Ölkühler oder nicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölkühler oder nicht?

      Ich messe die Öltemperatur über den Peilstab direkt in der Ölwanne und komme da dann auch "echte" Werte und nicht auf "beruhigende" Werte wie bei der Messung z.B. an der Ablassschraube. Bei flotter Fahrt (110-120 km/h) bekomme ich da auf ca. 130 °C. Der Öldruck ist dabei aber voll OK.
      Ich habe das Thermometer im Ölbad mit Tauchsieder überprüft und habe lediglich 2-3 °C Abweichung gegenüber dem Thermometer in meinem Multimeter; die Anzeige stimmt also.

      Würdet ihr einen Ölkühler einbauen oder nicht?

      Ein Hauptstrom-Kühler ist mir zu auswendig. Wenn, dann würde es ein Nebenstrom-Kühler werden, der 10-20 °C Kühlung bringen würde.
      All parts must swim in oil :roll:
    • ....... mein 740 er hab ich folgend modifiziert :

      Öl Ansaug Schnorchel raus und Loch zu gemacht.
      An der Alu Ölwanne Saug ich mit Ölschlauch von aussen, via Ölkühler, dann an den Steuerdeckel (der Stopfen unten).
      Das fahr ich jetzt schon 4 Jahre, ca. 30.000 km.
      ÖL Temperatur max 105 Grad im Anhänger Betrieb. Bin damit sehr zufrieden!
      Vorteil der Version! In den Schläuchen und Kühler UNTERDRUCK!!!

      Gruss, Werner
      Es kann nur Einen geben .....
    • Sicherlich halten die Öle und der Motor diese Temperatur aus aber ein kühlerer Motor hält sein Leistung.
      Weil sich das Gemisch durch den heißeren Kopf/ die Kanäle schon ausdehnt und so der Füllungsgrad sich verringert.
      Steht auch beim Apfelbeck drin. Porsche hat damals für die luftgekühlten Modelle eine ideale Öltemperatur von 90° angegeben.
      Ich möchte meine Nebenstromölkühlung nicht missen.
      VG
      Achim
      Nobody is perfect ^^
      Und wenn Du meinst, kleine Dinge können nichts bewirken,
      dann hab mal eine Mücke nachts im Zelt 8o .
      (aus der Zeitung)
    • dette ecker schrieb:

      Chiemseeumrunder schrieb:

      ....... mein 740 er hab ich folgend modifiziert :

      Öl Ansaug Schnorchel raus und Loch zu gemacht.
      An der Alu Ölwanne Saug ich mit Ölschlauch von aussen, via Ölkühler, dann an den Steuerdeckel (der Stopfen unten).
      ...


      Gruss, Werner
      da melde ich mal ganz starken Redebedarf an!
      Hat leider den Nachteil, das es nicht Thermostatgeregelt ist, was man aber auch nachrüsten könnte.

      Ich favourisiere mittlerweile auch eher die Nebenstromölkühler.
      Die baue ich gerade, thermostatgesteuert mit unauffälliger LED-Temperaturanzeige.

      Wenn sie soweit fertig ist, werde ich an anderer Stelle hier im Forum berichten.
      Alfa-Boxer meets Fiat 126 [email=http://philipp-scholz.magix.net/]
      [/email]
    • Chiemseeumrunder schrieb:

      ....... mein 740 er hab ich folgend modifiziert :

      Öl Ansaug Schnorchel raus und Loch zu gemacht.
      An der Alu Ölwanne Saug ich mit Ölschlauch von aussen, via Ölkühler, dann an den Steuerdeckel (der Stopfen unten).
      Das fahr ich jetzt schon 4 Jahre, ca. 30.000 km.
      ÖL Temperatur max 105 Grad im Anhänger Betrieb. Bin damit sehr zufrieden!
      Vorteil der Version! In den Schläuchen und Kühler UNTERDRUCK!!!

      Gruss, Werner
      So lange es keine Falschluft zieht funzt das ohne Nachteile, aber wenn doch, dann ist das wie wenn der Ansaugschnorchel bricht.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Persönliche Geschmacksache, mir wiederstrebt es auch zusätzlichte Teile zu montieren
      und wenn würde ich erst mal Filtern , wenn Kühler vorhanden erst Kühlen und dann Filtern.
      Bei 130 ° Oeltemp * stellt sich mir die Frage Motortemp und Kopftemperatur bei welcher Aussentemperatur !!!!!!!!
      Bei 35 °C Aussentemp voll ok bei 10 °C wären die thermischen Reserven langfristig zu gering.

      Temperatur kann durch Gemisch stark geändert werden aber auch Motorzustand ,Last ,Kühlluft und und und.

      Sind die Luftkanäle sauber und frei , Lüfterkasten dicht an den stellen wo er dicht sein soll ,Oelwannenanschluss vorhanden ,
      wenn nicht ist dieser verschlossen? Luft geht auch den weg des geringsten Widerstandes. !!
      :popcorn:
      IMG-20190620-WA0002.jpg
    • Krellino schrieb:

      ... und wenn würde ich erst mal Filtern...
      Dreck im Öl erhöht die Temperatur ?(

      Lüfterkasten ist original, Ölwanne und Luftführung zu dieser auch, Ölmenge also gute 2l, 15W-40, Kühlrippen so sauber wie sie es nach 30.000 km eben sind. Außentemperatur war ca. 20-25 °C.

      Mir ist schon klar, warum der Motor wärmer wird als eine originale 500 cm³-Maschine. Ist nur die Frage, ob das Öl gekühlt werden muss oder nicht.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Bei 130 C ist das Filtern des Oels bei unseren Schwebstoffmotoren
      recht gut um die Lebensdauer zu erhöhen sofern der Oeldruck nicht beeinflusst wird.
      Schwebstoffe " drücken gern mal durch das dünne Oel durch grade bei 15w 40 er Oel ,
      grade durch und führen zu mehr Verschleiss.
      Grundsätzlich gibt es leider keine Fliessindex ASTM D445 bei 130 oder mehr °C
      für die Allgemeinheit .
      Hier mal ein Beispiel wie es angegeben wird 40°C und 100 °C
      :popcorn:

      d23zpyj32c5wn3.cloudfront.net/…15W50_2014.pdf?1492017415
      Vergleich das mal mit deinen 15W40 bei 100° die liegt gern mal bei 12 oder gar darunter..

      Viskosität bei 100°C ASTM D 445 18,1 mm²/s .... für 130 °C



      2 Liter nicht 2,5 L ?
      Bei nachträglich Vollverkleidenten B`dors von Honda hatten wir teilweise 180 °C .. :nono:
    • Hallo Klaus,

      diese Werte kenne ich auch so. Mit einem serienmäßigen 650 Motor mit Aluwanne mit Luftkanal kam ich noch höher, vermutlich zu mageres Gemisch. Deshalb (und vor allen weil ich das so wollte) habe ich beim seit vielen Jahren laufenden 662 cm3 Motor mit Panda 30-Kopf und -Vergaser eine Hauptstromkühlung gebaut, also Ölfluss umgeleitet über Thermostat und Alukühler vom 2CV. Die Wirkung ist, wohl wegen ungünstiger Anströmung, bescheiden. Eine Verbesserung des Temperaturverhaltens hat letztes Jahr eine Umbedüsung gebracht, jetzt etwas fetter geht die Temperatur nicht mehr ganz so hoch und nach einer Bergstrecke auch wieder zurück. Mein Öl ist schon immer 20W50. Vielleicht hilft das bei Deinen Überlegungen.

      Viele Grüße
      Bernd