Restauration unseres Fiat 500 -- Bericht --

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Restauration unseres Fiat 500 -- Bericht --

      Hallo zusammen

      Letztes Jahr hatte ich einen Fiat 500 gekauft und meiner Frau geschenkt. In Teilen zerlegt. Dennoch war die Freude groß 8o .
      Nach einem Jahr habe ich nun endlich angefangen. Klaus und Axel sowie der Stammtisch im Norden haben mir bei der Entscheidung geholfen wie ich restauriere.
      Die Frage waren:
      Chemisch entlacken, entrosten, Schweißen, kathodisch tauchlackeiren. Sprich Note 1 Restauration....
      Oder lediglich zusammenbauen, Farbe drauf, und gut ist.
      Tausend möglichkeiten.

      Letztendlich habe ich mich entschlossen, die Belche zu tauschen die getauscht werden müssen. Dem Rost mit Fertan und Co Herr zu werden. Alles technisch auf einen guten Stand zu bringen.
      Schweller innen Lackieren und Rostschutz mit Mikesanders Fett usw. Was auch immer da noch kommen wird.
      Alles Restauration mache ich selber (und meine Frau "Madlen"). Das einzige was vergeben wird, wird das lackieren sein.
      Bleche werde ich natrülich die Dinge nehmen die am Markt verfügbar sind oder selber "spenglern".
      Diese Tage ging es endlich los.
      Ich werde hier immer mal ein paar Bilder posten, in der Hoffnung das ich nicht Aufgebe.......

      An dieser Stelle schonmal tausend Dank an Klaus und Axel aus dem Forum. Sehr nette Menschen hier. :bier:
      Und auf gehts......
    • Schäden, schäden, Rost !

      Wie man sieht wurde dieser Wagen immer nur "geflickt", hier und da Bleche ran, da was drangebraten und hier was geklebt. Einen Kotflügel "halb" zu ersetzen hatte ich bis dato auch noch nicht gesehen.
      Ich habe mich entschieden den kompletten Unterboden rauszutrennen und komplett in einem Stück zu ersetzen.

      IMG_2689.JPG
      Unterboden, eine Seite wäre noch gegangen, aber irgendwie gefiehl mir das nicht so, wenn ich eh schon die Flex und Säge ansetze, dann ganz raus.

      IMG_2692.JPG
      Wie beim Schönheitschirugen, hier die Schnitte angezeichnet und alles rausgetrennt.

      IMG_2698.JPG
      Das Forumsachteck ist stabilisiert. Den Heizungstunnel habe ich auch verbunden gelassen. Mir war das zu heiß den auch noch zu trennen. Die Schweißnähte habe ich soweit mit einem Schweißpunktbohrer aufgebohrt. Hat eigentlich gut geklappt. Im Prinzip habe ich bis zur Überlappung auf 1cm alles weggesägt und dann mit dem Bohrer die Schweißpunkte aufgebohrt. Dann wie bei einer Fischdose das ganze aufgerollt.

      IMG_2700.JPG
      Der Rest nach 2 Flexscheiben, einer Schruppscheibe ......

      IMG_2686.JPG
      Die Bleche die ersetzt werden (so der Plan....)

      IMG_2702.JPG
      Um den Rost zu "konservieren" habe ich diesen mIttels Fertan bestrichen. Ich hatte folgende Optionen:

      - Brunox Epoxy
      - Fertan
      - Fluten mit Wachs

      Ich habe mich für Fertan entschieden, dieses aufgetragen und wirken lassen. Natürlich vorher den Rost entfernt und mit Silicon entferner alles sauber gemacht. Am nächsten Tag abgewaschen und die Stellen mit Zinkspray grundiert.
      (Innen Schweller usw.) . Die kleinen Klebestreifen sind die Löcher zum schweißen. Ich werden Schutzgasschweißen. Um die Löcher nicht alle zu bohren habe ich mir eine Abkantzange mit Lochstanze (pneumatisch) besorgt. Das Teil hat sich bis jetzt echt schon bezahlt gemacht.
      Hier zu finden: amazon.de/gp/product/B012BG3T8…age_o01_s00?ie=UTF8&psc=1
      Bis jetzt echt super, mal sehen ob sie durchhält.

      IMG_2703.JPG
      Hier nochmal die Roststellen nach "Fertaner" arbeit. Nach dem Lackieren und zum weiteren Konservieren werde ich alle Hohlräume zusätzlich mit Wachs versiegeln.

      IMG_2701.JPG

      Boden wird eingepasst. Den Tunnel lasse ich vorerst aus stabilitätsgründen stehen. Da der vordere Teil komplett weg kommt, sollte es kein Problem sein. An der Stelle des Tunnels steht jetzt das Blech noch draußen.
    • Vordere Innenkptflügel müssen raus

      Neu

      Hallo
      So nun mal eine Frage in die Runde:
      Ich muss die Kotflügel tauschen, die sind fertig. Da ist nichts was ncoh erhaltenswürdig wäre. Da die komplette Front eh getauscht wird, eigentlich kein Problem.
      Ich werde auch die Federaufnahmen usw. tauschen.
      Jetzt habe ich erfahren das die angebotenen Innenkotflügel nicht passen.

      Was bedeutet das genau ?
      Was passt da nicht ?
      Hat jemand ein paar Bilder ?
      Besten Dank
    • Neu

      Was nicht passt, sind die Radien von Innen- zu Aussenkotflügel. Ich hatte die Innenkotflügel quer in drei Teile zerschnitten und wieder zusammengesetzt bis es gepasst hat.
      Beim nächsten mal werde ich die Innenkotflügel wenn's irgendwie geht nur in Teilen ersetzten.

      Wichtig:
      Alle Teile der Front zusammen anpassen, (ich hatte alles mit kleinen Blechschrauben fixiert) dann erst Front und Kotflügel verschweissen und gemeinsam an die restliche Karosse dran.
      Türen und Kofferraumdeckel müssen auch gleich mit angepasst werden.
      Ist schon ein bisschen tricky das Ganze.
      Viel Erfolg
      Dateien
      • DSC_0113.JPG

        (220,84 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0162.JPG

        (187,78 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC_0179.JPG

        (135,53 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück! :)
    • Boden ist eingeschweißt

      Neu

      Hallo
      Der Boden ist drin. Ich habe die Frage bekommen den Tunnel von innen zu Fotografieren, bzgl der Haken die da drin sind. Hier die Bilder:
      IMG_9852.JPGIMG_9853.JPG

      Die Blechqualität war soweit ich das beurteilen kann ok. Ließen sich schweißen und sind nicht direkt weggebrannt. Ob sie lange halten, kann ich nicht sagen.
      Nun stehe ich vor einem kleinen Problem. Ich wollte die Stützbleche einschweißen. Aber irgendwie erschließt sich mir nicht wie das gemeint ist. Ich vermute ja ich muss da was anpassen.
      Hier ein Bild:
      IMG_9868.JPG

      Links die Quertraverse kommt dahin wo die Buckel im Bodenblech sind. Die Rechte Querstütze ergibt sich. Die Strebe wird dazwischengelegt.
      Sollte die Strebe nicht aufliegen ? Sollte die nicht in der Mulde( andere Seite sind die Sitzschiene) liegen ? Die sind links zu lang ?! Oder ist die Mulde zu kurz ?
      Soll ich nun die Strebe so ändern (Einsägen und Wegflexen) das sie passen, oder die Mulde "dengeln" bzw. verlängern, das die Strebe komplett reinpasst ?
      Oder habe ich was ganz falsch verstanden.

      Hat mal jemand ein Originalbild wie es sein sollte ?
      Dateien
      • IMG_9862.JPG

        (93,23 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_9869.JPG

        (91,05 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hammondorgel ()

    • Neu

      Ich vermute, dass die "Mulden" falsch sind bzw. da gar nicht hin gehören. M.E. ist der Boden an der Stelle einfach glatt.

      Edit: Ich habe mir mal die Bilder von den Bodenblechen bei den Händler angesehen. Das Blech, was du hast, scheint vom 126 zu sein (andere gibt es wohl nicht). Und der 126 hat dort Mulden und andere, abgesetzte Verstärkungsschienen.
      Kann man hier sehen: fiat500ricambi.de/beheer/fotos…6A_groot.jpg?v=1541615378

      Du wirst also was basteln müssen.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Mulden im Bodenblech

      Neu

      Schau mal im Thema Pandemie Seite 10 . Ich habe dort in die Mulden einen Streifen Flachstahl eingelegt Und bevor du die Sitzschienen anschweißt unbedingt prüfen ob die Abstände der Schienen passen und ob diese auch exakt Parallel verlaufen
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher