Kabel 15/54 vom Zündschloss ist während der Fahrt verbrannt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kabel 15/54 vom Zündschloss ist während der Fahrt verbrannt

      Hallo,

      wie eben am Titel beschrieben hat mein Vater mit mir während der Fahrt ein Schrecken bekommen als plötzlich der Motor ausging und wir fest gestellt haben dass der Kabel 15/54 vom Zündschloss verbrannt war.

      Wir haben schon probiert den Kabel zu wechseln doch es beginnt sofort nach paar Sekunden an zu verbrennen wenn der Kontakt an ist.

      Am Zündschloss liegt es auch nicht denn ich hab auch schon mit einem anderen probiert, kann vielleicht jemand mir ein Tipp geben woran es liegen könnte sonst muss ich mal probieren die 3 Kabeln vom Zündschloss neu zu verlegen und anzuschliessen.

      Danke im Voraus
    • Das ist das blaue Kabel, oder?
      Das geht vom Zündschloss zum Tacho, von dort auf den Sicherungskasten und von dort weiter nach hinten zur Zündspule.
      Irgendwo ist da ein Kurzschluss, den musst du finden.
      Ich würde erst einmal alles abklemmen, was da dran hängt: Zündspule, Sicherungskasten 2. Sicherung und INTER-Anschluss am Tacho. Wenn's dann immer noch raucht ist das Kabel irgend wo durchgescheuert.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Ja, das ist standardmäßig nicht so. Aber an dem Tag als Herr Fiat die Elektrik erschaffen hat war er wohl zu lange in der Sonne :sun: .
      Die Leitung zur Zündung ist nicht abgesichert. Von der Zündung geht es weiter zum Armaturenbrett, also auch nicht abgesichert...

      Die windigen 8A Sicherungen fallen doch ziemlich schnell. Wenn eine ganze Leitung abraucht hat Laurent entweder eine Leitung mit minimalstem Querschnitt drin, oder anstelle der 8A Sicherung z.B. eine 25A Sicherung (könnte auch ein Nagel sein :/ ) oder es hat eben eine Leitung erwischt die auf keiner Sicherung hängt...
      Grüße Markus
    • Markus schrieb:

      Ja, das ist standardmäßig nicht so. Aber an dem Tag als Herr Fiat die Elektrik erschaffen hat war er wohl zu lange in der Sonne
      Beispiel:
      hast du dich mal mit einer Ente beschäftigt?
      da hatte der Franzose definitiv zu viel Rotwein!


      dagegen hat unser Auto schon richtig ausgereifte Elektrik zu diesen Baujahren
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Udo500 schrieb:

      Markus schrieb:

      Ja, das ist standardmäßig nicht so. Aber an dem Tag als Herr Fiat die Elektrik erschaffen hat war er wohl zu lange in der Sonne
      Beispiel:
      hast du dich mal mit einer Ente beschäftigt?
      da hatte der Franzose definitiv zu viel Rotwein!


      dagegen hat unser Auto schon richtig ausgereifte Elektrik zu diesen Baujahren

      Und da einem im Suff die besten Gedanken kommen, ist das bei der Ente auch alles wesentlich besser
      gelöst. Um an die Batterie zu kommen muss ich mich nicht tiefe in eine kleine Nische ducken, in der es
      zudem immer rostet sondern kann bequem im stehen hantieren - zudem fernab der Knautschzone :schmoll: :thumbup:

      Und bei 3 Sicherungskreisen ist die Sicherung auch schneller getauscht - ohne mir den Kopf zu stoßen
      oder die Finger in dem verbauten Raum zu brechen :/

      Ente :love:
      :auto: ...
    • oceanixTS schrieb:

      Udo500 schrieb:

      Markus schrieb:

      Ja, das ist standardmäßig nicht so. Aber an dem Tag als Herr Fiat die Elektrik erschaffen hat war er wohl zu lange in der Sonne
      Beispiel:
      hast du dich mal mit einer Ente beschäftigt?
      da hatte der Franzose definitiv zu viel Rotwein!


      dagegen hat unser Auto schon richtig ausgereifte Elektrik zu diesen Baujahren
      Und da einem im Suff die besten Gedanken kommen, ist das bei der Ente auch alles wesentlich besser
      gelöst. Um an die Batterie zu kommen muss ich mich nicht tiefe in eine kleine Nische ducken, in der es
      zudem immer rostet sondern kann bequem im stehen hantieren - zudem fernab der Knautschzone :schmoll: :thumbup:

      Und bei 3 Sicherungskreisen ist die Sicherung auch schneller getauscht - ohne mir den Kopf zu stoßen
      oder die Finger in dem verbauten Raum zu brechen :/

      Ente :love:
      das stimmt natürlich

      Kabelfarben braucht man sich auch nicht merken, gibt ja nur eine.

      den Lichtmaschinenregler anschrauben, wozu, da baut man lieber eine Batterie mit Halter für den Regler

      die Steckverbindungen vor abnehmen eines Bauteils vorher trennen, überflüssig, die haben keine Rastung,
      die rutschen einfach auseinander wenn man nur leicht dran zieht (wenn sie das während der Fahrt nicht schon gemacht haben)
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Udo500 schrieb:

      das stimmt natürlich

      Kabelfarben braucht man sich auch nicht merken, gibt ja nur eine.

      den Lichtmaschinenregler anschrauben, wozu, da baut man lieber eine Batterie mit Halter für den Regler

      die Steckverbindungen vor abnehmen eines Bauteils vorher trennen, überflüssig, die haben keine Rastung,
      die rutschen einfach auseinander wenn man nur leicht dran zieht (wenn sie das während der Fahrt nicht schon gemacht haben)

      Vergessen hatte ich, dass der Weinliebhaber so anfälliges Zeug wie Zündverteiler etc. auch gleich eingespart hat... :thumbup:
      Na, das muss aber ein graues 16PS Baujahr gewesen sein, der Rest hatte schon Multicolor :lalalala:
      Und der Limaregler wurde am Batteriehalter aufgesteckt, nicht an der Batterie :schmoll: :nono:

      Beim Abnehmen des "Bauteils" Kotflügel ??? Da kann der Fiatbesitzer eh nur wehleidig zum Citröenisten schauen,
      der schlürft schon Calvados während der Fiatschrauber noch immer die Flex sucht... :bier:
      Okay, bin schon :forrestgump:

      kk_charly2.JPG

      Da ich aber auch noch hier und da originale Kabelbäume durch die Gegend fahre, habe ich vor dem Thema
      durchaus Respekt. Hatte da auch schon über zusätzliche Absicherung oder Haupt(trenn)schalter nachgedacht,...
      (Aber bisher nur in den Transportern nachgerüstet :/ )
      :auto: ...
    • Bei nochmaliger Überlegung würde ich evtl. anstelle der Hauptsicherung eine zusätzliche Sicherung einbauen die nur den Kreis absichert der nicht abgesichert ist.
      Oder evtl. Hauptsicherung (die würde dann die Leitung nach vorne zum Sicherungskasten schützen) + Zusatzsicherung (die macht den Rest).

      Wenn man nur eine Hauptsicherung einbaut muss die ja mindestens so groß sein dass sie alle Verbraucher auf einmal verkraftet, aber maximal so groß dass sie auch das schwächste Kabel des ungesicherten Kreises noch schützt. Da könnte man (wenn man es richtig auslegen will) ins Schwitzen kommen.
      Grüße Markus
    • Markus schrieb:

      ... eine zusätzliche Sicherung einbauen die nur den Kreis absichert der nicht abgesichert ist.
      Nach meiner Erfahrung ist das keine gute Idee.
      Ich hatte mal, weil falsch angeschlossen, die Zündung über eine Sicherung laufen. Das führte sporadisch zu Ausfällen, weil genau diese Sicherung immer wieder oxidierte. Vielleicht liegt das an dem impulsartigen Strom, den die Zündung zieht ...?
      Jedenfalls wird der Herr Fiat schon einen guten Grund gehabt haben den Zündungskreis nicht abzusichern.
      All parts must swim in oil :roll:
    • ...das dicke Hauptstromkabel ist auch nicht abgesichert - bei japanischen Autos habe ich da schon eine Sicherung gesehen.
      Ansonsten macht man das so, wie bei den 5cm langen Kabelstücken vor der Sicherung: man schließt einen Kurzschluß aus, indem man dafür sorgt, daß die Wahrscheinlcihkeit des Kurschlußes genügend gering ist.

      Uwe
    • LAN-Opfer schrieb:

      das dicke Hauptstromkabel ist auch nicht abgesichert
      Ja, dort bleibt ein gewisses Restrisiko, das sollte aber kein Hinderungsgrund dafür sein dass man sich Gedanken macht ob man nicht andere Kabel besser absichert.

      LAN-Opfer schrieb:

      Ansonsten macht man das so, wie bei den 5cm langen Kabelstücken vor der Sicherung: man schließt einen Kurzschluß aus, indem man dafür sorgt, daß die Wahrscheinlcihkeit des Kurschlußes genügend gering ist
      Dabei werden sog. Kurzschlussfeste Leitungen mit spezieller Isolation und weitere Maßnahmen (Verlegeart, Abstände usw.) angewandt um den Kurzschluss nahezu auszuschließen, trifft auf die Fifis alles nicht zu.


      Klaus schrieb:

      Ich hatte mal, weil falsch angeschlossen, die Zündung über eine Sicherung laufen. Das führte sporadisch zu Ausfällen, weil genau diese Sicherung immer wieder oxidierte. Vielleicht liegt das an dem impulsartigen Strom, den die Zündung zieht ...?
      Wenn dem so ist dann bleibt uns wirklich nur "Mut zum Risiko" aber den haben wir ja sowieso :auto:
      Meine Zündung läuft jedenfalls schon ein knappes Jahr über eine Sicherung, sobald sich was ändert gib ich Bescheid... :)

      Sollte nur Info sein, will ja niemandem was aufschwätzen.
      Grüße Markus
    • Sicherheit beim 500, bei diesen Gedanken muss ich mich immer ablenken.
      :bowl: :lalalala: :auto: :roll:
      We Do Three Types of Jobs Here
      GOOD, FAST AND CHEAP
      You May Choose Any Two!

      If It Is Good and Cheap
      It Will Not Be Fast.

      If It Is Good and Fast
      It Will Not Be Cheap.

      If It Is Fast and Cheap
      It Will Not Be Good.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher