Karosseriedichtmasse an Stößen

    • Karosseriedichtmasse an Stößen

      Im Moment läuft die Lackiervorbereitung am kleinen.

      Alle Schweißnähte und Stöße wurden mit Karosseriedichtmasse versiegelt.
      Bei einigen steht noch die Frage: offen lassen, oder ebenso verfugen?


      Bild 1: Sind original die Stöße in der oberen Ecke der B-Säule so offen?
      Bild 2: Stöße an der A-Säule oben, bzw. der Übergang zum Armaturenbrett
      Bild 3: Am Lampentopf ist der Stoß der beiden Bleche sowie eine Vertiefung unten. Sollte dies ein Wasserablauf sein?
      Im Moment ist es nur ein "Sammelbecken" da es in der Kerbe keinen Ablauf gibt.
      Dateien
    • Du willst doch da nicht etwa verfugen???
      ich hab vor knapp 20 Jahren bei meinem nur den unmittelbar spritzwasserbelasteten Bereich verfugt. Also nicht mal alle Fugen am Unterboden...
      Im Innenraum schon gar nichts. Nur nach dem Lackieren ein Spritzer Wachs, das reicht. Im sichtbaren Bereich gar nichts... kein bisschen Rost an diesen Stellen bis heute... Trotz Regen, manchmal Dreck und Matsch ( Harztreffe ;) ) und so...
      sorry, ich halte von diesen Versiegelungsorgien gar nichts!
      Die ganze Welt ist voll
      von Sachen und es ist
      wirklich nötig, dass
      jemand sie findet
      Pippi Langstrumpf

      Damen mit unverdeckten Hutnadelspitzen sind von der Beförderung ausgeschlossen
    • Am Scheinwerfertopf nach dem Lackieren einmal mit dem Finger Mike-Sanders Fett in die Fuge einmassieren ,fertig. Innen die Stöße im Dachbereich so belassen. Am Boden innen kann mann wenn man möchte nach dem grundieren dünn abkitten
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher