Kaufberatung Nietmutternzange

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Nietmutternzange

      Moinsen!
      Habt ihr Erfahrungen mit Nietmutternzangen? Bisher brauchte ich sowas nicht, aber nun möchte ich die Doppelzündspule auf die linke Seite verbannen und da würde sich ja eine Befestigung über Nietmuttern oder Einpressmuttern anbieten. Bei Einpressmuttern muss der Durchmesser vermutlich sehr exakt gebohrt werden, daher bevorzuge ich die Nietmutter. Aber kann man auch mit den günstigen Varianten arbeiten? (Muss ja nicht für 10 mm verwendet werden, das Werkzeug dazu fehlt meist eh bei den billigen versionen.

      Ich hatte an sowas gedacht: ebay.de/itm/MASTERFIX-MFX-306-…2801b5:g:G9YAAOSwcJNapqCM

      Das ist noch günstiger, aber da bin ich mir nicht sicher, ob das zu billig ist: ebay.de/itm/Nietmutternzange-M…id=p2047675.c100005.m1851


      danke,

      gruss ricklef

      Edit: Mist, ich darf keine zwei Fragen hintereinander einstellen. Dann frage ich das hier auch: Ich finde den Beitrag nicht mehr wieder, wo das nachträgliche Abdichten der Führungsbuchse in der Achsmanschette beschrieben wurde. Kann mir jemand mal den Link dazu geben? Oder alternativ noch mal sagen, womit das eingeklebt wird? Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ricklef ()

    • Ich ziehe Nietmuttern immer mit einer Schraube ein.
      Beispiel M6: M6-Schraube nehmen, eine M6 Mutter drauf schrauben, dann eine M8 Mutter drauf stecken und das ganze Zeugs in die Nietmutter schrauben.
      Dann braucht man drei Hände und entsprechend viele Schraubenschlüssel und etwas Fett oder Öl in der ganzen Mimik tut auch gut.
      Man hält die M8-Mutter mit einem Schraubenschlüssel fest und zieht die M6 Mutter an. Dabei hält man die M6-Schraube fest, so dass sie sich nicht mitdreht.

      Das ganze Material muss natürlich eine anständige Festigkeit haben sonst gibt es den Geist auf.
      All parts must swim in oil :roll:
    • gatti500 schrieb:

      ich kan meine zange zum backsberg mitbringen...
      Danke Hans, aber bis zum Backsberg möchte ich das erledigt haben. Außerdem komme ich da nur ordentlich ran, wenn der Motor raus ist. Und aktuell ist er gerade draußen ...


      Klaus schrieb:

      Ich ziehe Nietmuttern immer mit einer Schraube ein.
      Beispiel M6: M6-Schraube nehmen, eine M6 Mutter drauf schrauben, dann
      eine M8 Mutter drauf stecken und das ganze Zeugs in die Nietmutter
      schrauben.
      Dann braucht man drei Hände und entsprechend viele Schraubenschlüssel und etwas Fett oder Öl in der ganzen Mimik tut auch gut.
      Man hält die M8-Mutter mit einem Schraubenschlüssel fest und zieht die
      M6 Mutter an. Dabei hält man die M6-Schraube fest, so dass sie sich
      nicht mitdreht.


      Das ganze Material muss natürlich eine anständige Festigkeit haben sonst gibt es den Geist auf.
      Das klingt nach einem Plan. Kann man anstatt der M8 Mutter auch Scheiben nehmen? Zum Beispiel 2 Stück, dann braucht man nicht aufpassen, ob sie sich mitdrehen (also die Scheiben) und kommt mit 2 Händen aus. Ich kann mir ja die billige Zange kaufen zusammen mit dem Satz Nietmuttern und wenn die Zange überhaupt nicht funzt, dann deine Methode anwenden.

      Nimmst du die Stahl oder Alu Nietmuttern?

      danke und bis in Bremen dann,
      gruss ricklef


      Edit: Das mit dem Abdichten der Führung in der Achsmanschette habe ich nun gefunden: Motor ölt ein bisschen....!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ricklef ()

    • Ricklef schrieb:

      Kann man anstatt der M8 Mutter auch Scheiben nehmen? Zum Beispiel 2 Stück, dann braucht man nicht aufpassen, ob sie sich mitdrehen (also die Scheiben) und kommt mit 2 Händen aus.
      Nee, das wird nix. Scheiben drehen sich mit weil du sie nicht festhalten kannst und das soll ja gerade vermieden werden, damit die Nietmutter nicht auch auf die Idee kommt sich mitzudrehen.
      Ich habe bisher nur Alu-Nietmuttern verwendet.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Klaus schrieb:

      Ricklef schrieb:

      Kann man anstatt der M8 Mutter auch Scheiben nehmen? Zum Beispiel 2 Stück, dann braucht man nicht aufpassen, ob sie sich mitdrehen (also die Scheiben) und kommt mit 2 Händen aus.
      Nee, das wird nix. Scheiben drehen sich mit weil du sie nicht festhalten kannst und das soll ja gerade vermieden werden, damit die Nietmutter nicht auch auf die Idee kommt sich mitzudrehen.
      Ich habe bisher nur Alu-Nietmuttern verwendet.
      Hm, ich dachte, die Nietmutter wird mit der Schraube am Verdrehen gehindert. Mit der M6 Mutter wird der Abstand verringert, sprich der Niet wird zusammengezogen und die M8 Mutter ist nur als Abstandhalter gedacht ... Wo ist da mein Denkfehler?

      dette ecker schrieb:

      ich habe mir vor einiger Zeit diese Ebay-Billig-Ausfühung zugelegt.
      Die Handhabung ist ein wenig umständlich, das wechseln der Mutterngrössen auch, aber das Ding funktioniert trotzdem irgendwie einwandfrei:

      rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpr…Fulk%2Fitm%2F302111879068

      Dette :winke:
      Danke Dette, genau so eine Aussage suchte ich :thumbsup: . Wobei mir mittlerweile die Methode von Klaus gefällt, vor allem benötigt man damit weniger Platz in der Höhe.

      danke,
      gruss ricklef
    • Ricklef schrieb:

      Hm, ich dachte, die Nietmutter wird mit der Schraube am Verdrehen gehindert. Mit der M6 Mutter wird der Abstand verringert, sprich der Niet wird zusammengezogen und die M8 Mutter ist nur als Abstandhalter gedacht ... Wo ist da mein Denkfehler?
      Du musst verhindern, dass sich die Nietmutter mitdreht. Daher muss das Drehmoment von der Drehung der M6-Mutter sowohl von der Schraube als auch von der Nietmutter fern gehalten werden. Schraube und M8-Mutter dürfen sich also nicht drehen und müssen daher festgehalten werden..
      All parts must swim in oil :roll:
    • An Stelle der M8 Mutter nimm ich einen Flachstahl als Hebel zum gegenhalten zum Zwischenlegen darunter eine Schnorrscheibe oder einen Federring Oder gleich Blindmuttern aus epdm mit Messinggewinde EBAY 172256642671 Da brauchst du nur bohren einstecken anschrauben fertig.


      CIMG6923.JPG
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolti ()

    • Klaus schrieb:

      Wolti schrieb:

      Klaus schrieb:

      cinquecento63 schrieb:

      Schnorrscheibe oder einen Federring verwenden!
      Halte ich für überflüssig wenn man einen Flachstahl zwischen legt. Da dreht sich unterhalb des Flachstahls ohnehin nichts mehr, was soll da die Schnorrscheibe festhalten?
      Die Nietmutter ?
      Und wo will die hin wenn da keine Schnorrscheibe ist?
      Dann lass du sie doch einfach weg!
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher