RECAROfonie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      Mitte der 70er vertrieb RECARO als Sonderzubehör eine Stereo-Kopfstütze unter der Bezeichnung RECAROfonie mit zwei eingebauten Lautsprechern der Firma Blaupunkt für "das schönste Klangerlebnis" im Auto.
      Diese Kopfstützen waren etwas größer als die serienmäßig angebrachten am Sitz Typ N, L oder LS.
      Nun bin ich im Besitz eines Recarositzes LS und eines originalen Blaupunkt-Nachrüstsatzes (2 Lautsprecher 80 mm Durchmesser, komplette Verkabelung und Abdeckungen) und möchte diesen in die vorhandene Kopfstütze einbauen.
      Da das ganze einen gewissen Aufwand erfordert, möchte ich hier erst einmal nachfragen ob jemand so etwas hat und ob sich der Aufwand wirklich lohnt.
      Die Firma RECARO hat nämlich das Konzept nach recht kurzer Zeit damals "sang-und klanglos eingestellt.

      Bei Autokindersitzen von RECARO gibt's das noch heute.

      Gruß
      Hannes
    • Hallo,

      der RECARO Sitz und mein Fiat sind beide von 1972. Der Sitz soll in den Fiat und die Lautsprecher in die Kopfstütze, die es damals schon serienmäßig an diesem RECARO Sitz gab.
      Diese Serienkopfstütze ist leider in den Abmessungen etwas kleiner als die damals angebotene RECAROphonie Kopfstütze.
      Es wird also eine Fummelei, weil außer den beiden Lautsprechern auch noch eine Platine, bestückt mit Widerständen, Spulen und Kondensatoren da hinein muß!
      Aber es wäre mal was besonderes und passend zu der Zeit!

      Gruß
      Hannes
    • Hi,
      jetzt hab ich es geblickt.
      Spule, Wiederstände, Kondensator klingt nach Frequenzweiche.
      Ist da iin dem 80mmm Lautsprecher noch axial ein Hochtöner mit drin?
      Würde mich aber trauen die Elektronik zur Not im Bereich des Autoradios oder unter dem Sitz unterzubringen
      und dann die Kabel direkt zum Lautsprecher zu führen.
      Egal ob aktiv oder passive Elektronik da drin steckt.

      Sehe da keine anderen Probleme wegen Stoerung durch die Zündung oder so.
      Ausser dass das Geraffel nicht aufgeräumt ist.

      Wenn dass denn dann schon das Platzproblem löst...
      Und es sprach der Herr: "Es werde Merkel."
      Und es ward Merkel.
      Bis in alle Ewigkeit.
      Amen!
    • Ja, genau Frequenzweiche heißt das Ding, etwa 5x7 cm groß. Kann man sicher auch unter dem Sitz verstecken, ursächlich und aufgrund der vorhandenen Kabel ist jedoch die Platzierung der Kopfstütze vorgesehen.
      Da Sitz und Kopfstützen neu bezogen sind möchte ich unnötige Beschädigungen möglichst vermeiden.
      Über die Lautsprecher kann ich nicht viel sagen, sind halt sehr klein....Einbautiefe ca. 4 cm .
      Derzeit ist das Radio mit zwei Lautsprechern auf der Heckablage vor dem Rückfenster angeschlossen. Am liebsten wäre mir diese drin zu lassen und nach Einbau der "Kopfstützenlösung" mit Hilfe eines Umschalters entweder "Kopfstützen-
      Musik" oder "Heckmusik" zu hören.
      Mein Verkäufer des Einbausatzes bietet derzeit einen zweiten bei Ebay Kleinanzeigen an. Dort sieht man auch Bilder!
      Gruß
      Hannes
    • Das sind ganz normale Breitbandlautsprecher.
      Wer jetzt auf die Idee kommt seine Kopfstützen auszuhölen, kann da
      eigentlich jeden 4 bis 8 Ohm Lautsprecher der reinpasst nehmen.
      Die Idee von Recaro hat was!
      Wer mitbieten will:
      Viele, aber nicht alle, alten Lautsprecher werden an den Gummisicken bröselig.
      Mir wurde mal gesagt dass qausi alle Blaupunkt Kugellautsprecher fuer PKW zerfallen sind.
      Gruss
      Juergen
      Und es sprach der Herr: "Es werde Merkel."
      Und es ward Merkel.
      Bis in alle Ewigkeit.
      Amen!
    • Jo genau so.
      So sahen auch die Jugendstereoanlagen von div Bekannten nach ü40 Partys aus.
      Meine Grundig Aktiv 50, gekauft 1980 als Restposten, sind geschmeidig wie am ersten Tag. Dafuer haben die Dinger verschiedene altersbedingte Gebrechen an der relativ aufwendigen Elektronik hinten dran.

      Vor allem schiessen die Endstufen ab und an, vor allem die Hochton-, Lautsprecher.
      Und die gibt es nur noch selten im Ebaypool.

      Zerbroeselte Sicken kann man angeblich relativ einfach tauschen. Gibt Firmen die
      Ersatzteile verkaufen.
      Ich will es die Tage mal mit ner durchgebrannten Spule an einem Kalotenhochtöner versuchen.

      Gruss
      Juergen
      Und es sprach der Herr: "Es werde Merkel."
      Und es ward Merkel.
      Bis in alle Ewigkeit.
      Amen!
    • Hallo zusammen,
      erstmal allen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2018!
      Wieder ging das vergangene Jahr rasend schnell vorüber, mir wurde das bewußt, als ich auf das Startdatums meines Themas "RECAROfonie" geschaut habe. Jetzt endlich habe ich die Zeit gefunden, die vorhandene RECARO -Kopfstütze zu zerlegen.
      Ich werde jetzt versuchen, die kleinen Lautsprecher in dem geschäumten Teil der Kopfstütze zu verstecken. Interessant ist, das für die Frequenzweiche bereits auf der Rückseite vom Blechkorpus zwei Befestigungsbohrungen vorhanden sind. Das Ding kommt also noch darein!
      Ich bin mir noch nicht im klaren, wo die beiden runden, hellen Schaumstoffteilchen als Abdeckung hingehören.
      Manches ergibt sich ja beim Einbau! Oder hat jemand eine Idee?
      Gruß
      20180101_230645.jpg20180101_230908.jpg20180101_230841.jpg20180101_230645.jpgHannes
    • was passiert eigentlich beim Unfall wenn der Kopf in die Lautsprecher einschlägt? :think:

      oder ist das dann immer noch besser wie keine Kopfstütze? :think:

      ist in dem Blechkasten vielleicht platz? das Blech dann Perforieren wie eine Lautsprecherabdeckung? :think:

      nur so Gedanken von jemand der kein Radio im 500er hat (und auch nicht vermisst)
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Hallo,

      zu deinen ersten beiden Fragen dürfen wir 500er Fahrer uns keine Gedanken machen. Wenn ich das tuen würde, hätte ich seit fast 50 Jahren mir diese Frage stellen müssen. ?( ?(
      Und Ende der 60er Jahre ging es auf unseren Straßen noch viel gemäßigter zu.
      Es macht uns allen aber doch immer noch Spaß mit dem Kleinen zu fahren, ob mit oder ohne Radio.
      Und das ist gut so!

      Nun benötige ich nochmal eure Hilfe.

      Die beiden Einbaulautsprecher werden in der geschäumte "Außenhülle" montiert. Diese Außenhülle sitzt auf dem Blechkorpus.
      Aufgrund der Einbautiefe kommen die Lautsprechermagneten mit dem darunter liegenden Blechkorpus in Berührung.
      Hat das einen Einfluss auf die Funktion und Leistung der Lautsprecher?
      Oder muß ich da eine "Abschirmung" anbringen? Wenn ja, womit und wie?
      Ich meine bei neueren Lautsprechern so etwas mal gesehen zu haben. Da waren das so halbrunde Plastikschalen.

      Gruß
      Hannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannes ()

    • Würde den Blechrahmen der Stütze ausschneiden für die Lautsprecher da diese für den Schaum zu tief aussehen. der Sitzabstand zur Kopfstütze
      und zum Kopf sollte noch ausreichend Kopffreigang ermöglichen.

      Würde mal erst bevor ich die Kopfstütze mit Kartonmodell arbeiten. :read: deine LS sehen wie 80 mm aus finde ich zu gross für so ein kleines
      Gehäuse würde maximal 60mm lS nehmen ,das Problem dabei ist das zu kleine Gehäuse .... könnte mich aber auch täuschen.
      Glaub nicht das es perfekt klingt.
      Habe es mal mit Surround Satelliten versucht war mir zu " scharf "
      Die hellen Schaumpolster zusammen mit den Gittern sollen warscheinlich vor den LS um den LS zu schützen und und den Klang etwas einzubremsen-
      :think: bin ja gespannt wie es dir gefällt. :popcorn:


      Ich teste jetzt mal Pudelmütze mit eingebauten LS ,natürlich nur für die mitfahrenden . :gigagrins:
      Mütze !!!
      amazon.de/gp/product/B01LF9HAR…smid=A2Z54WBF904K0X&psc=1

      hat jemand die schon versucht ? I
      Würde gern mal eine Aktive Geräuschunterdrückung testen aber wo gibt es sowas für bezahlbares Geld die funktioniert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Krellino () aus folgendem Grund: um nicht falsch verstanden zu werden.

    • Von damals aus meiner aktiven Car HiFi Zeit kann ich folgendes dazu beitragen:

      -Lautsprecher werden niemals mit dem Magneten auf Metall geschraubt oder damit in Verbindung gebracht.
      -Die Polsterung reicht aus, das ist geprüft worden (damals Blaupunkt / Recaro)
      -der runde Schaumstoff gehört vor die Lautsprecher und soll die Höhen mindern, da ja kein richtiges Bassgehäuse
      vorhanden ist und damit der Klang relativ hell ist.
      -auf keinen Fall den Metallrahmen oder die Halterung verändern, da das die Struktur nachteilig verändern kann. Schlecht
      beim Unfall.
      -Fall die Lautsprecher auf dem Matallrahmen aufliegen sollten, einfach mit einer Kunststoffunterlage (Gummi) dazwischen
      legen.


      Wichtig ist, das es die richtigen Lautsprecher sind (Größe, Gewicht, Ohm, Watt) sodass diese in der Kopfstütze eingebaut werden können.


      Dann sollte es auch top funktionieren......


      Ich hatte mal einen Umbau im Volvo S-80. War als Telefonlautsprecher gedacht und wir haben das etwas zweckentfremdet.
      War schon geil.

      Gruß
      Detlef
      :auto: Grüße aus Ostwestfalen-Lippe
    • Die Geräuschreduktion funktioniert sicherlich.
      Habe selber den Sound Link.......

      Diese Art Kopfhöhrer haben alle samt einen entscheidenden Nachteil.
      Es sind sogenannte "geschlossene" Systeme......
      Die haben zwar einen extremen Bums und klingen auch gut,

      Aber:

      Man hört fast keine Umgebungsgeräusche mehr.
      Dadurch ist man auch bei sehr leisem hören von Musik fast von der Außenwelt abgeschnitten.

      Ob man das so möchte muss jeder für sich entscheiden.
      :auto: Grüße aus Ostwestfalen-Lippe
    • Hallo,
      danke für eure hilfreichen Antworten. Ich werde mich in einer ruhigen Minute dem Problem widmen, nochmal genau ausmessen und mit dem Bearbeiten von der geschäumten Außenhülle beginnen.
      Es wird eine ganz "enge Kiste" in der Kopfstütze werden.
      Kleinere Lautsprecher möchte ich nicht verwenden, es sollen schon welche sein, die in der Zeit aktuell waren und ob es Mitte der 70er Jahre sowas in kleiner gab, weiß ich nicht!
      Aktuell wird der gleiche Einbausatzes bei eBay Kleinanzeigen nochmal angeboten, falls noch jemand........na, ja lassen wir das.
      Es reicht, wenn einer ein wenig verrückt ist......

      Hannes