500 privat vermieten - geht das und wenn ja wie?

    • 500 privat vermieten - geht das und wenn ja wie?

      Servus a tutti,

      Hat jemand von Euch Erfahrung darin Euren Fiat500 von privat zu vermieten?

      Mein 500 steht top da, ist nichts dran u mich treiben drei Fragen um:

      a) macht die eigene Versicherung mit es direkt mit jmd gelegentl zu vermieten?
      (Auf Anfrage bei meiner sagte sie am saubersten mit schriftl Anfrage u Zustimmung kann im Freundes u Bekanntenkreis, hedoch nicht kommerziell vermietet werden)

      b) wie schaut es mit den start-up Portalen aus, auf denen man sein Privatauto mit der Allianz tagesweise vrmieten kann? (20% Provision an Seite)

      c) wie gehen Leute mit unserer fragile 500 um? Ist der 500 heute noch vermietbar u fahrbar für ungeübte oder ist das Risiko zu gross, dass was passiert? (Kann ich sehr schlecht einschätzen)

      Ich habe dazu im blog keine aktuellen Beiträge finden können und Grazie mille für Eure Erfahrung u Hinweise zum Thema.

      Salve,

      Luigi :auto:
    • Servus Luigi 500

      Versicherung weis ich nicht, aber den 500er in ungeübte Hände zu geben finde ich sehr riskant.
      Das Auto ist ca 50 Jahre alt und entspricht den Stand der Technik halt auch vor 50 Jahren.
      Bremst, beschleunigt, lenkt nicht so wie ein jetziger. Jemand der nur auf den neuen S.....kisten gefahren ist wird sich damit schon schwer tun.
      Ich würde es nie machen, da steckt doch zuviel Herzblut , Geld und Stunden drin.
      Selbst wenn er gut versichert ist und der Fiffi total Schaden hat, was hast du dann gewonnen ?
      Die paar Kröten die du da bekommst stehen meiner Meinung nach in keinen Zusammenhang.
      Ist meine Meinung und ich bin gespannt was die anderen dazu sagen

      Sonnige Grüße aus dem Frankenland


      Holgi
      Des kannst net machen, weil des geht fei echt ned. (fränkische Weisheit)

    • Hmmmm...........

      Servus Luigi,

      meinen hab ich auch erst seit Herbst letzten Jahres. Als sogenannter "Neuling" mit dieser Technik -meiner hat auch unsynchronisiertes Getriebe-
      umzugehen, hat schon viel Gespür verlangt und vor allen Dingen Zeit um sich damit vertraut zu machen. Hatte da viel Respekt.

      Vermutlich verliert man die Erinnerung daran, wenn man lange Zeit oder lange Jahre damit im Dauerbetrieb steckt?

      Die Zeit des Vertrautmachens beim Vermieten wird dazu wahrscheinlich fehlen. Je mehr sogenannte "Anfänger" damit fahren, desto mehr Verschleiß am Getriebe wirst Du haben.

      Nur mal meine Überlegung dazu.

      Michael :winke:

      Gschichten vom "Moggerla" gibts hier:

      heikesstadtgefluester.de/

      (Hinter jedem Bild verbirgt sich a Gschicht)
    • Vorsicht Haifisch Becken!!

      Das Fahrzeug muss als Mietwagen für Selbstfahrer angemeldet und versichert sein, und einen Gewerbeschein solltest du vorweisen können.
      Musst daher auch jährlich mit Fiffi zum TÜV.
      Versicherungsprämie ca. 10x höher als Sammler Versicherung mit Kilometerleistung wird vorgeschrieben bzw. vereinbart.
      Du musst ein Gewerbe angemeldet haben u. eine Betriebshaftpflicht Versicherung bei der Anmeldung vorweisen. Beiträge in die IHK darfst du auch leisten.
      Noch besser wird es wenn du selber fahren willst. Dann Ist der Wagen ein Taxi, musst einen P-Schein haben u. eine Taxi Lizenz haben.
      Wertverlust höher als bei einem Sammler Fahrzeug.

      Hast du dies alles nicht und vermietest trotzdem um der Hobby zu finanzieren, es passiert etwas,im schlimmsten Fall noch mit Personenschaden haftest du mit deinem Privatvermögen!
      Im ungünstigsten Fall dein Leben lang.
      Bei uns sind die Behörden so angespitzt, weil genau dieser Fall vor ca. drei Jahren mit einem Cadillac u. einem Kind passiert ist! Glaube mir, wenn was passiert spätestens im Krankenhaus steht die Polizei da u. du redest dich nicht heraus.

      Schlimm finde ich die Leute die mit diesem Gedanken andere infizieren!
    • lucci1971 schrieb:

      Das Fahrzeug muss als Mietwagen für Selbstfahrer angemeldet und versichert sein, und einen Gewerbeschein solltest du vorweisen können.
      Im Prinzip ist das so.
      Aber es gibt ja Snappcar, Turo, Drivy etc. wo man sein Fahrzeug vermieten kann und das Portal übernimmt die Versicherung für die Mietzeit. Damit sollte das problemlos möglich sein.

      Meist wird der 500 ja nicht gemietet für größere Fahrten sondern eher für Veranstaltungen wie Hochzeiten etc. Da kommt 1. nicht viel an Kilometern zusammen und 2. wird der Mieter damit sehr vorsichtig umgehen, weil's ja nur für die Show ist und man nicht schnell irgendwo hin kommen muss.
      Ich hätte keine Probleme mein Auto für solche Gelegenheiten abzugeben. Ich lass ja auch so jeden damit fahren der damit fahren will.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Nicht im Prinzip, der legale Weg ist so.
      Deine Portale die die Hand mit aufhalten taugen nur wenn nichts passiert und sind höchst fragwürdig da der Gesetzgeber dies klar geregelt hat.

      Dann fährt dein Mieter vor dem Standesamt vor, meist auch die Gemeindeverwaltung inkl. Ortspolizeibehörde im selben Gebäude, tolle Empfehlung, da wirst du bei uns garantiert gleich Empfangen bzw. Post kommt ins Haus.
      Ein Blick auf den TÜV Stempel, und jeder Ordnungshüter weis doch was da läuft!
    • Snappcar und Co

      Ich habe einen R mit synchronisiertem Getriebe, ihne dies würde ich auch keinen ran lassen bzw wahrsch keiner sich rantrauen.

      Nochmal nachgefragt:
      Ist man mit Snappcar denn wirklich ausreichend versichert?

      Wenn ich mit richtig entsinne würden von 150€ Mietgebühr 30€ an Snapcar gehen und lohnt sich das dennoch jmd einem Tag zu vermieten auch wenn er versichert ist?

      @Klaus: Du bringst hier die positive und „I did it“ Erfahrung ein. Wie stellst Du bei Die sicher, dass den lieben Leuten nix passiert, sie nix anstellen u den Cinque auch wieder aus dem Ei gepellt anstatt als Pelle mit Ei zurückbringen?

      Grazie mille für Eure Beiträge!
    • lucci1971 schrieb:

      Nicht im Prinzip, der legale Weg ist so.
      Deine Portale die die Hand mit aufhalten taugen nur wenn nichts passiert und sind höchst fragwürdig da der Gesetzgeber dies klar geregelt hat.
      Bitte liefere belastbare Quellen für deine Aussagen. Die Mietportale behaupten etwas anderes.
      Beispiele:
      snappcar.de/versicherung
      turo.com/trust-and-safety
      drivy.de/trust
      All parts must swim in oil :roll:
    • Hier mal ein Artikel, der die von @lucci1971 angerissene Problematik beschreibt.

      aktiv-online.de/nachrichten/de…d-co-wissen-sollten-11775

      Ich denke, dass @lucci1971 davon ausgegangen ist, dass jede Vermietung immer als gewerblich einzustufen ist. Bei gelegentlicher Vermietung ist das aber sicher nicht der Fall, so dass diesbezügliche Probleme nicht entstehen dürften. Lediglich bei der Versicherung sollte man m.E. den Empfehlungen des Artikels folgen.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher