Motor stirbt ab bei Betriebstemperatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor stirbt ab bei Betriebstemperatur

      Moin, ich bin neu in diesem Forum und habe ein kleines Problem. Unser Luigi ist seit 4 Jahren in unserem Besitz,er war unser Hochzeitsauto und ist aus der Nähe von Freiburg/Brg. nach Hamburg gezogen. Weil es einige Kleinigkeiten gab, die zu machen waren, habe ich ihn bei "Il motore" in Halstenbek bei Hamburg checken lassen und dafür eine Menge Geld gelassen. Egal, war ja für einen guten Zweck, er hat dann ein halbes Jahr in der Garage gestanden, weil das Wetter nicht passte oder andere Sache anstanden. Als ich ihn dann an einem Sonnentag (in HH eher selten) aus dem Stall holte, um eine Runde zu fahren, war in dem Augenblick Schluß als der Motor warm wurde. Er ging aus und sprang erst nach etwa 5 Min. widerwillig wieder an. Schnell in Richtung Heimat, dauerte aber nur kurze Zeit und das Spiel wiederholte sich. Meine Idee wäre Zündspule, die aber wiederum durch die Werkstatt ersetzt wurde. Von daher die Frage der Fragen: hat jemand ne Idee ??? ?(
      Gruß Rainer
    • Wenn eine neue Zündspule rein gekommen ist, dann tippe ich auch darauf, dass die kaputt ist. Es gab in letzter Zeit häufiger Probleme mit neuen Zündspulen.
      Ansonsten könnte es noch sein:
      - Kondensator
      - Ventilspiel
      - Tankbelüftung
      - Zündkontaktabstand
      All parts must swim in oil :roll:
    • Ventilspiel, Kondensator, Unterbrecher klemmt oder Zündspule.
      Ich hatte mal einen Fall, da war der Tankdeckel dicht und lies kein Luft rein.
      Reprozündspulen können neu schon defekt sein.
      Das selbe gilt auch für die Kerzen.
      Aber das ist hier eher nicht der Fall.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • O.K. erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten, Zündkontakte und Kondensator sind neu gekommen, den Tankdeckel hatte ich auch schon gecheckt. Ich hoffe, dass das Ventilspiel überprüft wurde, muss nochmal die Rechnung anschauen. Gibt es denn eine verlässliche Zündspule ? man kann doch nicht davon ausgehen, dass son neues Teil auch gleich in Mors ist ?
    • Drei von drei Kondensatoren können NEU schon defekt sein.
      Du brauchst Glück oder du verwendest was von anderen Motoren.
      Günni verkauft einen aus Japan, der funzt.
      Mit der Zündspule von Bosch oder Magneti Marelli hatte ich schon bei der aktuellen Produktion Probleme.
      NGK könnte gut sein.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Bei meinem war es auch der Kondensator. Der hat knapp Zehn Kilometer gehalten. Hat auch mit zunehmender Wärme immer mehr nachgelassen. Hab es auch nur noch knapp nach Hause geschafft und danach sprang er immer widerwilliger an. Da ich auch neu davor war, habe ich den Kondensator natürlich als letztes gewechselt :dummi: .
      Kurz.... Alten rein, Fiffi läuft damit seit drei Jahren.
      Ganz wichtig, alles nacheinander Wechseln. Dann weißt du wo es Gehakt hat.
    • Hallo Zusammen
      Ich hatte letztes Frühjahr das selbe Problem.
      Dachte am Anfang auch das ein Zündproblem die Ursache ist.
      Hab alle Komponenten der Zündanlage getauscht,bei jeder Probefahrt ist er auch am Anfang einwandfrei gelaufen.
      Immer nach etwa 10 Km zuerst schlechte Gasannahme,Spucken und dann ist der Motor Abgestorben.
      Nach dem abkühlen ist er wieder einwandfrei gelaufen.
      Die Ursache war aber am Vergaser,er ist zu Mager gelaufen,nach dem Reinigen und Säubern der Düsen (hab mit Düsenahlen gereinigt)war wieder alles gut.


      Sonnige Grüsse aus der Hallertau :bier: :bier:
    • Kondensator schon mal nicht.......

      Nach diversen anderen Baustellen habe ich mich nun unserem Luigi gewidmet: Kondensator gewechselt, 10 min. gefahren, abgestorben, 10 min. gewartet, wieder angesprungen, schiete.
      Hab mir eine blaue Bosch Zündspule gekauft, die ist jetzt am Wochenende dran. Bei Luigi ist eine braune Boschzündspule verbaut mit einem Vorwiderstand, kann ich die Spulen 1:1 tauschen, also mit Vorwiderstand ??? Oder was hat der für eine Aufgabe ???
      Herzlichste Grüße aus Hamburg
    • Guten Morgen.

      Hast du zufällig bei deiner überholung bzw. wartung, eine neue verteilerkappe und verteilerfinger bekommen?
      Ich hatte selber schon das Problem das mir die neuen A Qualität Teile von beru ein halbes Jahr suchen bereitet haben.

      MfG
      Matze
    • Moin Luigi 71,schau mal oben auf die Zündspulen, bei der braunen müsste die Nummer 16 draufstehen, die braucht dann einen Vorwiderstand. Wenn auf der blauen die Nummer 15 steht, kannste den Vorwiderstand weglassen, hat was mit dem unterschiedlichen Widerstand der Spulen zu tun.
    • Moin zusammen, Verteilerdeckel und -finger sind neu gekommen, also müsste ich beides auch noch checken ? lässt sich optisch ja wohl nicht erkennen, also auf Verdacht austauschen ?
      Ok Pit, dann den Vorwiderstand einfach nur abklemmen ?
      Danke für eure schnellen Nachrichten :D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher