1. Gang geht bei warmen Motor nur mit Knirschen rein!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaltes Getriebeöl ist dickflüssiger und bremst die Wellen im Getriebe mehr als heisses Öl. Das heisst, die „kranke“ Kupplungsscheibe hat es im kalten Zustand schwerer die Welle ( die wir im Stand gerne stehend hätten) zu bewegen. Was es auch schon gegeben hat, sind „geschlossene“ Nieten bei der Befestigung der Kupplungsbeläge. Da haben sich die Kupplungsscheiben am Schwungrad festgesaugt. Man sollte also durch die Nieten durchschauen können.
    • Es lässt mir keine Ruhe... ich bin aber seit Kupllungswechsel/Motorrevision bereits gute 500km ohne Probleme gefahren...da lief alles wie geschmiert, auch im heißen Zustand :S
      Oh je, ich hab keine Lust den Motor grundlos zu zerpflücken :nix: Ich will doch diesen Sommer noch :auto:
      sollte, hätte, könnte, würde, täte ... MACHEN!
    • Gugg mal ob du überhaupt Öl im Getriebe hast, ohne Öl dreht sich die Welle auch leichter, ansonsten muss sich ja die Eingangswelle durch irgend einen Grund mitdrehen. Da kommt die Kupplungsscheibe, die Druckplatte, das Pilotlager und das Ausrücklager in Betracht.
      Die Kupplungsscheibe kann auch auf der Verzahnung schwer laufen und such gegen die Schwungscheibe gedrückt halten, dann läuft die Eingangswelle auch mit, oder wenn die Mutter der oberen Welle lose ist und sich die Welle Richtung Motor bewegt und deshalb mitläuft, aber dann ist der zweite Gang auch lose.
      Irgend so ein Scheiß muss es ja sein.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Guten Morgen werte 500er Piloten,

      es hat mir keine Ruhe gelassen... bin früher von der Arbeit heim und ab in die Garage! Dann das übliche Prozedere :hammer: ... Züge gelöst, Motor ausgebaut (nicht ganz, nur um an die Kupplung zu kommen, Kupplungscheibe überprüft (sieht gut aus und läüft auch gut auf der Verzahnung) Nieten auch i.O., Belag nicht ölig und vorhanden. Pilotlager geschmiert. Danach alles wieder sorgfältig zusammengebaut und jetzt kommt`s: Komischerweise konnte ich die Einstellschraube des Kupplungszugs diesesmal fast komplett bis zum Ende des Gewindes drehen, erst dann passte der Abstand des Ausrücklagers :S . Probefahrt (1 Stunde) :auto: : Alles Bestens, der Erste Gang lässt sich wieder im warmen Zustand geräuschlos einlegen :D . Irgendwie kommt mir der Druckwiderstand des Kupplungspedals (?) nun stärker vor und die Kupplung kommt erst später! Erklärung? :bowl:
      Kein Ahnung was da falsch geloffen ist, ich werde das nun beobachten!
      Auf jeden Fall bin ich froh wieder fahren zu können! So macht das schöne Wetter Spaß :sun:

      Grüße
      das Gürkchen :bier:
      sollte, hätte, könnte, würde, täte ... MACHEN!
    • Hallo Dette,

      ja, der Verdacht ist berechtigt, allerdings konnte ich am Ausrücklager nichts falsches feststellen, sitzt sauber in der Hallterung, lässt sich gut drehen/bewegen, eigentlich alles wie`s sein soll ?(
      Habe jetztnoch das Seil in Verdacht... muß mal die Hallterung am Getriebe kontrollieren, ob sich da was gelöst hat.. eventl. hat es auch die falsche Länge. So kann ich auf jeden Fall die Kupplung nicht mehr nachstellen, etwas kontraproduktiv :rotfl:
      sollte, hätte, könnte, würde, täte ... MACHEN!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher