Keine Kompression bei heißem Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keine Kompression bei heißem Motor

      Hallo zusammen
      Mein Motor läuft nicht so wie er soll. Wenn er kalt ist, läuft er wunderbar. Nimmt schön Gas an und läuft rund. Sobald er heiss wird, nimmt er kein Gas mehr an und kommt nicht auf Drehzahl. Im Standgas läuft er normal.
      Ich habe das Ventilspiel beim Einlass und Auslass auf 0.2mm eingestellt. Das habe ich im kalten wie im heissen Zustand kontrolliert. Alles gut, aber er nimmt kein Gas an wenn er heiss ist.
      Ich habe die Kompression im kalten Zustand gemessen und komme auf 7 bar bei beiden Zylinder. Im heissen Zustand sieht es nicht mehr so gut aus, da habe ich noch knapp 3.5 bar. Da stimmt etwas nicht.
      Etwas Öl in den Zylinder und der Druck im heissen Zustand hat sich auf 4 bar erhöht, also nicht wirklich besser. Das Problem liegt also an den Ventilen. Was kann das sein? Ventilsitze zu eng? Was muss ich tun? :/

      Grüsse
      Daniel
    • elan71 schrieb:

      Danke für den Tipp, aber dann müsste das Auslassventil im heissen Zustand kein Spiel mehr haben, oder?
      Es hat aber Spiel wenn ich im heissen Zustand kontrolliere. Alle Ventile haben Spiel im heissen Zustand.
      jau, dann sinds wohl nicht die Ventile.

      Also hier weiter suchen:

      Klaus schrieb:

      elan71 schrieb:

      Das Problem liegt also an den Ventilen.
      ... oder am Kopf (Risse) oder an der Kopfdichtung.Kopf runter und nachschauen.
      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht. :D
      Logbuch Dette
    • Auspuff , Thermostatkasten, Lüfterbleche, Gas, Chokezug,Benzinschlauch, Vergaser ,alles muss abgeschraubt werden, im eingebautem Zustand machbar aber ganz schön fummelig. Ich bevorzuge Motor mit Traverse raus und dann in Ruhe mit genug Platz weiterbasteln. Wenn Du das noch nie gemacht hast, wirst Du das trotzdem schon schaffen und viel dabei lernen können. Und wenn's nicht mehr weiter geht, einfach fragen.
    • elan71 schrieb:

      Ja, da muss wohl der Kopf runter....
      Gibt es etwas worauf man beim Ausbau achten muss? Kann ich den Kopf abnehmen bei eingebauten Motor?
      Ich habe das bei einem 500er noch nie gemacht. :/
      ich würde den Motor ausbauen. Zu deiner Beruhigung ich habe mein Motor auch vor 6 Monaten das erste mal ausgebaut und es ist wirklich einfach. Beim absetzen würde ich einfach eine zweite Person dazu nehmen, dann gehts leichter.

      Super Anleitung ist hier: Motoreneinbau - Motorenausbau
    • cusi1988 schrieb:

      elan71 schrieb:

      Ja, da muss wohl der Kopf runter....
      Gibt es etwas worauf man beim Ausbau achten muss? Kann ich den Kopf abnehmen bei eingebauten Motor?
      Ich habe das bei einem 500er noch nie gemacht. :/
      ich würde den Motor ausbauen. Zu deiner Beruhigung ich habe mein Motor auch vor 6 Monaten das erste mal ausgebaut und es ist wirklich einfach. Beim absetzen würde ich einfach eine zweite Person dazu nehmen, dann gehts leichter.

      Super Anleitung ist hier: Motoreneinbau - Motorenausbau
      Stell eine halbe Palette unter Die Ölwanne und Fülle den Rest des Platzes mit ein paar Alten Holzplatten passend auf. Dann löst du alle Teile und Verbindungen laut der Anleitung und die Hecktraverse. Im Anschluss schiebst du Vorsichtige das Auto nach vorn und passt auf das der Motor nirgends anstößt im Motorraum. Durch ein klein wenig hin und her ruckeln bekommst du den Motor dann ohne heben aus dem Auto und hast ihn gleich frei stehen. :thumbsup:
    • Ich habe zum Ausbau des Motors einen Möbelhund verwendet.
      Den habe ich unter den Motor geschoben und mit Holzplatten/Keilen den Höhenunterschied ausgeglichen.
      Hat perfekt funktioniert auch mit angebautem Schalldämpfer ohne Hilfsperson.

      Auch der Einbau war ein Kinderspiel.
    • So, der Kopf ist ab 8o
      Entgegen der Mehrheit, habe ich den Motor drinn gelassen. Ging wirklich ganz gut. Da bin ich anderes gewöhnt von anderen Oldies.
      Was ist gut: Die Zylinderwände sind super, man sieht schön die Honspuren und die Kolben sind sauber. Die Kopfdichtung ist auch OK, also nirgends durchgeblasen.
      So, nun, wo sind "üblicherweise" die Risse? Zwischen den Ventilen? Wo sonst noch?
      Jetzt müssten die Ventile noch raus, aber ich habe kein Spanngerät, oder wie das heisst. Muss mir irgendwo eines leihen....
      Laut Werkstattbuch kann man die Dichtheit prüfen, aber auch da fehlt mir das nötige Werkzeug.
      Blöd ist auch, nur wenn der Kopf heiss ist habe ich keine Kompression.... Ihr merkt, ich stehe gerade auf dem Schlauch......
      Hier ein paar Bilder wie es aussieht:
      2019-07-04 21.00.38.jpg2019-07-04 21.00.47.jpg2019-07-04 21.01.50.jpg2019-07-04 21.02.04.jpg2019-07-04 21.02.20.jpg2019-07-04 21.03.07.jpg2019-07-04 21.00.20.jpg2019-07-04 21.00.32.jpg
    • Ich sehe Helicoil als Gewindereparatur des Kerzengewindes.
      Nach meiner Erfahrung ist dann oft auch ein Riss zwischen dem Gewinde zum Ventil vorhanden.
      Du kannst auch mit Benzin im Brennraum prüfen ob der Kopf dicht ist.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Da der Motor mit Öl keine Verbesserung zeigt, ist der Fehler am Kopf zu suchen.
      Der sieht ja gar nicht mal so schlecht aus.
      Bau mal die Ventile aus, ich hatte auch schon lose Sitzringe, die Kalt noch fest saßen, heiß dann aber lose waren und dann nicht dicht waren.
      Ich würde einen guten 500er Kopf suchen.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • So, die Ventile sind raus.
      Spannend, die Einlassventielschaftführungen haben eine Ölabstreifdichtung. So weit ich hier gelesen habe, hat der 500er keine solche Dichtungen, oder? Ich habe einen D-Motor mit D-Kopf.
      Ich kann keinen Riss sehen. Ein Brennraum sieht nicht so toll aus, entweder ist da mal ein Teil herumgeflogen, oder der ist korrodiert. Es funktionieren beide Brennräume nicht.

      2019-07-06 14.15.33.jpg2019-07-06 14.15.48.jpg2019-07-06 14.15.54.jpg
    • der Kopf wurde bearbeitet

      auf jeden Fall geplant, und Ventilschäfte getauscht

      ein Zylinder sieht nach starken Zündungsklingeln aus,

      vor allem um die Sitzringe sind die Krater kritisch

      sind die Sitzringe noch fest? dem Bild nach könnte man meinen das wenn du den Kopf umdrehst das die einfach rausfallen würden....
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Neu

      Udo500, ja, ich denke auch, dass da mal etwas gemacht wurde. Die Sitzringe sind fest. Interessant ist halt, beide Zylinder haben schwache Kompression und nur im heissen Zustand.
      Ich habe mir einen überarbeiteten Kopf besorgt. Mal schauen wenn er dann ankommt... Ich werde berichten....
      Vielen Dank.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher