Zündaussetzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zündaussetzer

      Habe immer Zündaussetzer so zwischen2000 und 3000 U/min (geschätzt).Was ich schon Probiert habe:
      Verschiedene Zündanlagen: Original,ELX (Nanoplex) und Pertronix mit 4 verschiedenen Zündspulen undebenso vielen Zündkabeln und Zündkerzen.
      Zündschloß gewechselt.
      Kabel direkt von der Batterie zurZündspule gelegt.
      Neues Massekabel an der Batterie, sowiezwischen Karosserie und Motor.Neues Hauptstromkabel von der Batteriezum Anlasser.
      Batterie gewechselt.Ohne Lichtmaschine laufen lassen.
      Der Kleine Springt perfekt an, auchnach mehreren Wochen Standzeit, aber sobald die Drehzahl erhöhtwird, kommt es zu Zündaussetzern. Bei höheren Drehzahlen, so abetwa 80 km/H machen sie sich zumindest nicht mehr bemerkbar.Egal an welches Zündkabel ich dieZündzeitpunktpistole anschließe, die Aussetzer sind an allenSichtbar.
      Hat Jemand noch eine Idee?
      Vielen Dank
      Gruß Tille

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tille ()

    • Habe Schon 3 verschiedene Motoren Probiert, so das ich schwer davon ausgehe, das das Problem ausserhalb des Motors liegt, da immer die Selben Symptome auftreten.
      Auch habe ich schon den Tank mit allen Spritleitungen gewechselt.
      Das es ein Elektrik Problem sein muß, schließe ich daraus, das man an der ZZP sieht, das da Aussetzer sind.
    • hast du bei allen Motoren den gleichen Zündverteiler genutzt?(also die gleiche Verbindung zur Nockenwelle)
      Gruß Max
      _______________________________________________
      Suche Restaurationsreste eines 500ers
      für äusserliche Umgestalltung eines 126ers.
      Gerne auch mit Rost, aber nicht komplett weggerostet:
      Kotflügel, Front, Kofferraum, Seitenwände, Motorhaube.
      Am Besten für lau.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 500maximum ()

    • Original von 500maximum
      hast du bei allen Motoren den gleichen Zündverteiler genutzt?(also die gleiche Verbindung zur Nockewelle)

      Original,ELX (Nanoplex)
      müsste also ausscheiden

      --------------------------------------------------------------------------


      ist noch irgendetwas anderen an der Zündspule Klemme 1 angeschlossen?
      wie z.B. ein Drehzahlmesser oder Kondensator der da nicht hingehört?
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Udo500 ()

    • Mein erster Gedanke war mal wieder der selbe wie Udo´s
      Bist du sicher, da vibriert nichts am Versager?
      Hast du schon mal den komplett mit Isoteil gewechselt?
      Hast du mal den Kompressionsdruck gemessen?
      Andere Zündkerzenmarke?
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • ok das ELX hatte ich überlesen :)
      Gruß Max
      _______________________________________________
      Suche Restaurationsreste eines 500ers
      für äusserliche Umgestalltung eines 126ers.
      Gerne auch mit Rost, aber nicht komplett weggerostet:
      Kotflügel, Front, Kofferraum, Seitenwände, Motorhaube.
      Am Besten für lau.
    • An Zündkerzen hab ich Bosch, NGK und Champion Probiert.
      Bei 2 der 3 Motoren war die ZKD neu, bei einem auch neue Nockenwelle, und Zylinder inklusive Kolben.
      Jeder Motor hatte einen anderen Vergaser. Bakelitstück und Dichtungen auch schon getauscht.
      Immer dieselben Symptome, so das ich den Motor und die Zündung als solche ausschließen möchte.
      Für die Originalzündanlage und die Pertronix habe ich verschiedene Verteiler benutzt, bei der ELX hab ich auch schon den Sensor und die komplette Verkabelung getauscht.
      Meine Überlegung ist jetzt, ob es vielleicht am Anlasser liegt.
      Er funktioniert Einwandfrei, aber vielleicht gibt es im Innern einen Funkenüberschlag bei laufendem Motor, der die Spannung einbrechen läßt. Kriechstrom kann ich ausschließen, da er auch nach mehreren Wochen Standzeit perfekt Anspringt.
      Ist das sehr Abwegig?
    • Original von Udo500
      den Anlasser kannst du vergessen,

      der hat nach dem Starten keinerlei Funktion mehr und mit der Zündung nichts zu tun
      Theoretisch bin ich derselben Meinung. Aber:
      Der Strom "fließt" doch von der Batterie zum Anlasser, von dort zur Lichtmaschine und weiter zum Zündschloß, über dieses zur Zündspule.
      Wenn es jetzt innerhalb des Anlassers einen Funkenüberschlag gibt, könnte die Spannung kurzfristig absinken und zu den Zündaussetzern führen.
      Dasselbe ist natürlich auch bei dem Kabel vom Anlasser zum Zündschloß möglich, Isolationsdefekt vorrausgesetzt. Der Kabelbaum ist knapp 4 Jahre alt.
      Ist halt die Frage ob mein Gedankengang völliger Unsinn ist, aber sonst fällt mir momentan nichts mehr ein, kann also Brainstorming brauchen.
      Vielen Dank
    • Original von Tille
      Original von Udo500
      den Anlasser kannst du vergessen,

      der hat nach dem Starten keinerlei Funktion mehr und mit der Zündung nichts zu tun
      Theoretisch bin ich derselben Meinung. Aber:
      Der Strom "fließt" doch von der Batterie zum Anlasser, von dort zur Lichtmaschine und weiter zum Zündschloß, über dieses zur Zündspule.
      Wenn es jetzt innerhalb des Anlassers einen Funkenüberschlag gibt, könnte die Spannung kurzfristig absinken und zu den Zündaussetzern führen.
      Dasselbe ist natürlich auch bei dem Kabel vom Anlasser zum Zündschloß möglich, Isolationsdefekt vorrausgesetzt. Der Kabelbaum ist knapp 4 Jahre alt.
      Ist halt die Frage ob mein Gedankengang völliger Unsinn ist, aber sonst fällt mir momentan nichts mehr ein, kann also Brainstorming brauchen.
      Vielen Dank
      die Kabel wie du sie beschrieben hast sind beim Anlasser nur miteinander verbunden
      und der Anlasserschalter unterbricht den Motor vom Anlasser komplett

      aber was mir gerade einfällt
      das Pluskabel am Anlasser welches zum Regler geht, bricht gerne mal ab
      bei dem Fehler müsstest du aber noch andere Fehler in der Elektrik haben
      wie flackerndes Licht usw.



      Kabel direkt von der Batterie zur Zündspule gelegt.
      aber damit hast du diesen Fehler eigentlich auch ausgeschlossen
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Aber du bist doch schon mit einer Leitung direkt von der Batterie auf klemme 15 der Zündspule gefahren?
      Hast du dabei die Lima abgeklemmt?
      Regler? Spannung gemessen an Klemme15?
      Das ist ja abartig, was du da alles schon getauscht hast.
      Was noch nicht?
      Ein lauter Auspuff macht aus einem Scheiß-Auto keinen Sportwagen, sondern ein lautes Scheiß-Auto.
    • Original von fräsenralf
      Aber du bist doch schon mit einer Leitung direkt von der Batterie auf klemme 15 der Zündspule gefahren?
      Hast du dabei die Lima abgeklemmt?
      Regler? Spannung gemessen an Klemme15?
      Das ist ja abartig, was du da alles schon getauscht hast.
      Was noch nicht?
      War direkt von der Batterie zu Klemme 15 der Zündspule.
      Lima hatte ich dabei nicht abgeklemmt.
      Regler hab ich getauscht, da ich 18Volt hatte.
      Soviel Tauschen konnte ich nur, weil sich in 20 Jahren einiges angesammelt hat und ich einen 2. hab der als Tauschobjekt dient.

      Massekabel vom Motor zur Karosserie ist Neu.
    • Sind die anderen Stromkreisläufe bei den Versuchen "tot" gewesen
      oder standen die auch noch unter Strom?

      Wir hatten sowas im Trabant und am Ende war es ein neumodischer
      Einbau, das elektronische Blinkerrelais, das so einen Budenzauber
      bei bestimmter Drehzahl veranstaltet hat.

      Leider habe ich mir die Erklärung vom Boschdienst nicht gemerkt,
      irgendwas mit bestimmter Imdedanz auf Masse und Rückkopplung.
      Wohlgemerkt alles auf "-" und ohne eingeschalteten Blinker.
    • Neu

      madax schrieb:

      Hallo Tille,
      auch wenn dieses Thema mittlerwseile etwas veraltet ist - gab es ne Lösung zu deinem Problem? Mein 850er hat ein sehr ähnliches Phänomen.
      Danke und Gruß,
      Axel
      Das Problem ist mittlerweile gelöst, wenn ich mich richtig Erinnere, war nach einem weiteren Zündkerzentausch alles in Ordnung. Erklären wieso kann ich es nicht. Wahrscheinlich waren die Alten hinüber, und das erste Päckchen neue eben auch.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher