Dämmen mit Yogamatten...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dämmen mit Yogamatten...

      Hallo, :winke:

      verrückte Idee....

      hab mir jetzt schon alles mögliche zum Thema Dämmung hier durch gelesen...... (die Meinungen sind ja sehr verschieden)
      Also 1. ..möchte ich nichts verkleben oder schrauben
      2... nichts was nässe speichert oder staut...
      und 3.... möchte ich das ganze auch zwischen durch mal raus nehmen können......

      Habe die passenden Dämmungen unter der Rückbank und der Rückenlehne........ :|

      Wenn das schuddelwetter kommt möchte ich mir einen neuen Teppich rein legen und darunter evtl. auch dämmen.

      ALSO..... hab mir die hier genannten Materialien wie Antidröhn, Bitumenmatten usw angeschaut :user: ..... die meisten werden als selbstklebend verkauft... das will ich lieber nicht! :shake:
      Normale Isolierungen oder Dämmungen sind meist aus irgendeinem Filz o.ä. das würde wieder die Feuchtigkeit anziehen oder eben stauen....

      Deswegen kam mir die Überlegung einfach zwei drei schwarze Yogamatten (dickeres Moosgummi) zu kaufen und dies dann passend zu schneiden :whistling: mit evtl ein zwei klettpunkten befestigen. :think: :eek:

      Dämmen wollte ich den Boden im vorderen Bereich und evtl hinter der Rückbank noch etwas.

      Was meint ihr??? (bitte nicht steinigen) 8|

      Gruss Ina

      Hier ein Beispiel wie so eine Yogamatte aussieht :prof: Für die die es nicht wissen :dummi:


      google.de/search?q=Yogamatte&r…5#spd=4006140139049624092
    • MiaNonna schrieb:

      Normale Isolierungen oder Dämmungen sind meist aus irgendeinem Filz o.ä. das würde wieder die Feuchtigkeit anziehen oder eben stauen....
      Naja, das kann ich nicht bestätigen. Die Dämmmatte ist nun schon Jahre hinter/unter der Rückbank, feucht wird da nichts.

      Und ...

      MiaNonna schrieb:

      Dämmen wollte ich den Boden im vorderen Bereich und evtl hinter der Rückbank noch etwas.

      MiaNonna schrieb:

      3.... möchte ich das ganze auch zwischen durch mal raus nehmen können......
      ... rausnehmen ist bei der Dämmung für die Bodenbleche so eine Sache, dafür muss dann ja i.d.R. der Teppich raus.
      Hier passen Zweck und Aufwand für mich nicht zueinander.

      Ich würde eher die Energie eher in die Abdichtung der Karosserie investieren, die Dämmmatten verwenden, die angeboten werden und den Boden so lassen, wie er ist.
      :hammer: Probieren geht über Studieren :reading:
    • Will ja eh einen neuen Teppich rein machen würde dann in einem rutsch die matten auf die bodenbleche legen..

      die Dämmung vom Gerstl hab ich drin......aber denke ein paar mm dicker würde nicht schaden :whistling:

      und raus nehmen eigendlich nur wenn man mal an den tunnel muss oder sonst was.... zumindest will ich nichts kleben......

      hab die stopfen für den boden schon hier liegen bekomm so aber nicht rein :thumbdown:
    • MiaNonna schrieb:

      Will ja eh einen neuen Teppich rein machen würde dann in einem rutsch die matten auf die bodenbleche legen..
      Du brauchst dann halt mehrere schmale Streifen, da die Sitzschienen ja noch da sind. Und ob das dann alles wie gewünscht liegen bleibt ... ?(

      MiaNonna schrieb:

      und raus nehmen eigendlich nur wenn man mal an den tunnel muss oder sonst was.... zumindest will ich nichts kleben......
      Wenn man am Tunnel alle "Aussparungen" berücksichtigt, bleibt ja eh kaum noch "Raum" für Dämmung.
      Also, ich mag alle Geräusche, die beim Fahren entstehen ... :whistling: ;)

      MiaNonna schrieb:

      hab die stopfen für den boden schon hier liegen bekomm so aber nicht rein
      Diese großen Stopfen für die Bodenbleche? Die gehen aber eigentlich ganz leicht rein. Manch andere mit solch dünnen "Nasen" sind da schon fummeliger.
      Leg sie in heißes Wasser, dann werden sie weicher und nehm etwas Spüli, Schmierfix etc.
      :hammer: Probieren geht über Studieren :reading:
    • stimmt! :thumbsup: ans warm machen hab ich noch nicht gedacht 8| .... werd das alles machen der teppich raus ist........ gibt die matten auch in 3 und 6mm .... lassen sich bestimmt gut mit einem cutter zuschneiden..... wollte mir erst mal den teppich bestellen und schaun wie dick oder schwer der ist....

      :lil: meine ToDoliste wächst :reading:
    • Hallo Ina,

      das mit dem Dämmen ist so eine Sache. Ich habe den 500er nicht, dafür aber den Bulli gedämmt und mich in dem Zusammenhang mit einem Spezialisten unterhalten.
      Es gibt die verschiedene Materialien um verschiedene Geräusche zu dämmen. Zum einen gibt es Material gegen das Dröhnen der Karosserie und solches gegen Fahrgeräusche. Wenn man eine optimale Lösung haben möchte, muss man beides in der richtigen Reihenfolge machen, und zwar zuerst die möglichst schweren Bitumenmatten gegen die Karosseriedröhnung und dann anderes Material gegen zb Motor- oder Windgeräusche, glaube ich.

      Es ist schon ein paar Jahre her , aber wenn ich mich recht erinnere war die Empfehlung, ganz oder gar nicht. Mehr oder weniger lose verlegte Yogamatten dürften der Variante gar nicht recht nahe kommen, also wahrscheinlich kaum einen Effekt bringen.

      Fahrgeräusche beim 500er zu dämmen stösst sicher auch schon an Grenzen, wenn man mit geöffnetem Verdeck fährt, weil dann die Windgeräusche ohnehin alles überlagern.

      Ich würde das von der ToDo Liste streichen.... :auto: :auto:

      viele Grüße

      Ralph
      isch abbe gar keine fiat ! der ist von meiner frau :whistling:
    • Hallo zusammen!

      Das Thema kommt grad wie gerufen :)

      Ich habe am Wochenende mit der Rostvorsorge angefangen und festgestellt, dass unter meinem Teppich der ein oder andere Rostfleck zu sehen war. Um der ganzen Sache auf den Grund zu gehen habe ich die verklebten Dämmmatten aus Bitumen entfernt. Mal abgesehen davon, dass es eine ziemlich mühselige Sache ist und ich leider auch noch nicht fertig bin, kam darunter mehr Rost zum Vorschein als vorher gedacht...

      Ich werde in den nächsten Tagen/Wochen den Boden von Rost befreien und anschließen grundieren. Derzeit tendiere ich dazu einfach gar keine Matten mehr zu verkleben, da man den Rost darunter so schlecht feststellen kann. Eine lose Dämmung in Form von Flies (oder ähnlich) bindet vermutlich auch zu viel Feuchtigkeit. Unterm Strich bin ich mir sehr unsicher und könnte mir Vorstellen die Dämmung einfach komplett weg zu lassen. Eure Meinungen??

      Viele Grüße!
    • Moin an alle,
      Klaus (il presidente) hat viel und verschieden gedämmt. Ich habe in meinem Fahrzeug außer den üblichen Dämmmatten hinten, Teppich mit Gummimatten vorne nichts gemacht.
      Wir sind beide Fahrzeuge mit annähernd gleichen Drehzahlen und gleichen Strecken gefahren und haben die Innengeräusche mit dem Hany db-Meter gemessen: fast gleich.
      VG
      Achim
      Nobody is perfect ^^
      Und wenn Du meinst, kleine Dinge können nichts bewirken,
      dann hab mal eine Mücke nachts im Zelt 8o .
      (aus der Zeitung)
    • Habe meinen Teppich dieses Jahr auch erneuert, ist eine relativ einfache Sache. Er ist nicht globig recht geschmeidig beim hineinlegen und hat eine sehr gute Paßform (Link vom @chr-jakob) . Habe meinen Innenboden auch gestrichen und den restlichen Boden mit den obligatorischen Dämmmatten ausgelegt, habe sie aber nicht verklebt, sondern nur reingelegt, drücken sich von selbst fest.
      Das handhaben sicherlich einige anders. Wichtig ist dass der Wasserablauf offen bleibt, nicht zu verwechseln mit dem Ablaufstopfen. Die Dämmmatte unter der Rückbank ist empfehlenswert, da sie auch passgenau ist:

      webshop.fiat500126.com/de/inne…unter-ruecksitz-passgenau

      oder in schmal:

      webshop.fiat500126.com/de/inne…hmal_-unter-ruecksitzbank

      Zum Thema Geräuschdämmung an sich, wurde ja alles schon vorher gesagt, ich empfinde sie mehr als ne "Art" Anti-Dröhnmatten.

      Gruß Michael :winke:

      Gschichten vom "Moggerla" gibts u. a. hier:

      heikesstadtgefluester.de/
    • Den Vergleich kann ich leider nicht an stellen...... Es sei den ich Kauf mir noch einen flitzer 8o .....

      Vielleicht fahr ich Mal mit und Mal ohne dämmmatten bevor ich den Teppich fest mache....

      Ich werd mir den Boden auch erst Mal anschauen müssen..... Hab den Boden noch nicht ohne Teppich gesehen :staun: .... Ich hoffe das keine böse Überraschung auf mich wartet ||

      Achja..... Will mir den Teppich vom gerstl bestellen...... Mein jetziger Teppich ist mit gefühlt 200 Schrauben fest geschraubt :thumbdown: reichen evtl auch nur die Einstiegsleisten und punktuell ein paar Schrauben oder ähnliches????

      Danke für die vielen Antworten und tips
    • Neu

      Hallo,

      Bei lose rein gelegten Yogamatten sollte schon eine Dämmung der höheren Frequenzen (z.B. Windgeräusche) stattfinden. Allerdings gibt es bei kühlen Außentemperaturen das Problem, dass Luftfeuchtigkeit zwischen die lose Dämmung und das Blech kommen könnte. Dort am kalten Blech kondensiert sie dann und kann dort Rost auslösen. Deshalb sollte für die Fahrzeugdämmung geschlossenporiger Schaumstoff verklebt werden. Dadurch verlagert sich der Taupunkt in den Schaumstoff und es kondensiert kein Wasser.

      Ich schätze mal, Yogamatten sind aus offenporigem Schaumstoff. Den würde ich definitiv nicht nehmen!

      Da mein Fiat noch nicht auf die Straße darf, weiß ich nicht, auf welchen Frequenzen es laut ist. Müsste man mal messen und sich dann überlegen, welche Art der Dämmung effektiv helfen könnte. Ich tippe aber eher auf Bitumenmatten o.ä. und diese müssen auch verklebt werden, damit sie den gewünschten Effekt haben.

      (Hab mich mit dem Thema länger beschäftigt bei der Dämmung von nem Bulli. Im Fiat hab ich bisher keine Dämmung drin)

      Viele Grüße,
      Martin
    • Neu

      Ich bin´s noch mal.

      Meiner Meinung nach sollte man sich bei dem Thema auch mal Gedanken über die Art der Nutzung des Autos machen. Meinen Bus fahre ich häufig Langstrecke über die Autobahn. Da ist die Lärmkulisse und die durch die Dämmung erreichte Reduzierung spürbar . Daher habe ich das Risiko der Unterwanderung der Dämmmatten durch Feuchtigkeit in Kauf genommen.
      Mit dem Fiat fahre ich zwar auch lange Strecken, aber die nur auf Landstrassen und wie oben bereits erwähnt, fast nur offen. Da bringt die Dämmung im Zweifel nix.

      Bei dem Kurzstrecken- und Ausflugsverkehr, den die allermeisten Oldtimer zurücklegen, würde ich nicht dämmen.

      Ein altes Auto wird auch mit noch so intensiver Dämmung, die werksseitig nie vorhanden war, nie den Standart einer neuen Limousine erreichen. Um wenige , kaum spürbare Dezibel Reduzierung zu erreichen Aufwand betreiben und Risiken wie Rost in Kauf nehmen, würde ich nicht tun.

      viele Grüße und viel Spass beim geräuschvollen Fahren !


      Ralph
      isch abbe gar keine fiat ! der ist von meiner frau :whistling:
    • Neu

      MiaNonna schrieb:

      reichen evtl auch nur die Einstiegsleisten und punktuell ein paar Schrauben oder ähnliches????
      Ja es reichen die Schrauben an den Einstiegsleisten, der Teppich über den Tunnel wird über die Mittelkonsole mit festgemacht, dann hab ich noch ein paar wenige vorne bei der Radhauswölbung verschraubt. Hinten wird er mit der Rücksitzbank etwas gehalten.

      Gruß Michael :winke:

      Gschichten vom "Moggerla" gibts u. a. hier:

      heikesstadtgefluester.de/
    • Neu

      meines Erachtens braucht es beim 500er Dämmung gegen tieffrequenten Schall.
      Ich hatte mal ausschließlich 4 oder 5cm Malaminharzschaum (Basotect) hinter den Rücksitzen drin, das hat wenig gebracht. Das bringt bei dieser Stärke eher im hochfrequenten Bereich was, sagt das Datenblatt. Seit ich Dämmmatten von einem späteren 126er drin habe, wurde es spürbar ruhiger.

      was aber noch eine Rolle spielt: die "Raumakustik". Das ist hinsichtlich des Geräuschs m.E. eines der größten Mankos der originalen 500er.
      Hat der Schall nämlich mal den Weg in den Fahrgastraum gefunden, so wird dieser kaum absorbiert.
      Der Schall wird also wenig geschluckt, weil es fast nur schallharte Oberflächen gibt. Ein 500er hat ja keinen schluckenden (Stoff-) Himmel, Ledersitze sind auch schallhart.

      Also müsste man versuchen, absorbierende Oberflächen hinzuzufügen. Chris hat hier mal von seinem Himmel berichtet. Stoffsitze bringen auch was (vor allem dort, wo kaum einer draufsitzt, z.B. Rücksitzbank, Rückseite der Vordersitze. Aber auch ein Teppichboden.
      Wieviel es bringt, vermag ich nicht zu sagen, daher nur Theorie.

      am Rande: ist Euch schon mal aufgefallen, dass der 500er bei nicht zu schnellen Geschwindigkeiten innen ruhiger wird, wenn das Faltdach geöffnet ist?
      dieses Loch im Dach ist ja quasi ein 100%iger Absorber: jegliche Schallwelle, die dort auftrifft, wird "geschluckt", geht also aus dem Innenraum verloren. Und solange dieser Effekt größer ist als die zusätzlichen Windgeräusche, wird's innen halt ruhiger...
      Die ganze Welt ist voll
      von Sachen und es ist
      wirklich nötig, dass
      jemand sie findet
      Pippi Langstrumpf

      Damen mit unverdeckten Hutnadelspitzen sind von der Beförderung ausgeschlossen
    • Neu

      Alfons1972 schrieb:

      ist Euch schon mal aufgefallen, dass der 500er bei nicht zu schnellen Geschwindigkeiten innen ruhiger wird, wenn das Faltdach geöffnet ist?
      dieses Loch im Dach ist ja quasi ein 100%iger Absorber: jegliche Schallwelle, die dort auftrifft, wird "geschluckt", geht also aus dem Innenraum verloren.
      Dann sollte man vielleicht mal versuchen einen Faltdachhimmel einzubauen?
      All parts must swim in oil :roll:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher