Lagerung Kupplungshebelwelle in Getriebeglocke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lagerung Kupplungshebelwelle in Getriebeglocke

      Heute hatte ich mal wieder ein Getriebe, bei dem die Lagerung der Kupplungshebelwelle in der Getriebeglocke ausgeschlagen war.
      Diese ist werksseitig zwar in Kunststoffbuchsen gelagert, häufig ist es aber so, das sich NICHT die Kupplungshebelwelle in den Buchsen dreht, sondern die Buchsen fest auf der Kupplungshebelwelle stecken und sich die Buchsen in der Kupplungsglocke drehen.
      Hinzu kommt leider, das FIAT die Kunststoffbuchsen so hart ausgelegt hat, das nicht die Kunststoffbuchsen verschleißen, sondern das Alu der Getriebeglocke.

      Hier im defekten Anlieferungszustand:

      20190503_181652_resized.jpg

      20190504_075638_resized.jpg

      Aufreiben mit der geführten, einstellbaren Reibahle, damit es wieder eine schöne, runde Bohrung gibt:

      20190504_080521_resized.jpg

      20190504_080704_resized.jpg

      Aus PTFE (Teflon) neu gefertigte Buchsen, im Aussendurchmesser mit Presspassung, damit sie sich nicht in der Getriebeglock mitdrehen.

      20190504_091500_resized.jpg

      20190504_092216_resized.jpg

      Buchsen rein:

      20190504_093004_resized.jpg

      Probemontage:

      20190504_092913_resized.jpg
      Dateien
    • Schöne Reibahle hast du da.
      Mit JB-Weld einkleben und dabei die Welle reinstecken geht auch.
      Die Büchse dreht sich dann auch nicht mehr, die mechanische Belastung ist dann zwischen Alu und Büchse nicht mehr vorhanden.
      Klar nicht die Profilösung, aber dauerhaft.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Fiatos schrieb:

      häufig ist es aber so, das sich NICHT die Kupplungshebelwelle in den Buchsen dreht, sondern die Buchsen fest auf der Kupplungshebelwelle stecken und sich die Buchsen in der Kupplungsglocke drehen.
      deswegen kleb ich die Dinger mit 2K Kleber ein

      dann dreht die Welle in der Buchse und die Buchse halten fast ewig.

      wenn die dann doch mal hinüber sind :welding: und raustropfen lassen

      danach die neuen wieder einkleben.

      funktioniert auch wenn die Löcher im Alu schon größer geworden sind.
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Messingbuchsen

      Ich habe diese Buchsen auch bisher immer eingeklebt (wenn Bohrung in der Glocke zu groß - den Spalt mit Kleber aufgefüllt). Ja, hält ganz gut.......aber:


      In einer CNC Dreherei in Taiwan habe ich „hübsche“ Messingbuchsen gesehendie ich sofort den Buchsen für den Kupplungsausrückhebel zuordnen konnte. :whistling:
      Und siehe da..... die Maße sind top! Einzig der Außendurchmesser ist 0,85mmgrößer.

      Den Außendurchmesser kann man somit passend auf die"Glockenbohrung" abdrehen (oder eingespannt in einerStänderbohrmaschine mit der Feile bis auf das passende Maß abnehmen - so habich das gemacht) damit die Buchsen in den Bohrungen klemmen und nicht verklebtwerden müssen.

      Die Gesamtlänge ist etwas länger als die originalen Kunststoffbuchsen. Aber auch dasist besser, denn dadurch noch bessere Führung.
      Diese Messingbuchsen seien für Nebenwellen von Hubschraubern gefertigt wordenund hätten eine sehr hohe Standzeit.
      Maße siehe Fotos.........

      Ich denke Messing hält länger als die Kunststoffbuchsen und sie lassen sich auch prima einpressen und "leiden" auch nicht an dem öligen Umfeld in der Getriebeglocke. Und warme Temperaturen machen den Messingbuchsen auch nichts aus.
      Messingbuchsen f. Umlenkhebel (2).JPG Messingbuchsen f. Umlenkhebel (1).JPG
    • Udo500 schrieb:

      Messing und Alu....da war doch was......da geht das Alu flüchten...… :forrestgump:

      nicht heut und auch nicht morgen...……….aber es flüchtet vor den Messing
      Nur wenn es Wasser Nass wird...... das wird nicht der Fall sein
      We Do Three Types of Jobs Here
      GOOD, FAST AND CHEAP
      You May Choose Any Two!

      If It Is Good and Cheap
      It Will Not Be Fast.

      If It Is Good and Fast
      It Will Not Be Cheap.

      If It Is Fast and Cheap
      It Will Not Be Good.