Frage zu Öleinfülldeckel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zu Öleinfülldeckel

      Moin zusammen

      Bin so langsam am verzweifeln..

      Ich habe das Problem das wenn ich fahre immer Öl spritzt im Motorenraum..

      Es kommt wohl vom einfülldeckel. Undzwar komme ich darauf weil links und rechts am einfüllstzützen Lauf Spuren sind..

      Nun habe ich mir ein neuen Deckel bestellt...auch mit diesem ist es so.. jetzt habe ich auch mal die laschen ein wenig gebogen das er richtig stramm ist.. leider ohne Erfolg.

      Nun frage ich mich ob die Dichtung villeicht nicht die richtige ist.?!?

      Die ist aus Gummi und rund.hat an der Seite die am ventildeckel ist eine umlaufende wölbung drauf...

      Was ist falsch ?
    • Moin,
      fährst Du einen Blechventildeckel oder Aluventildeckel?
      Oder stell mal ein Bild ein.
      VG
      Achim
      Nobody is perfect ^^
      Und wenn Du meinst, kleine Dinge können nichts bewirken,
      dann hab mal eine Mücke nachts im Zelt 8o .
      (aus der Zeitung)
    • Also es ist ja rechts und links am einfüllstützen eine laufspur.

      Also denke ich mal das es von der Dichtung her gedrückt wird..

      Die entlüftung ist mit einer schlauchschelle versehen.

      Was nimmt ihr den so für Dichtungen ?

      Für mich wäre logisch eigentlich eine Dichtung die glatt ist und sauber aufliegt ?
    • fiat1972 schrieb:

      Was nimmt ihr den so für Dichtungen ?
      Wenn deine Dichtung so aussieht: webshop.fiat500126.com/katalog…fo/1125/OEldeckeldichtung
      ... ist sie richtig.

      fiat1972 schrieb:

      Also es ist ja rechts und links am einfüllstützen eine laufspur.
      Also denke ich mal das es von der Dichtung her gedrückt wird..
      Mit Vermutungen kommst du nicht weiter. Prüfe bitte genau, woher das Öl kommt. Notfalls alles (nach einer Reinigung) etwas mit Mehl einstäuben.
      All parts must swim in oil :roll:
    • Dreh die Dichtung einfach mal um und schau dann.
      Der Deckel wurde ja schon ein wenig nach gebogen - sitzt der jetzt fest oder hat er trotzdem ein wenig Spiel?
      Sollte er ein wenig Spiel haben, einfach ein oder zwei Millimeter zurückdrehen - dadurch wird die "Spannung" erhöht.
      Manchmal sabbern auch die Ventildeckel an der Pressstelle von Rohr zum Deckel - hier hilft Hartlöten.
      An neuere Einfülldeckel ist das "Ventil" nur genietet und es kommt an der Nietstelle zum Ölaustritt - Abhilfe schaft hier ein "alter" funktionsfähiger Einfülldeckel, die sind zusätzlich verlötet.
    • fiat1972 schrieb:


      Die entlüftung ist mit einer schlauchschelle versehen.
      .....das ist schon mal gut :D
      Ich meinte jedoch mit Ventildeckel-Entlüftungsstutzen die direkte Verbindung zwischen Ventildeckel und dem Stutzen, auf den dann der Schlauch gesteckt wird.

      Es ist "windig" im Motorraum! Wenn aus der Stutzenverbindung Öl austritt, dann treibt das Öl auch rechts und links am Öleinfüllstutzen entlang, und es sieht so aus, als würde das Öl vom Deckel kommen.

      Hast Du denn auch Dichtungen unter die Unterlegscheiben der zwei M8er Muttern (Ventildeckelbefestigung) gelegt?

      Wie Klaus schon schreibt - alles blitz blank sauber machen........ein wenig fahren und GENAU schauen, wo das Öl herkommt.
    • Hallo,
      hatte ich auch letzte Woche, neuer Deckel mit Niete war das Problem.
      Da ist wirklich eine kleine Dichtung drin die aber nicht dichtet weil die Niete nicht richtig genietet war.
      Einfach in Schraubstock gezwickt, Mit alten Durchschlag etwas bearbeitet, alles wieder Dicht.
      Wenn bei dir der Ventildeckel das Problem sein sollte lass die Naht einfach zuschweissen (WIG).

      Sollte helfen


      Gruß Holgi
      Des kannst net machen, weil des geht fei echt ned. (fränkische Weisheit)

    • wenn's da oben leckt.......
      -bei Repro Öldeckeln ist oft der Bolzen in der Mitte nur vernietet, früher waren die zusätzlich (Innenseite) verlötet

      -Deckel nach dem Raufdrehen wieder lose, dann sind die Kanten vom Ventildeckel oft abgenudelt da hilft dann nur ein anderer Ventildeckel

      -der Stutzen selbst ist eine leichte Fehlkonstruktion. das sind zwei Teile die ineinander gepresst werden und Punktschweißungen gesichert werden
      manchmal kommt das Öl zwischen diesen beiden Teilen durch
      hab das mal versucht im Schnitt aufzumalen wo das Öl dann durchkrabbelt.
      Dateien
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Ich jetzt auch...

      An meinem Ventildeckel ist der Stutzen für den Entlüftungsschlauch undicht. Ich bestell jett erst einmal einen neuen Deckel, Dichtungen hab ich noch.
      Den Entlüftungsschlauch bestell ich auch gleich neu mit. Da gibt es einen Flammschutz-Einsatz. Brauch ich den? War bisher nicht drin.
      Und ist es besser wenn man den Entlüftungsschlauch mit Schellen sichert?
      Viele Grüße

      Gunther


      Sol lange noch bis Garlenda 2018
    • guri schrieb:

      ... Flammschutz-Einsatz. Brauch ich den? (...) Und ist es besser wenn man den Entlüftungsschlauch mit Schellen sichert?
      Den Flammschutz würde ich einbauen. Kostet nicht viel und wenn er nicht nötig wäre, hätte der Herr Fiat den sicher weg gelassen.
      Schellen am Schlauch stören nur, lass die weg.
      All parts must swim in oil :roll:
    • guri schrieb:

      Danke Klaus, werd ich dann so machen. Die Teile sind bestellt, dann kann ich am Wochenende die Ventile einstellen und alles wieder zusammenbauen.
      Schon unglaublich welchen Weg das Öl wählt um dann unten irgendwo abzutropfen. Hab immer unten gesucht, dabei hat es oben gesifft. :hammer:
      Das gehört so. Das Öl muss über den gesamten Motor laufen, nur so ist der Rostschutz gegeben. :D
      Menschen, die keine Ironie verstehen, find ich super!