Vollelektronischer Zündnachrüstsatz HEYoPLEX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielleicht sollten hierzu eher die Motorspezialisten etwas sagen. Meine Einschätzung ist folgendermaßen: Die Kennlinie 1 geht ja etwas mehr in die Frühzündung. Für den Fall, dass der Motor damit gut läuft und auch unter Belastung im mittleren Drehzahlbereich (z.B. am Berg) nicht klopft, ist dies die richtige Kennlinie. Ansonsten, oder wenn ihr eher motorschonend unterwegs sein wollt, wählt ihr Kennlinie 2.
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen
    • Hi Andy. Der hat 650. Ich hab jetzt mal die Kennlinie 2 eingestellt.

      Edit: Danke Helmut. Wir haben gleichzeitig geschrieben. Ich teste jetzt mal zuerst die 2. Man kommt an die HEYoplex im eingebauten Zustand ganz gut ran. Ich kann den Deckel problemlos auf- und zu schrauben.
      Viele Grüße

      Gunther

      So lange noch bis Garlenda 2020

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von guri ()

    • Ein Motor mit höherer Verdichtung braucht weniger Frühzündung, vor allem am Berg bei mittlerer Drehzahl.
      So auch der E Motor mit 650ccm und Wannenbrennraum.
      Bei hohen Drehzahlen kann die Zündung wieder früher sein.
      Es gibt also 3 notwendige Zündkurven.
      original 500, 650, und 650 E Kopf (Wie Nanoplex)
      wobei 500 und 650 Eckkopf und Ital Kopf sich nicht wirklich unterscheiden, also genügen doch die zwei Kurven.
      Bei getunten Motoren sollte die E-Kurve gewählt werden, aber die Vorzündung im Standgas auf 6 oder max 8 Grad eingestellt werden.
      Noch besser selbst programmiert.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Bodensee_Ralf schrieb:

      Ein Motor mit höherer Verdichtung braucht weniger Frühzündung, vor allem am Berg bei mittlerer Drehzahl.
      So auch der E Motor mit 650ccm und Wannenbrennraum.

      Bodensee_Ralf schrieb:

      Bei getunten Motoren sollte die E-Kurve gewählt werden, aber die Vorzündung im Standgas auf 6 oder max 8 Grad eingestellt werden.
      Noch besser selbst programmiert.
      Hallo Ralf,

      danke für die Erklärung. Ich hatte schon Angst ich würde eine dumme Frage stellen aber Deine Antwort hilft sicher nicht nur mir.

      Das würde bedeuten, dass ich mit meinem getunten Motor auf jeden Fall mit der von Helmut vorprogrammierten Kennline 2 mit durchwegs weniger Frühzündung richtig liege?

      kennlinie_1.JPG

      kennlinie_2.JPG
      Viele Grüße

      Gunther

      So lange noch bis Garlenda 2020
    • Ne, Guri, ne Mischung wäre gut.
      Ab 4500 würde ich auf die 1er Zündkurve gehen.
      Aber das muss bei jedem getunten Motor ausprobiert werden und kann nicht pauschal beantwortet werden.
      Einfach mal mit heißen Motor am Berg bei 3000 Gas geben, knistert es, sollte die Zündung bei der Drehzahl zurück genommen werden.
      Fetteres Gemisch hilft dann auch.
      Ich will mit meinen Post nicht verunsichern, sondern nur klar machen, die Nanoplex Kurve ist für den 650 elx Motor mit der E Nocke vorgesehen und kann nicht pauschal für 650ccm verwendet werden.
      Die 500er Kurve ist klopfsicherer.
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • HEYoPLEX light für Einfachzündspulen

      Die Tests von @cusi1988 und @Stigi haben gezeigt, dass die HEYoPLEX light in der derzeitigen Form Probleme bei der Verwendung von Einzelzündspulen haben kann. Die Ursache hierfür liegt nach jetzigem Kenntnisstand darin, dass die voreingestellte Bestromungszeit von 2,5ms für diese Zündspulen zu kurz sein kann.

