Probleme beim Bremsen entlüften

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme beim Bremsen entlüften

      Hallo Zusammen,

      Ich habe folgendes Problem. Habe neue Bremsbeläge inkl. Federn, sowie neue Bremsleitungen eingebaut. Soweit alles schön und gut.
      Beim Entlüften kommt jedoch an den Vorderrädern immer Luft. Ganz kleine Bläschen, die einfach nicht aufhören wollen. Bei den Hinterrädern kommt keine Luft mehr.
      Das Pedal lässt sich auch bis zum Boden durchtreten und wird erst kurz davor leicht härter, aber ohne wirklichen Druckpunkt. Dann lassen sich die Räder nicht mehr von Hand weiterdrehen - Bremsbacken liegen also folglich an den Trommeln an.

      Habe den Hauptbremszylinder schon überprüft indem ich 3 Stopfen direkt an den HBZ geschraubt habe. Da bekomme ich gleich einen harten Druckpunkt. Daher gehe ich von einem anderen Problem aus. Hat mir jemand noch eine Idee wo die Luft herkommen kann?

      Danke für eure Hilfe
    • Wie entlüftest Du denn. Mit einem Schlauch, der in ein Glas geht, oder mit einem Unterdrucksystem. Wenn Du das mit Unterdruck machst, dann können an den Entlüftungsnippeln schon Luftblasen entstehen.

      Wenn der Druckpunkt am HBZ zu spät kommt, dann sind es meistens die laschen Nachsteller oder die zu strammen Federn. Einfach prüfen kann man das manchmal durch ziehen der Handbremse. Wenn der Druckpunkt jetzt früher kommt, dann sind jedenfalls hinten die Bremsbeläge wahrscheinlich zu weit weg von der Trommel und das liegt dann an den Federn oder den Nachstellern. Vorne kann man einfach mal die Bremse ohne Federn zusammenbauen. Dann sieht man auch, ob es die Federn sind.

      Viele Grüße

      El-dorado
    • Eldorado schrieb:

      Wie entlüftest Du denn. Mit einem Schlauch, der in ein Glas geht, oder mit einem Unterdrucksystem. Wenn Du das mit Unterdruck machst, dann können an den Entlüftungsnippeln schon Luftblasen entstehen.
      Ich habe es sowohl mit einem Unterdrucksystem probiert, als auch mit einem Schlauch der in ein Glas geht. Beides mal das selbe Problem.

      Eldorado schrieb:

      Wenn der Druckpunkt am HBZ zu spät kommt
      Das Problem ist, dass ich keinen wirklichen Druckpunkt bekomme. Das Pedal geht lediglich 2cm vor dem Bodenblech minimal schwerer aber in keinster Weise wird es hart.



      Könnte natürlich wirklich das Problem sein, dass die neuen Federn zu stark sind und die Bremsbacken zu spät die Trommeln erreichen, was aber immer noch nicht mein Problem mit der Luft löst :S


      Eldorado schrieb:

      Vorne kann man einfach mal die Bremse ohne Federn zusammenbauen
      Das ist auch mal noch eine Idee.
    • Mit Unterdruck kannst du nur Entlüften, wenn du einen Nippel ohne Querbohrung hast und dafür eine zentrale Bohrung.
      Fest eindrehen, damit der Konus abdichtet und keine Falschluft zieht.
      Dann den Unterdruck anschließen.
      Ein Faltenbalk genügt.
      Probier einfach mal die Aktion mit der Handbremse, bzw ohne Federn.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Wo wo hast du die Bremsbeläge gekauft und wie teuer waren die? Bei den billigen Repro Beläge sind die Excenter für die Zapfen der Ankerplatten zu groß, der Belag schlackert auf den Zaofen hin und her. Dadurch bekommst du auch keinen guten Bremsdruck hin und du kannst Entlüften wie ein Weltmeister.
    • Bodensee_Ralf schrieb:

      Probier einfach mal die Aktion mit der Handbremse, bzw ohne Federn.
      Das werde ich auch nächste Woche mal machen. Werde dann Berichten was rauskommt.


      Michael1968 schrieb:

      Wo wo hast du die Bremsbeläge gekauft und wie teuer waren die?
      Hab diese hier gekauft: webshop.fiat500126.com/de/brem…nter-_1-achse_-lkr-190-mm

      Wobei die beim Einbau auf den Zapfen zumindest vom Gefühl her kein Spiel hatten.
    • Ich hatte mit den selben genau dieses Problem. Ich habe die wieder umgetauscht und man sagte mir schon ,dass es normal wäre dass die Excenter nicht genau passen würden. Ich könnte ja irgendwelche Hülsen auf die Excenter basteln......das Geld für die Beläge habe ich zurück bekommen!
      Ich würde nur noch diese, webshop.fi500.com/de/fiat-500/…nachstellern-wie-original
      oder ein paar ein alte gut erhaltene Beläge kaufen, aber nicht mehr diesen Repro Schrott.

      Und wie schon hier geschrieben wurde, bau die alten Federn wieder ein! Auch wenn die rostig sind.
    • Michael1968 schrieb:

      Ich hatte mit den selben genau dieses Problem.
      Okay. Dann werde ich mich mal um neue Beläge kümmern. Warum dann auch immer unpassende hergestellt werden, bzw. für den 500L ausgewiesen werden...


      Michael1968 schrieb:

      Und wie schon hier geschrieben wurde, bau die alten Federn wieder ein! Auch wenn die rostig sind.
      Das werde ich wohl auch tun, wobei ich da ja erstmal testen kann, ob die neuen okay sind.

      Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen was?! :thumbsup:

      Vielen vielen Dank jedenfalls für die vielen Tipps und Ideen
    • Wenn deine alten Bremsbacken noch die zerlegbaren Nachsteller haben, kannst du die auf die neuen Backen umbauen. Die Reibscheiben sind eigentlich OK, nur der Federdruck ist zu schwach. Um den noch zu erhöhen kannst du noch eine Scheibe unterlegen.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Also nochmal vielen Dank an alle hilfreichen Tipps.
      Ich habe jetzt doch neue Bremsbacken bestellt, weil die anderen mit der Verstellung echt nicht funktioniert haben.
      Und ich habe noch die alten Federn eingebaut, habe dann keine Lust mehr gehabt die neuen zu probieren, nachdem es mit den alten funktioniert hat :D

      Jetzt hat mein kleiner wieder TÜV und ich kann die Gegend unsicher machen :thumbsup:
    • der große Wunsch nach Federn mit korrekter Zugkraft

      Prima! Gratuliere!
      Du bist nicht der erste der alles neu gemacht hat und dann auf alt und original zurückrüstet damit die Nachsteller funktionieren.




      Es ist leider zu oft der gleiche Fehler mit den neuen Federn und den Nachstellern der Bremsbacken !




      Man denkt, dass neue Federn nach all den Jahrzehnten eine sinnvolle Investition ist....... und kommt dann doch nach viel Frust und unnötiger Arbeit zu der Erkenntnis dass die alten Federn von der Zugkraft her für die Nachsteller der Bremsbacken passen/stimmen!!




      Die Händler die seit Jahren diese Federn liefern und hier mitlesen, kennen das Problem mit der zu starken Zugkraft ihrer Federn.




      Wie klasse wäre es, wenn zumindest einer der Händler bei einem deutschen oder italienischen Federproduzent die Zugkraft, verbunden mit der Länge anhand von „alten Federn „ ermitteln lassen würde und dann passende Federn dort wickeln/produzieren lässt! Die Bedarfsmenge ist ja sicherlich nicht gering.




      Wenn der Händler dann damit werben kann, dass seine Federn auf die Nachsteller abgestimmt sind....... darf so eine Feder auch gerne €2,50 oder sogar mehr kosten.

      Der Preis steht nämlich in keinem Verhältnis zu der sinnlos vergeudeten Zeit für Fehlersuche, montieren und demontieren und entlüften und montieren ......... und Verzweifeln.




      Gut, jetzt werden einige von euch denken „wir wissen doch, dass die neuen Federn meist nicht funktionieren „

      Aber auch ich habe schon vor Jahren neue Federn gekauft.... und ehrlich, es nervt mich noch heute dass diese Investition sinnlos war!

      Seit dem horte ich alte, originale Federn und baue auch immer die alten, originalen Nachstellscheiben und Druckfedern aus verschlissenen Bremsbacken aus um sie dann in neue Bremsbacken zu montieren.
    • Christoph500F schrieb:

      Man denkt, dass neue Federn nach all den Jahrzehnten eine sinnvolle Investition ist....... und kommt dann doch nach viel Frust und unnötiger Arbeit zu der Erkenntnis dass die alten Federn von der Zugkraft her für die Nachsteller der Bremsbacken passen/stimmen!!
      Da habe ich dann alles neu gemacht gehabt, bzw restauriert und dann habe ich gedacht warum hier anfangen altes einzubauen, wenn es neue Teile gibt...

      Das war wohl nix...

      Christoph500F schrieb:

      Es ist leider zu oft der gleiche Fehler mit den neuen Federn und den Nachstellern der Bremsbacken !
      Das ist super ärgerlich. Warum werden diese Teile dann überhaupt produziert fragt man sich...

      In Zukunft weiß ich das jetzt und kann mir die gemachten Umwege und verzweifelten Stunden ersparen :D
    • Moechtegernschrauber schrieb:

      Warum werden diese Teile dann überhaupt produziert fragt man sich...
      Weil Gier Hirn frist.
      Deshalb werden auch schlechte Verteilerkappen, Finger und andere nicht passende Teile wissend von diesen Händlern weiter verkauft.
      Die Hälfte davon liegt dann als Reserve in ner Schublade und wird nie reklamiert.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Neu

      Christoph500F schrieb:

      Wie klasse wäre es, wenn zumindest einer der Händler bei einem deutschen oder italienischen Federproduzent die Zugkraft, verbunden mit der Länge anhand von „alten Federn „ ermitteln lassen würde und dann passende Federn dort wickeln/produzieren lässt! Die Bedarfsmenge ist ja sicherlich nicht gering.
      hab ich machen lassen bei einem deutschen Federwickler.Die Resonanz hier im Forum war aber sehr bescheiden.Kann ich aber verstehen bei 1,25 Euro pro Stück. Naja habe ich halt ein paar in Reserve.
    • Neu

      Fiffiheizer schrieb:

      Christoph500F schrieb:

      Wie klasse wäre es, wenn zumindest einer der Händler bei einem deutschen oder italienischen Federproduzent die Zugkraft, verbunden mit der Länge anhand von „alten Federn „ ermitteln lassen würde und dann passende Federn dort wickeln/produzieren lässt! Die Bedarfsmenge ist ja sicherlich nicht gering.
      hab ich machen lassen bei einem deutschen Federwickler.Die Resonanz hier im Forum war aber sehr bescheiden.Kann ich aber verstehen bei 1,25 Euro pro Stück. Naja habe ich halt ein paar in Reserve.
      Dann hoffe ich, wir treffen uns irgendwann mal. Ich würde Dir da nämlich sehr gerne einen Satz abkaufen. Ist ja nicht wirklich eine Invedtition, wenn man bedenkt, was man sich da für nen Ärger ersparen kann.

      (Sind doch bei der Giardiniera die gleichen, hoffe ich?)
      Bist du einsam und allein:
      Sprüh` Dich mit Kontaktspray ein !!!
    • Neu

      Fiffiheizer schrieb:

      hab ich machen lassen bei einem deutschen Federwickler.Die Resonanz hier im Forum war aber sehr bescheiden.Kann ich aber verstehen bei 1,25 Euro pro Stück. Naja habe ich halt ein paar in Reserve.

      Ich würde schon auch 2 komplette Sätze nehmen. Müssen ja nicht alle bei dir auf Reserve liegen. Hab ich wohl damals verschwitzt oder das war vor meiner Zeit.

      Gruß
      Jürgen
      Ich fahr nicht gerne wohin! Ich war lieber schon mal da!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher