Kühlwassertemp. beim 600 D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Jürgen
      den Tipp mit dem anderen Verschluss hab ich vom Bernd aus Hennef bekommen. Der positive Effekt ist sofort zu merken.
      Ich habe mir zusätzlich an dem dünnen Überlsufschlauch ne Plastikflasche montiert wo das kondensierte Kühlwasser aufgefangen wird.
      Jedoch kann das Wasser nicht zurücklaufen da ja der Deckel sperrt. Erst nach dem öffnen kann ich das aufgefangene Wasser zurückdrücken.
      Läuft bei deiner Konstruktion das Wasser aus dem Ausgleichbehälter zurück?

      Gruss

      Wolfgang

      20181029_181831.jpg
    • Ich hab KEINEN 600', aber das Problem kenne ich von meinen alten Opels (1,6 l bis 2,0 l).
      Kühlerreinigungen brachten mäßigen Erfolg,
      Meistens hatte sich das "Netz", zwischen den Wasserkanälen, am Kühler gelöst.
      Dadurch ist die Wärmeabgabe nicht mehr gut möglich. Damals wurde dann von mir neue Kühler verbaut. Kühlerbaufirmen gibt es aber auch noch heute.
      Ebenso sollte der Kühler, damals ja ohne Ausgleichsbehälter, nie voll gefüllt werden. Die Luft im oberen Bereich des Kühlers übernimmt dann teilweise die Funktion des Ausgleichbehälters.
      Auch half ein Wasserthermostat mit einer früheren Öffnungstemperatur. Zeitweise wurde (Griechenland und Türkei) der Thermostat komplett entfernt.
      Wichtig erscheint mir auch das richtige Einstellen der Zündung und das Überprüfen der Zündverstellung.
      Zu guter Letzt ist auch das sorgfältige Entlüften des kompletten Kühlkreislaufs - also mit dem Wärmetauscher der Heizung.
    • Der bei mir montierte Clio-Behälter hat eine Entlüftung. Daher nimmt er nur beim "Kochen" des Kühlers die Flüssigkeit auf, die sonst auf der Strasse landen würde. Weil der Speicherbehälter eine Entlüftung hat, läuft alles wieder in den Kühler zurück, sobald dieser kalt genug ist.

      Kühlkreislauf habe ist entlüftet worden, Zündung überprüft incl. Fliehkraft/Unterdruckverstellung.PICT8413.JPG
      Gruß Jürgen
    • Mit dem Water Wetter " bekämpft " du die Auswirkungen aber nicht die Ursache !
      Mag sein das das dass Mittel wirkt.
      Ich beschäftige mich beruflich mit KFZ Kühlern. Meine Erfahrung ist das es meist
      besser gesagt fast immer der Kühler ist, der seine " Leistung " nicht mehr bringt.
      Das heißt das fast immer ein Belag an den Kühlrohren innen dafür sorgt das der Wärmetausch
      nicht mehr optimal ist. Entkalken kann nur funktionieren wenn der Entkalker auch überall dazukommt.
      Wir löten Kühler auseinander, reinigen diese innen mechanisch ( Jedes Kühlrohr mit der Reinigungssonde ),
      löten sie wieder zusammen und prüfen die Kühler anschließend.
      Wir verbauen auch Hochleistungs Kühlernetze:

      DSC09544.JPGDSC02157.JPG
    • HAllo Hermann,
      sicher hast Du recht. Mir ist schon klar, dass da was im Argen ist. Aber mit dem "Water wetter" konnte ich ohne Probleme diesen Sommer fahren.
      Ich werde das Problem schon noch bei der Wurzel packen!
      Wie heißt denn Deine Firma ? Habe mal gehört, dass ein neues Netz so um die 400€ kostet.
      Gruß
      Jürgen
    • juergen schrieb:

      HAllo Hermann,
      sicher hast Du recht. Mir ist schon klar, dass da was im Argen ist. Aber mit dem "Water wetter" konnte ich ohne Probleme diesen Sommer fahren.
      Ich werde das Problem schon noch bei der Wurzel packen!
      Wie heißt denn Deine Firma ? Habe mal gehört, dass ein neues Netz so um die 400€ kostet.
      Gruß
      Jürgen
      Also bei Ricambi bekommst du für schlappe 452 Euro den neuen verbesserten Kühler, nur das bin ich im Moment nicht bereit zu zahlen.
      Habe meinen gesamten Kühlkreislauf auch 2 mal mit Citronensäure gespült. Da kam ne nette Brühe raus ;)
      Kühler

      Das was Günther zum Thema nicht voll schütten, ist klar , ich hab etwa bis 1 cm über den Rippen gefüllt.

      Also ehrlich, so mal unter uns, da ist mein 500er das wesentlich pflegeleichter :gigagrins:

      Gruß

      Wolfgang
    • Hallo Wolfgang,
      pflegeleicht ist relativ. Wenn der 600er perfekt restauriert ist , dann läuft er wohl auch pflegeleicht.
      Ich bin dieses Jahr 5 000 km gefahren - problemlos.

      Beim luftgekühlten 500er musst Du auch z.B. das Lüfterrad tauschen, wenn sich Flügel oder Nabe gelockert haben.
      Dürfte aber etwas billiger sein....

      Ich denke, ich werd mir einen neuen Kühler kaufen oder ein neues Netz in den alten einlöten lassen.
      Wie Herrmann schon geschrieben hat: die Ursache muss beseitigt werden.

      Grüße
      Jürgen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher