Vollelektronischer Zündnachrüstsatz HEYoPLEX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vollelektronischer Zündnachrüstsatz HEYoPLEX

      Infos zur HEYoPLEX:
      Die HEYoPLEX kann komplett bei heytech erworben werden: HEYTECH

      Vergleich.jpg

      HEYoPLEX:
      Einbauort links.jpg

      HEYoPLEX light:
      Heyoplex-light Einbauort 1c.jpg


      Wer lieber selber basteln will, kann sich mit der Liste auch die Einzelteile zusammenkaufen:
      Zusätzlich notwendige Bauteile:
      ArtikelVergleichsnummerBezugsquelle (Beispiel) Preis ca.Bemerkung
      HEYoPlex Komplettgerätheydikabel (Forum)120,00inkl. Versand
      HEYoPlex Sensorhalterheydikabel (Forum)15,00nicht für Gardiniera
      Doppelzündspule76262320Wagner- Autoteile20,29Halter notwendig (siehe oben)
      Augustin19,00
      Gerstl32,50
      F.D, Ricambi24,15
      Zündkabel7540530NGK 068917,40Widerstandskabel!!!
      Markhof
      Alternativ: Doppelzündspule 126erMarkhof54,80Mit der 126er Zündspule wird kein Superseal-Stecker benötigt!
      Sensor, Länge: 30mm7656271Autoersatzteile15,59
      Autoteile direkt19,28
      JPT Buchsengehäuse 2-polig KW-SensorAMP JPT 963040-3Steckerladen1,00Sensor-Anschlussbuchse
      Conrad
      - dazu JPT Kontakt >1,0-2,5mm²Steckerladen0,292 x erforderlich
      Conrad
      - dazu Gummitülle (Knickschutz)Steckerladen0,992 x erforderlich
      Conrad
      Stecker Doppelzündspule
      AMP Superseal
      AMP superseal 282080-1Steckerladen1,00Anschluss Doppelzündspule
      Conrad
      - dazu AMP Superseal Buchsenkontakt 0,75-1,5mm²Steckerladen0,172 x erforderlich
      Conrad
      6,3mm FlachsteckerSteckerladen0,158 x erforderlich
      Conrad
      KFZ-Kabel, 1.0², verschiedene Farben und LängenKabel Langner9,00etwa 4 m notwendig
      KabeldurchführungConrad0,22x
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von fabi ()

    • Ich spiele im Moment mit dem Arduino Nano rum. Ich denke, der ist für solch eine Anwendung gut geeignet und kostet (aus China) nur 'n Appel und 'n Ei (1,70€).
      Vielleicht solltest du den für dein Projekt in betracht ziehen. Es gibt auch reichlich Zusatzhardware, möglicherweise brauchst du überhaupt nichts selbst bauen.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Vor geraumer Zeit wurde im Thema "Vollelektronischer Zündnachrüstsatz APE Nanoplex" die Frage gestellt, ob noch weiterer Bedarf bestünde. Hier gab es aber wohl kaum Resonanz. Ich dagegen, würde gerne auf eine vollelektronische Zündung umstellen und dachte mir: Warum nicht selber so etwas bauen.

      Am Anfang eines solchen Projektes steht natürlich das Lastenheft, und das sieht momentan so aus:

      - offenes System mit großer Flexibilität
      - KW-Position wird über optischen IR-Sensor ohne Beeinflussung durch Magnetfelder erfasst
      - alternativ kann der induktive Nanoplex-Sensor angeschlossen werden.
      - statische Zündzeitpunkteinstellung über LED. Wirkt wie dauerhaft angeschlossene Prüflampe
      - Zündkurven sind variabel und können vom Anwender individuell angepasst werden. Speicherung im EEPROM
      - Individuelle Zündkurven für Normal- und für "Unterdruckschalter-geschlossen"-Zustand möglich: 10 Punkte pro Zündkurve für 1000, 1500, 2000 ... 6000 rpm
      - Zündkurven können per PC (Windows) über USB-Schnittstelle auf HEYoPLEX übertragen werden.
      - Dynamische Zündzeitpunktanpassung (d-Regler) mit einstellbarem Dynamik-Faktor, dadurch ähnliches Verhalten, wie mit Unterdruckschalter
      - Unterdruckschalter trotzdem anschließbar: dadurch Wechsel zwischen den beiden gespeicherten Kennlinien
      - LED-Stroboskop anschließbar: Einfaches Kabel mit angelöteter superheller LED
      - Dynamische Schließwinkelanpassung: Zündspule wird immer optimal bestromt. Geringere Verlustleistung/Erwärmung der Doppelzündspule
      - PWM-Ausgang für PWM-Drehzahlmesser mit einstellbarem Tastverhältnis
      - LED für Überschreitung der einstellbaren Max-Drehzahl anschließbar
      - Die Firmware kann bei Bedarf vom Anwender per PC (Windows) aktualisiert werden (Bootloader)
      - Für die Parametrierung wird ein Windows-Programm zur Verfügung gestellt.

      Das Projekt steht noch ganz am Anfang, daher wäre ich dankbar für Beiträge im Sinne von "Wenn man schon so etwas macht, dann sollte man auch .... ".

      Viele Grüße aus Braunschweig
      Helmut

      Klaus schrieb:

      Arduino Nano

      LAN-Opfer schrieb:

      Teensy - auch unter Arduino programmierbar

      Ja, völlig richtig. Kann man bestimmt damit realisieren. Und es gibt noch einen Haufen weitere Einplatinencomputer. Aber darum geht es mir im Moment nicht. Bevor die Hardware ausgewählt wird, sollte man wissen, w a s realisiert werden soll. Vielleicht hat noch jemand ein paar Ideen bzgl. nice to have ...
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fabi ()

    • Hallo Helmut,
      klingt ganz Interessant, wir haben hier im Braunschweiger Raum ein paar 500er Leute mit Erfahrung im Elektronikbereich. Es gab jetzt schon länger keinen Braunschweiger Stammtisch mehr, aber sollte demnächst mal wieder einer stattfinden, vielleicht hast du ja Lust dort auch mal vorbei zu schauen.

      Wenn du wirklich so ein aufwendiges Projekt realisieren willst, würde ich mit den Funktionen nicht geizen und das ganze eventuell ähnlich aufbauen, wie die üblichen Freiprogrammierbaren Steuergeräte a la Megasquirt.

      Man kann da extrem viel machen, Sensoren, wie Klopfsensor und Lambda-Sonde würde ich auch erstmal vorsehen, weglassen geht ja nachher immer noch.
      Gruß Max
      _______________________________________________
      Suche Restaurationsreste eines 500ers
      für äusserliche Umgestalltung eines 126ers.
      Gerne auch mit Rost, aber nicht komplett weggerostet:
      Kotflügel, Front, Kofferraum, Seitenwände, Motorhaube.
      Am Besten für lau.
    • Ich denke Speeduino und Megasquirt haben eigentlich schon alles drin, was so gebraucht wird - sind schon recht komplex. Wenn man die Einspritzung weg lässt, könnte das Ding natürlich einfacher werden. Was mir da so einfällt:
      - Eingang für Hallsensor und Pickup (umschaltbar?)
      - Auswertung verschiedener Triggerräder
      - eventuell zusätzlichen Eingang für Sensor an Nockenwelle (Unterscheidung Zylinder eins oder zwei) um abwechselnd 2 Zündspulen statt Doppelzündspule zu verwenden (mehr Zündenergie?)
      - zwei Treiber für Zündspule (siehe oben)
      - Eingang für Unterdrucksensor (Zündverstellung)
      - Eingang für Drosselklappenpoti (Zündverstellung)
      - Anschluß für Display
      - Ausgang für Schaltblitz
      - Eingänge für Kennlinienumschaltung

      Uwe
    • LAN-Opfer schrieb:

      Ich denke Speeduino und Megasquirt haben eigentlich schon alles drin, was so gebraucht wird - sind schon recht komplex. Wenn man die Einspritzung weg lässt, könnte das Ding natürlich einfacher werden. Was mir da so einfällt:
      - Eingang für Hallsensor und Pickup (umschaltbar?)
      - Auswertung verschiedener Triggerräder
      - eventuell zusätzlichen Eingang für Sensor an Nockenwelle (Unterscheidung Zylinder eins oder zwei) um abwechselnd 2 Zündspulen statt Doppelzündspule zu verwenden (mehr Zündenergie?)
      - zwei Treiber für Zündspule (siehe oben)
      - Eingang für Unterdrucksensor (Zündverstellung)
      - Eingang für Drosselklappenpoti (Zündverstellung)
      - Anschluß für Display
      - Ausgang für Schaltblitz
      - Eingänge für Kennlinienumschaltung