      Wenn man mal ein bisschen rechnet, wird deutlich, dass die konventionelle Zündung auch bei einer Drehzahl von 5.000 rpm bei einem Schließwinkel von 78° immer noch eine Bestromungsdauer von etwa 5ms leistet.

      rpmHzTT Zündvert.
      T 78°
      5.000830,0120,0240,0052


      Entgegen meiner zuvor hierzu beschriebenen Lösung, zwei weitere Kennlinien einzuführen, wird nun eine andere Lösung realisiert: Jede HEYoPLEX light erhält einen zusätzlichen Jumper, also eine Steckbrücke, über die die Bestromungszeit auf 5ms verlängert werden kann. Es bleibst somit bei den zwei Kennlinien. Die vorherige Lösung wäre zwar weniger aufwendig, hätte aber immer wieder zur Verwirrung geführt.

      P1090439.JPG

      Alle, die bei bereits gekauften HEYoPLEX light dieses Feature benötigen, können mir ihre Steuerung zur Aktualisierung zurücksenden. Bei der Verwendung von Doppelzündspulen ist diese Änderung nicht erforderlich.
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen
    • Hallo Fabi,

      auch die "echte" HEYoPLEX ist im Auslieferungszustand mit einer Bestromungsdauer von 2,5ms eingestellt. Es gibt ja auch Zündspulen, meine zum Beispiel, die damit gut zurecht kommen. Jedoch würde ich nach den jetzt gemachten Erfahrungen immer beim Betrieb mit einer Einfachzündspule auf eine Bestromungsdauer von 5ms (dur = 5000) umstellen. Bei der großen HEYoPLEX ist das ja kein Problem.

      Grüße
      Helmut
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen
    • Neu

      Ich glaube nicht, dass die Zündkabel einen Schirm haben. Der müsste ja irgendwo an Masse angeschlossen sein, was man sehen würde.
      Aber die ELX-Kabel sind Widerstandskabel, was Störungen unterdrücken hilft.
      Das Problem hier sind aber keine Störungen im Sensorkabel, denn dann würde es auch mit längerer Bestimmungsdauer nicht gehen.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Neu

      Klaus schrieb:

      Das Problem hier sind aber keine Störungen im Sensorkabel, denn dann würde es auch mit längerer Bestimmungsdauer nicht gehen.
      Ob eine längere Bestromungsdauer tatsächlich Abhilfe schafft, ist noch nicht ganz klar. Wir warten hier noch auf das Ergebnis von @cusi1988. Es bleibt zunächst ein seltsames Phänomen, denn ich hatte mir die Zündspule von @Stigi zuschicken lassen, der ja auch Probleme bei der Verwendung der Einfachzündspule hatte. Bei mir lief der Motor jedoch mit dieser Zündspule problemlos, egal ob mit kurzer oder langer Bestromungsdauer.

      Allerdings sind die Zündkabel in meinen Motoren tatsächlich als Widerstandskabel ausgeführt.
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen
    • Neu

      Hallo zusammen,

      Laut Sendungsnummer wird das Paket morgen zugestellt.

      Wir haben vorhin im WhatsApp Chat diskutiert und ich habe auch rote Zündkabeln zum Glück. Dann können wir alle Szenarien durchspielen.

      Verschlechtern die Kabeln mit mehr Widerstand nicht den Zündfunke?

      Ich hatte sie damals fälschlicherweise bestellt weil ich sie hübsch fand und habe dann festgestellt das kein Zündfunke ankam.

      An die Elektriker unter euch, was hat es damit auf sich?

      Lg Andy
    • Neu

      cusi1988 schrieb:

      uiii dann ist das aber schon eine sehr heiße Spur...
      Ja, unbedingt. In dem nachfolgenden Video habe ich mal dargestellt, was passiert, wenn kein Widerstand im Hochspannungszweig vorhanden ist. Unerheblich scheint es dabei zu sein, ob der Widerstand im Kabel selbst, im Kerzenstecker oder in der Zündkerze realisiert ist.

      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher