Service-/Wartungsheft - Wie macht ihr das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Service-/Wartungsheft - Wie macht ihr das?

      Hallo zusammen,

      ich habe keine technische Frage, eher eine Organisatorische ...

      In wie weit dokumentiert ihr eure Wartungen am 500er (oder auch anderen Oldtimern)?
      Also, bspw. Ölwechsel, Abschmieren etc. ...

      Ich merke zunehmend, dass teilweise Kilometer schneller rum sind als meine Erinnerung an einen notwendigen Service,
      gerade jetzt bei dem schönen Wetter :auto:

      Anfangs hatte ich mir mal ein neutrales Serviceheft bestellt ...
      kfzgewerbe-oldtimer.de/beratun…sweis-fuer-klassiker.html
      ... in dem ich alles dokumentiert habe.

      Aber irgendwie bin ich damit noch nicht so ganz glücklich.
      Manche Seiten, wie "Check vor Ausfahrten" brauche ich eher weniger, da ich eh regelmäßig fahre,
      Dokumentationsmöglichkeiten sind eher knapp.

      Daher interessiert es mich, wie ihr es macht ...
      Schreibt ihr gar nichts auf, nach Lust und Laune?
      In ein Heft oder eine App, die ggf. noch erinnert? Wenn ja, welche?

      Danke für eure Anregungen!

      Viele Grüße,
      Christian
      :hammer: Probieren geht über Studieren :reading:
    • Nun ja, Achsschenkel und Zündung sind bei meinem wartungsfrei, Bremsen werden während einer Anfahrt zu Treffen ab und zu getestet, wenn der Vergaser locker ist merkt man das im Leerlauf. Sollte ein Türscharnier quietschen kommt ein Tropfen Öl drauf (eventuell von der Ölwanne).
      Sollten während den Standpausen mehrere Tropfen den Boden bekleckern, wird auch noch der Ölstand kontrolliert.
      Einmal im Jahr Öl- oder Motoren-wechsel - den merk ich mir dann.......

      (ist mein voller Ernst! :D )
    • Hallo Christian,
      das ist eine interessante Frage. Ich bin so ein Aufzeichnungsfreak, am liebsten mit Excel :stupid: .

      Aber bei meinen Autos, wo ich selbst schraube, und das war bis in die 90ziger rein auch noch meine Alltagsautos, habe ich immer so ein Din A6 Heftchen, kariert, im Auto, wo ich drei Spalten verwende: Datum, Kilometer und Bemerkungen. Dort schreibe ich immer alles rein, was ich so geschraubt habe. Ölwechsel kann man ja wie von Günther vorgeschlagen jährlich machen, aber bei der Bremsflüssigkeit bin ich immer wieder erschrocken, wie alte die schon wieder war, wenn ich sie wechsel. Und auch sonst finde ich es gut, nachschauen zu können, wann ich das Teil, was ich gerade repariere, damals (oder auch nicht damals) eingebaut habe.

      Bei den Kosten nutze ich mittlerweile spritmonitor.de, wo ich für unsere Autos neben sämtlichen Tankungen auch die anderen Kosten eintrage. Mit dem Report kann ich dann die Gesamtkosten oder auch die Kosten je Kilometer ermitteln. Diese Daten sind öffentlich und für mich habe ich in diesem Fall (und nur hier) entschieden, dass das ok ist. Hinundwieder ziehe ich eine Export als CSV Datei auf die Festplatte, falls der Dienst sich entscheidet, mit einem Male kostenpflichtig zu werden oder gar den Dienst ganz einstellt.

      gruss ricklef
    • Eure Antworten sind immer wieder schön und sorgen für ein Lachen :D

      Günther schrieb:

      Einmal im Jahr Öl- oder Motoren-wechsel - den merk ich mir dann.......
      Das ist leistbar, das stimmt, krieg ich grad noch so hin :)

      Ricklef schrieb:

      aber bei der Bremsflüssigkeit bin ich immer wieder erschrocken, wie alte die schon wieder war, wenn ich sie wechsel. Und auch sonst finde ich es gut, nachschauen zu können, wann ich das Teil, was ich gerade repariere, damals (oder auch nicht damals) eingebaut habe.

      butzele schrieb:

      Ich führe ein Tankbuch (DIN A 6) , dort wird jeder Tankvorgang mit km-Stand eingetragen und alle Wartungs - und Reparaturarbeiten (die mit Datum und km) weil ich mir das alles nicht mehr merken kann bei mehreren Autos.
      Detlef
      Glaube, werde auch mal mit so einem Buch starten und mich von dem "Vordruck" lösen.

      Ricklef schrieb:

      Bei den Kosten nutze ich mittlerweile spritmonitor.de
      Zum Tanken nutz ich das auch für alle Auto und find's echt praktisch.
      Da kann man sich ja auch an Wartungsarbeiten erinnern lassen,
      im Endeffekt fehlt mir aber die Übersicht, wie ihr oben schreibt.

      Denke, bei diesem Thema kann man sich eh über die Notwendigkeit streiten.
      Ich find's halt nett, eine Dokumentation zu haben.

      Danke euch schon mal ... :daumen:
      :hammer: Probieren geht über Studieren :reading:
    • chr-jakob schrieb:

      Denke, bei diesem Thema kann man sich eh über die Notwendigkeit streiten.
      Ich find's halt nett, eine Dokumentation zu haben.
      Die durchgeführten Arbeiten in einem karierten DIN A6-Heftchen aufzeichnen, das mache ich auch schon seit Jahren so. Bei mehreren Fahrzeugen verliere ich sonst sehr schnell den Überblick.
      Was ich aber noch positives festgestellt habe, bei einem Weiterverkauf eines Fahrzeuges waren die Interessenten bislang immer begeistert wenn so ein Heftchen dabei war und fanden das besser als diverse Stempel in einem Serviceheft (nach dem Motto: "KLAR IST ALLES GEMACHT"). Bei neueren Fahrzeugen in der Garantiezeit sieht das natürlich völlig anders aus, aber um solche Fahrzeuge geht es hier ja nicht.
    • :wall: ....hab noch was vergessen - Jede Tankung wird natürlich aufgeschrieben! In einer Excel-Tabelle aufgezeichnet und alles ausgerechnet......
      13289,03 € wurden schon "vertankt" (trau keiner Statistik die.........) Verbrauch Oderbruch (1400 km) zwischen 5,8 und 6,5 Liter/100km - natürlich mit "Schlafanhänger".
      Spritkosten zwischen 3 Pfennige (D-Markzeiten) und 12 €-Cent pro 100 km..
    • Ich führe einfach regelmäßig (in den vorgeschriebenen Intervallen) die Wartungsarbeiten durch, die in der Bedienungsanleitung stehen, wobei ich natürlich die Sachen weglasse, die ich nicht brauche (z.B. Zündung einstellen).
      Daher brauche ich nichts dokumentieren, das hat schon der Herr Fiat für mich gemacht.
      All parts must swim in oil :roll:
    • ich hab da einfach Notizbücher für die 500er

      Ölwechsel und so ein Gedöns notiere ich da.
      natürlich auch kleine und große Reparaturen.

      Sprit bekommt er wenn der Tank leer ist und Öl wird aufgefüllt wenn was fehlt, das notiere ich nicht.
      auch keine kaputte Blinkerbirne oder anderen Kleinkram.

      wobei ich dafür so ein Fahrtenbuch in der Vitrine habe.
      Dateien
      • DSCF4849.JPG

        (117,83 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF4850.JPG

        (102,68 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF4851.JPG

        (118,72 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF4852.JPG

        (109,37 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Wir schreiben alles in ein kleines Hausaufgaben Heft.Für jedes Auto ein eigenes Heftchen.
      Anja macht dies seit1988 für ihr Auto ,darin ist alles dokumentiert.
      Auf vieles lässt sich somit Rückschlusse ziehen wie lange was hält.( sehr interessant)
      LG
      Guido
      Suche für
      Moretti Sportiva S 2 Stoßstangen vorne und hinten