      Uwe
      Haben wir alles schon vorbereitet was fehlt ist Zeit.
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • Wolti schrieb:

      LAN-Opfer schrieb:

      Ich denke Speeduino und Megasquirt haben eigentlich schon alles drin, was so gebraucht wird - sind schon recht komplex. Wenn man die Einspritzung weg lässt, könnte das Ding natürlich einfacher werden. Was mir da so einfällt:
      - Eingang für Hallsensor und Pickup (umschaltbar?)
      - Auswertung verschiedener Triggerräder
      - eventuell zusätzlichen Eingang für Sensor an Nockenwelle (Unterscheidung Zylinder eins oder zwei) um abwechselnd 2 Zündspulen statt Doppelzündspule zu verwenden (mehr Zündenergie?)
      - zwei Treiber für Zündspule (siehe oben)
      - Eingang für Unterdrucksensor (Zündverstellung)
      - Eingang für Drosselklappenpoti (Zündverstellung)
      - Anschluß für Display
      - Ausgang für Schaltblitz
      - Eingänge für Kennlinienumschaltung

      Uwe
      Haben wir alles schon vorbereitet was fehlt ist Zeit.
      Wie schon angedeutet die Platine ist bis auf einige Bauteile die aus den USA kommen mussten fertig bestückt und der Ardunio ist auch bespielt und lässt sich mit dem MS-Tuner studio verbinden.

      Mal sehen ob wir diesen Winter weiter kommen... würden das ganze erstmal auf den Visa bauen.

      Infos zum Thema Speeduino gibt es hier: speeduino.com/wiki/index.php/Speeduino
      sowie hier das zugehörige Forum speeduino.com/forum/
      Dateien
      Meine Restauration Klick mich!
    • Sieht echt gut aus @Wolti Junior, habt ihr die Platine selbst designt? Eventuell kann ich die nochmal für SMD designen, wenn alles funktioniert. Dann wird es noch ein gutes Stück kleiner.
      Gruß Max
      _______________________________________________
      Suche Restaurationsreste eines 500ers
      für äusserliche Umgestalltung eines 126ers.
      Gerne auch mit Rost, aber nicht komplett weggerostet:
      Kotflügel, Front, Kofferraum, Seitenwände, Motorhaube.
      Am Besten für lau.
    • 500maximum schrieb:

      Sieht echt gut aus @Wolti Junior, habt ihr die Platine selbst designt? Eventuell kann ich die nochmal für SMD designen, wenn alles funktioniert. Dann wird es noch ein gutes Stück kleiner.
      SMD ist echt kacke zu löten und hauptsächlich ist nur die Leistungselektronik enthalten, der Arduino ist an der Rückseite integeriert Da ist auch schon die Ansteuerungen für die Einspritzanlage mit drauf . Alles ist ca Postkartengröße. Wir sind uns aber schon im Klaren,das es keine Lösung für den Ottonormalschrauber ist-wird ?
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolti ()

    • Wolti schrieb:

      500maximum schrieb:

      Sieht echt gut aus @Wolti Junior, habt ihr die Platine selbst designt? Eventuell kann ich die nochmal für SMD designen, wenn alles funktioniert. Dann wird es noch ein gutes Stück kleiner.
      SMD ist echt kacke zu löten und hauptsächlich ist nur die Leistungselektronik enthalten, der Arduino ist an der Rückseite integeriert Da ist auch schon die Ansteuerungen für die Einspritzanlage mit drauf . Alles ist ca Postkartengröße. Wir sind uns aber schon im Klaren,das es keine Lösung für den Ottonormalschrauber ist-wird ?
      Und in ca zwei Jahren passt es in Briefmarkengröße. Und nein! Die Platine ist aus Australien importiert! und nein, der Wolti Senior weis auch worum es geht auch ohne Bechelor
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • @Wolti und @Wolti Junior: Sehr schönes Projekt. Wünsche euch dabei gutes Gelingen und freue mich auf weitere Berichterstattung.

      Mein Anliegen war es nicht, ein vollständiges Motor-Management-System mit 22"-Display im Cockpit zu bauen, sondern etwas, das der APE Nanoplex ähnlich ist, mit ein paar verbesserten Eigenschaften, insbesondere im Bereich Administrierbarkeit. Hierzu hatte ich meine Ideen ja dargestellt und nach weiteren Ausstattungswünschen gefragt. Hier das Ergebnis:

      - Klopfsensor
      - Lambda-Sonde
      - Eingang für Hallsensor und Pickup (umschaltbar?)
      - Auswertung verschiedener Triggerräder
      - eventuell zusätzlichen Eingang für Sensor an Nockenwelle
      - Eingang für Unterdrucksensor (Zündverstellung)
      - Eingang für Drosselklappenpoti (Zündverstellung)
      - Anschluss für Display
      - Ausgang für Schaltblitz
      - Eingänge für Kennlinienumschaltung
      - Spätzündung im Bereich der Anlassdrehzahlen

      OK, soll für mich erst einmal reichen. Vielen Dank. Werde über die weitere Entwicklung berichten.

      Grüße
      Helmut
      Alle aktuellen Infos zur HEYoPLEX-Zündsteuerung hier downloaden oder hier angucken
      Zündsteuerungen und Zubehör im Shop ansehen und bestellen
    • heydikabel schrieb:

      Vor geraumer Zeit wurde im Thema "Vollelektronischer Zündnachrüstsatz APE Nanoplex" die Frage gestellt, ob noch weiterer Bedarf bestünde. Hier gab es aber wohl kaum Resonanz. (...)
      Ich hoffe, dass das mehr subjektiver Eindruck ist. [EDIT: Einschließlich meiner Meldung werden derzeit 16 Stück nachgefragt + X per PN] Ich warte seit Monaten sehnsüchtig darauf, dass der Paul wieder sein "Winterlager" aufschlägt und die Nanoplex-Pakete schnürt. Ich persönlich habe massive Probleme mit der Zündung bei meinem 500; sicher ist der Motor an sich auch nicht mehr perfekt in Schuss, aber Hauptverantwortlicher ist der Verteiler. Und da es hier nicht mit Ersetzen der Kontakte oder Kappe oder sonst einem Kleinteil getan ist, weil u. a. das Gehäuse des Verteilers durch Abnutzung keine saubere Stufe mehr für die Kappe hat und diese daher ständig horizontal wackelt und der ZZP dadurch andauernd verstellt wird, ergibt sich fast nur die Wahl: Neu kaufen oder Nanoplex. Und wenn ich mir für beinahe denselben Preis wie für einen neuen Verteiler (aber nach wie vor mit Kondensator, mit regelmäßig zu prüfenden/auszutauschenden Kontakten, Fliehkraftverstellung, Verteilerwelle und, und, und) auch einfach eine vollkommen wartungsfreie Nanoplex vom Paul besorgen kann, dann übe ich mich schweren Herzens in Geduld.

      Aber Deine Pläne sind gut und ich bin gespannt, was die Zukunft bringt; man tüftelt und werkelt ja doch eigentlich immer gerne an den kleinen Autos herum, aber theoretisch möchte man lieber fahren.
      Am liebsten möchte man ...

      - nichts einstellen
      - nichts kontrollieren
      - nichts warten

      und

      - nicht ständig Roulette mit Kondensatoren spielen


      Die zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten, Verstellung von Kurven etc. würden sicher nützliche Extras.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jalis ()

    • Jalis schrieb:

      .... das Gehäuse des Verteilers durch Abnutzung keine saubere Stufe mehr für die Kappe hat und diese daher ständig horizontal wackelt und der ZZP dadurch andauernd verstellt wird...
      Die Verteilerkappe hat auf den Zündzeitpunkt keinen Einfluss. Und selbst mit wackeliger Kappe sollte er vernünftig laufen.
      Der Fehler liegt sicher woanders.
      All parts must swim in oil :roll: