An die Versicherungsspezialisten: Ab/Anmelden zur Vertragskündigung oder doppelt Versichern möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jeder Wechsel wird doch beim alten Versicherer bekannt (trotz DSGVO :gigagrins: )
      Man will doch seinen Rabatt mitnehmen, bzw. die Versicherer wollen auch den Malus übermitteln, wenn jemand dauernd Unfälle macht.

      Das ist auch der Grund, warum einige keine Vollkaskoversicherung bei keinem Versicherer mehr bekommen...


      Also offen ansprechen beim Unternehmen, welches man verlassen will oder beim potentiellen Neuversicherer und ggf. mit der Zentrale des zu verlassenen Unternehmens (nicht über den V-Fuzzi) das Ding klären.


      Weiterhin gilt, dass die Versicherer die Gesamtbeziehung bewerten, also Anzahl und Umfang aller Versicherungen, sowie Schadensverlauf.
      (Auch wissen die, wie groß in etwa das Potential des Kunden ist und ob der fremdgeht...)


      VG

      Axel
      Fiat fahrn is wie wende fliechst

    • Offen hab ich den Altversicherer angesprochen.
      Er hat deutlich gemacht dass es ihm ziemlich wurscht ist:
      Entweder zahl ich 1030 im Jahr oder ich soll sehen wie ich die Karre woanders versichert bekomme.
      "Er könne den Vertrag nicht auflösen".
      Kam heute nur nicht dazu die anderen genannten Oldtimer-Versicherungsheimer anzutickern.
      Mein "neuer" Hauptversicherer hat halt keine Oldtimerdingens.
      Die aktuelle Zahl lautet: 48
    • wird wohl die Württembergische werden.
      Hier sind Fahrer ab 18 Jahren möglich.
      Sowohl die HUK als auch die Württembergische haben bestätigt, dass
      eine neue Versicherung nicht möglich ist wenn der alte Tarif nicht gekündigt ist.
      Werde das Ding dann ummelden.

      Danke an alle Tippgeber.
      Die aktuelle Zahl lautet: 48