 Jahren (Baujahr März 1999) auch nicht mehr der jüngste.
      Irgendwann wird er hoffentlich sein H-Kennzeichen bekommen. :thumbup:

      Wir beide sind mit unseren Autos happy, allerdings spielen wir schon länger mit dem Gedanken uns gemeinsam ein nettes kleines Auto für die Stadt zu suchen. Für meine Freundin war es nicht schwer mich für den alten 500 zu begeistern, da ich das Auto schon immer cool und wunderschön fand.

      Wir würden sämtliche Kosten 50:50 teilen :!:

      Bei mobile.de haben wir kürzlich 2 Fiat 500 bei einem Händler in der Nähe gefunden und ich bin den blauen davon Probe gefahren. Die Anzeigen sind immer noch online, die Autos kosten 7.490,00€ (gelb) bzw. 7.950,00€ (blau), nur falls ihr nachschauen wollt. Ich weiß nicht ob direkte Verlinkungen erlaubt sind, aber so findet ihr die Autos schnell.

      Den Zustand der Autos würde ich als gut bezeichnen, die Karosserie sind ganz okay und man findet nur wenig Lackmängel oder Rost. Der Motor beim blauen 500 hat etwas gesifft, er sprang aber sofort an. Beide Autos haben deutsche Papiere, frischen TÜV und würden H-Kennzeichen bekommen.


      Zur Fahrt: Ich bin vorher noch nie einen alten 500 gefahren geschweige denn ein unsynchronisiertes Getriebe. Dementsprechend hatte ich große Probleme beim Fahren und kann mir nicht ansatzweise vorstellen, wie das Spaß machen und sicher sein soll. Ich weiß einige hier schwören darauf und nach langer Übung bekommt man das hin, aber selbst wenn ich das lernen wollen würde, würde sich meine Freundin gar nicht erst trauen zu fahren und dann macht das alles keinen Sinn. Im 3. Gang hat das Getriebe immer regelrecht geknallt und es spielte keine Rolle wie ich kupple oder Zwischengas gebe.

      Außerdem empfand ich die Bremse als extrem schlecht. Ich musste das Bremspedal sehr stark drücken und trotzdem bremste der 500 langsamer als ein LKW. Zum Glück sind wir nur maximal 60 km/h gefahren und die Straßen waren ziemlich leer, aber in Notsituationen hat man damit keine Chance.

      Der Händler meinte das das normal sei, ich kann mir aber nicht vorstellen das ein 500'er Getriebe ständig laute Knallgeräusche macht und bei einer Vollbremsung aus 60 km/h fast 10 Sekunden zum Stillstand benötigt. :thumbdown: Jedenfalls

      Jedenfalls kommt für meine Freundin nur ein 500 mit synchronisierten Getriebe in Frage, da wir denken das sich der 500 dadurch leichter fahren lässt und auch sie damit klarkommen müsste. Gefahren sind wir allerdings noch nie einen und ich habe keine Ahnung, ob sich das Auto dadurch wirklich leichter fahren lässt. Ich hoffe es, denn ansonsten ist der Traum vom alten 500 wieder geplatzt.

      Was sagt ihr zu dem blauen 500 aus mobile.de und habt ihr bereits ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist der 500 nun mal so wie ich beschrieben habe oder könnte da tatsächlich irgendwas defekt sein?

      Wie viel Geld sollten wir denn für einen guten 500 mit synchronisierten Getriebe einkalkulieren? KM, Baujahr etc. sind egal.
      Hier in der Nähe gibt es 2-3 Autos mit synchr. Getriebe, allerdings findet die meine Freundin nicht sehr ansprechend. Fahren möchten wir trotzdem mal einen.

      Tut mir Leid das ich so viel geschrieben habe, aber ich denke je mehr ich von uns erzähle, umso besser könnt ihr unsere Situation abschätzen und vielleicht seid ihr ja sogar der Meinung, das ein alter 500 nichts für uns ist.

      Wirklich schrauben kann ich nämlich leider nicht und eine Garage in der Nähe müssten wir auch erst noch finden um den 500 unter zu stellen.

      Vielleicht findet sich ja sogar in der Nähe von Heidelberg jemand, der was interessantes anzubieten hat.
      Dateien
      • 1.jpg

        (180,5 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.jpg

        (159,17 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.jpg

        (137,48 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 4.jpg

        (139,76 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 67631966_2313909225354136_7058014534560120832_n.jpg

        (116,67 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo und willkommen hier im Forum.

      Klar, ein 50 Jahre altes Auto und dann noch eins der einfachsten verhält sich nicht so, wie ein neues!
      Die meisten hier werden sagen: zum Glück, denn wenn alles richtig eingefahren, justiert (auch der Fahrer) wird man wenige Fahrzeuge finden die dem Fahrer so detailliert Feedback geben wie der 500er.
      Einige hier im Forum fahren ihre 500er im Alltag, oder wie ich: fahren praktisch alle Treffen auf eigener Achse vom mehreren 100 km (mehrmals im Jahr). Man muss davon halt überzeugt sein, aber wenn der Funke mal übergesprungen ist, ist das wie ein Virus, den man eigentlich nicht mehr loswerden wird ;) ....

      Zur Technik: auch wenn mich jetzt ein paar steinigen werden, damit ein 500er etwas alltagstauglicher wird, sollte die Motorisierung und das Getriebe vom Fiat 126 rein. Ist die einfachste Art vom Leistungssteigerung und Sync. Getriebe.
      Damit kann man gut mit dem Verkehr in der Stadt oder Überland mithalten.

      Der Aufwand, Motor und Getriebe umzurüsten ist nicht einfach zu beantworten, denn anhand eurer Vorstellung gehe ich davon aus, das ihr nicht selbst Schrauben wollt. Daher würde ich empfehlen: gleich ein umgerüstetes Fahrzeug zu suchen.

      Der Fairness möchte ich aber auch erwähnen, das die „nicht selbst Schrauber“ unter uns, in der Regel auch die unglücklichsten Fiat Besitzer sind. Gute Werkstätten, die sich mit der Technik unserer Autos auskennen sind sehr sehr rar. Wenn der 500er dann auch nur 5x pro Jahr zur Eisdiele ausgeführt werden soll, wird er 3x davon hoch auf dem Gelben wagen heimkommen. Ist jetzt etwas übertrieben, aber das ist die Tendenz. Regelmäßig gefahrene 500er laufen sehr zuverlässig, wenn eben auch der Fahrer das entsprechende Poppometer bekommt und Probleme bereits im Anfangsstadium erkennen kann, also auch Normales von Anormalem unterscheiden kann.

      Sollte im Dunstkreis ein guter Schrauber oder eine gute Werkstatt sein, ist das in den meisten Fällen ok.
      Auch wenn ich mich wiederhole: die zufriedensten Fahrer sind in der Regel Selbstschrauber :love:

      Da die Technik des 500er recht einfach ist, sind Themen wie Bremsen in der Regel kein Grund sich gegen ein Angebot zu entscheiden (wenn sonst alles ok ist und einem das Auto gefällt), denn DASS bekommen die meisten Werkstätten hin.

      So, ich hoff das ich ein paar Fragen beantworten und auch ein paar Denkanstöße geben konnte. Aber das alles ist natürlich meine Sicht und Erfahrungen, die Andere hier nicht 100 prozentig wiederholen wollen, aber Grundsätzlich werden hier die meisten ähnlich denken .....

      Viel Glück bei der Suche des richtigen Fahrzeugs,
      Werner
      Es kann nur Einen geben .....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Chiemseeumrunder ()

    • Der Fiat500 hat, wenn die Bremsen gerichtet sind, sehr gute Bremsen.
      Aber da ein Radbremszylinder so um die 8 € kostet, sollte das nicht Kaufentscheidung sein.
      Da der 500er wirklich einfachste Technik besitzt lernt ihr sehr schnell die Reperaturen selbst auszuführen.
      Für 8000€ bei einem Händler bekommt ihr nur Spachtel Bomber die aus I importiert wurden.
      Kauft lieber einen für 12000 der mit einer Fotodokumentation von Grund auf restauriert würde, das syncrogetriebe hat und nun altershalber abgestoßen wird.
      Das Blech ist das wichtigste!
      Da kommen noch einige auf den Markt.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Hallo Florian,

      zum unsynchronisierten Getriebe
      mit etwas Übung bekommt ihr das hin aber wenn deine Freundin technisch so "interessiert und lernwillig" ist wie meine dann nimm besser einen mit synchronisiertem Getriebe (gibt es ja genügend). Knallen darf es jedenfalls nicht beim Schalten sonst ist was faul...

      Bremse
      ja, ist natürlich gewöhnungsbedürftig, aber mit einem guten Tritt müssten die Räder blockieren (wenn die Bremse in Ordnung ist).
      Grüße Markus
    • Ach so, das Knallen beim Gang rein tun ist egal, denn davon ist noch kein Getriebe vereggt, aber der Erste Gang darf nur im Stand eingelegt werden.
      Besser zuerst im Stand den zweiten einlegen und dann den ersten Gang rein schieben.
      Und unsycronisiert schaltenbekomm ich auch nicht zu100% sauber hin, es braucht mir zuviel Zeit.
      Mal gespannt ob sich der Threadersteller überhaupt wieder meldet. :think:
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Mit Fotodokumentation hatte ich ja auch schon meine Erfahrungen gemacht. Da kannst du nichts drauf geben, weil eh nur die schönen stellen Fotografiert werden und am Ende eine Bilderflut vor dir liegt an Hand der du gar nicht entscheiden kannst was relevant ist und was nicht. Auf jeden Fall nicht als Laie. Zu denen zählt ich mich jetzt nicht unbedingt und bin trotzdem auf die Schnauze gefallen.

      Ich kenn jemanden, der will einen 500F in rot mit schwarzer Ausstattung verkaufen. Das Auto war mal mir und ist im Kollegenkreis bei ihm gelandet. Ich hab das Auto jetzt schon eine ganze Zeit lang nicht gesehen und weiß aber, dass eine Lackierung ansteht. TÜV hat er und Fahrbereit ist er auch mit Standort nahe im Hessischen Frankfurt. Soweit ich weiß, soll der Wagen um die 3000€ kosten.
    • Hallo Leute, es ist mir ein Vergnügen, über deine Leidenschaft zu lesen und ruhig nach deinen 500 Ausschau zu halten.In Anbetracht Ihrer Eigenschaften empfehle ich dringend einen R, es ist eines der robustesten und schnellsten Modelle, dank seiner 594 cm³. Sie werden oft bereits mit dem synchronisierten Getriebe gefunden, da es bereits als Zubehör von Fiat angeboten wurde und schließlich billig montiert werden kann .Das "Doublet" ist faszinierend, aber im Stadtverkehr unpraktisch, die Synchronisation ist schneller.Wenn die Bremsen gut gewartet sind, garantieren sie gute Bremswege, aber der 500 ist eine Maschine von vor vielen Jahren, wir müssen immer gute Sicherheitsabstände zwischen uns und modernen Maschinen einhalten, sie bremsen viel besser.Verzeihen Sie mein schlechtes Deutsch, ich schreibe aus Italien. :winke:
    • Das meiste wurde schon geschrieben.
      Aber das Zwischengasgeben ist nicht schwierig zulernen. Viele von uns haben das im ersten Auto nach dem Führerschein auch geschafft.
      Mein Fahrschulauto war ein 323er BMW.
      Krasser Umstieg.
      Auch ich. Lang ist es her.

      Eine Garage wuerde ich aber schon empfehlen.
    • Hi Florian W500.
      Wenn es Euch interessiert,einen sehr guten 500er zu erwerben,dann schaut doch mal auf unserem 13. FIAT 500 Hessentreffen vorbei.
      Es findet am 10.08.2019 auf der Speedwaybahn in 65719 Hofheim Diedenbergen statt.
      Wir machen das wieder als markenoffenes Treffen mit u.a. vielen 500er Fiats.
      Da könnt Ihr bequem mit dem BMW oder dem neuen 500er anreisen.
      Sind so ca.100 Km von HD.
      Solltet Ihr kommen fragt nach GERT.
      Ich mach Euch den Kontakt zu Karl-Heinz unserem Schrauber Guru.
      Der hat z.Zt. eine sehr schönen blauen fertig.(Das Auto hat m. Wissens auch ein Synchro-Getriebe :auto: )

      Wir würden uns wirklich freuen,Euch als Gäste begrüssen zu können.

      Liebe Grüsse aus Flörsheim/Main

      Gert von den
      FIAT500 Freunden Main Taunus

      P.S.
      Vorab könnt Ihr Euch auf unserer Homepage informieren.
      Fiat500erFreundeMainTaunus.de
      Oder mich mal vorab anrufen: 06145 970506 (auch AB)
    • Chiemseeumrunder schrieb:

      Der Fairness möchte ich aber auch erwähnen, das die „nicht selbst Schrauber“ unter uns, in der Regel auch die unglücklichsten Fiat Besitzer.

      Sollte im Dunstkreis ein guter Schrauber oder eine gute Werkstatt sein, ist das in den meisten Fällen ok.
      Auch wenn ich mich wiederhole: die zufriedensten Fahrer sind in der Regel Selbstschrauber :love:
      Bis jetzt wusste ich nicht, dass ich unglücklich bin. ?(
      Ich schraube nie an meinen Fahrzeugen, habe auch nicht das Werkzeug und den Platz dafür.
      Meine „Garage“ ist mit Geräten zur Holzbearbeitung voll, der Fiat darf darin nur zeitweise wohnen.

      Für Reparaturen gibt es ja den Mechaniker meines Vertrauens.

      Über eine gehäufte Pannenanfälligkeit kann ich nicht viel berichten, 2x Antriebswelle, 1x Simmerring, 1x Vergaser undicht, 1x Verteiler (Fliehkraftverstellung) und 1x Schraube vom Gaszug verloren in 10 Jahren.
      Da stand ein japanischer und ein italienischer Wagen neueren Baujahres öfter in der Werkstatt.
      Ich benütze den Wagen bei meinen Aufenthalten in Italien fast täglich.

      Zwischengas - kein Problem, auch im Alltag und im Stadtverkehr. Irgendwann geht das ohne nachzudenken automatisch.
    • Einen R hätte ich im Abgebot. Deutsches Fahrzeug, unberührt mit sehr guter Bodenplatte und wenig Restaurationsaufwand für 3500€ Festpreis.
      Dateien
    • Hallo Leute, vielen Dank für das tolle Feedback! Ihr habt uns bereits sehr weiter geholfen. Ich habe gerade leider nicht die Zeit um auf alle Antworten einzugehen, aber auf jeden Fall bin ich für jeden Beitrag dankbar. :thumbup:

      Um eine Info zu ergänzen: Ich bin zwar kein Schrauber, leichte Tätigkeiten wie Bremsen wechseln etc. kann ich auch selbst machen und größere Dinge könnte ich mit meinem Vater erledigen, falls wirklich was am Motor gemacht werden müsste.

      Das mit den "Spachtelbombern" hat mich allerdings sehr nachdenklich gemacht, da viele angebotenen Autos genau diesen Eindruck vermitteln und ich Angst habe, dass unter all dem Spachtel und Lack die braune Pest lauert.

      Wir werden auf jeden Fall nach Autos mit synchronisierten Getriebe Ausschau halten. Es eilt ja zum Glück nicht, da wir uns gerade mitten im Umzug befinden.

      Ist es denn klüger im Winter nach einem 500 zu gucken, weil die Preise da niedriger sind? Cabrios sind im Winter ja auch meist eher günstiger 8o


      Giovanni: Wo steht denn das Auto?
    • ich empfehle, bei der Besichtigung die Rücklichter abzuschrauben und von da in die Hohlräume zu gucken (mit Taschenlampe).
      Alternativ innen die hinteren Seitenverkleidungen abmachen...
      da sieht man sehr schnell, womit man es zu tun hat...
      Die ganze Welt ist voll
      von Sachen und es ist
      wirklich nötig, dass
      jemand sie findet
      Pippi Langstrumpf

      Damen mit unverdeckten Hutnadelspitzen sind von der Beförderung ausgeschlossen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher