Auto läuft ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auto läuft ...

      Das Auto läuft, nichts zu klagen.

      Da tut sich eine eher hausfrauliche Frage auf.

      Wir haben eine Edelstahl Kühlkombination.
      Die jetzt woanders stehen soll, dort ist sie komplett zu sehen.
      Bisher stand sie in einer Nische und die Teile die man nicht sah, sehen grauselig aus.

      Wie reinigt man so etwas ordentlich?
      Stahlfix, Mirkrofaserlappen und so bringen leider kein befriedigendes Ergebnis.

      Hier wird ja für vieles Bremsenreiniger verwendet. :clown:
      Hat jemand den schon mal für sowas verwendet?
      Oder hat jemand einen besseren Tip? :prof:

      Auf dem Kühlschrank ist auch ein Magnet mit einem 500er aus dem letzten Italien-Urlaub.
      Von daher paßt die Frage auch irgendwie hierher.

      Danke für hilfreiche Tipps.
      Gruß Harro
      Glaub nicht alles, was Du denkst.
    • lellap schrieb:

      Mit Elsterglanz versuchen.
      Das würde ich auch als erstes versuchen, gibt es speziell für Edelstahl. Habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
      Thomas
      "Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... "(Dettmar Cramer)



      Kannste so machen!
      Dann isses halt Kacke!


      „Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie“
    • Jawoll, alles FIAT-mäßiges muss ins Forum :*

      Wichtig ist hinterher die Edelstahl-Kombi mit einem Edelstahlreiniger einzusprühen, so haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Es dient als Schutz der Oberflächliche.
      Kein Oberflächenrost, Schlieren und ähnliches (Küche ist ja manchmal etwas feucht) und SCHÖN am Griff auf und zu machen, sonst gibt´s Mecker!! :gigagrins:
      Zumindest, alle von mir zu Hause :D

      Gruß Michael :winke:

      Gschichten vom "Moggerla" gibts u. a. hier:

      heikesstadtgefluester.de/
    • Harro schrieb:

      Das Auto läuft, nichts zu klagen.

      [...]
      Für uns Männer schlimm, oder? Nichts zu tun, nichts zum Grübeln und Tüfteln, das macht gar keinen Spaß, wenn alles funktioniert. :nono:

      Um was für "grauselige" Rückstände handelt es sich denn? Ich kenne das aus der Küche bei uns an div. Edelstahlteilen mit dem Fettdunst vom Kochen. Klebriges Teufelszeug. Meistens hilft da statt Edelstahlreiniger und sonstigem Superzeug aus der Chemieschublade: Öl. Egal, was für Öl, Speiseöl (Raps, Sonnenblume, Olive, ganz gleich), aber auch Universalöl aus der Werkstatt oder Garage. Das Öl schließt die Verunreinigung ein und kann mit Papiertüchern abgewischt werden. Den "sauberen" Fettfilm, der dann noch übrigbleibt, kann man dann mit einem lauwarmen Wasser-Spülmittel-Gemisch locker beseitigen. So kriegt man übrigens auch hervorragend hartnäckige Aufkleber oder deren Reste von allen Oberflächen ab. :D
    • Das war ja schon ergiebig. Danke.
      Also vorne im sichtbaren Bereich, war Kühlschrank blank wie neu.
      Die Seitenbereiche sind zwar jetzt nicht mehr so unansehnlich.
      Aber da ist immer noch ein Film drauf, der mit den üblichen Mitteln nicht weg geht.
      Deshalb kam die Frage zum Bremsenreiniger.
      Scheuermittel will ich nicht anwenden.

      Ich fahr mal schnell eine Runde :auto:
      Glaub nicht alles, was Du denkst.
    • Hi,moin.

      Wenn bei uns sowas ansteht, dann ist bei mir das Mittel der Wahl ein alkalischer Grundreiniger.
      Die gibts bei ALDI und LIDL als Backofen-Grillreiniger.
      Gut anzuwenden,da in er Sprühflasche.
      Bitte Gummihandschuhe und Schutzbrille nicht vergessen.
      Einsprühen(sparsam),einwirken lassen und mit feuchtem Küchentuch abwischen.
      Evtl. muss man das wiederholen.
      Alles blitzeblank danach.
      Man kann auf der Edelstahloberfläche einen schönen Glanz erzeugen mit etwas,aber nur ganz wenig,Olivenöl o.ä. :sun:

      Viel Erfolg für "glänzende Aussichten"

      Gruss Gert