Anlasser Überholung

    • HeinzBM schrieb:

      6 hatte ich Gestern in der Hand und getestet
      sind 500er und 650er Glocken Anlasser

      gruß

      für mich ist das nichts eine Überholung
      Möchtest Du die Anlasser so überholt haben, dass sie dann "nur" funktionieren, oder komplett überholt sind? Und willst Du dann alle 6 Stück "auf Lager" legen?

      Kurze Rechung:
      Anlasseranker (selten defekt) - ca. €50,-
      Anlasserritzel (oft stark abgenutzt) - ca. €20,-
      Anlasserschalter (meist überholbar...aber auch manchmal nicht) - ca. €15,-
      Ausrückhebelgummiabdeckung (meist nicht mehr vorhanden.....aber sinnvoll) - ca. €2,-
      Überholsatz Kohlen und Buchsen (Miniumum bei einer Überholung) - ca. €9,-
      Optisch schön machen - Schleifmaterial, Grundierung, Farbe
      Hab ich noch was vergessen? Vielleicht noch M5er Schrauben defekt, Versandkosten.....etc.
      Arbeitszeit gesamt - ?? Kosten dafür??

      Also nur an Teilen (inklusiver Anker) - ca. €96,-

      Tauschstarter R = ca. €100,- F&L = ca. €138,- (ohne 2x Versandkosten)

      Von dem her rechnet sich das mit einer Überholung nicht wirklich, wenn Du das machen lässt.
      Selber überholen, selber entscheiden was noch gut und was nicht gut ist......kommt günstiger und macht obendrein auch noch Freude.
      Da eine Überholung nichts ist für Dich - Verkaufe die Anlasser doch einfach als "überholbedürftig".
    • Mein Kombi-Anlasser dreht plötzlich durch....

      Die Beiträge habe ich hierzu „studiert“, und eigentlich nichts dazu gefunden. Außer einem 2016ner, in dem Woti ein Foto mit seiner „Winterarbeit“ eingestellt hat.
      Wolti, ev. könntest Du mir helfen. Ich mache Ferien, in Ungarn und überlege, ob ich das Auto auf die Bühne hebe oder ob ich es so lasse, bis ich wieder in der Heimat bin. (Mami muss ich anschieben.....)

      An einer Tankstelle ließ sich das Auto plötzlich nicht mehr starten, aber der Anlasser drehte sich. (lustig und kraftvoll)
      Nachdem ich den Anlasserhebel mit einem längeren Schraubenzieher betätigte tat sich dass gleiche.
      Die Zähne des großen Kranzes sehen noch prima aus und überarbeite wurde der Anlasser, vor längerer Zeit von mir auch.
      (Ordentlich, mit allen neuen Zutaten)

      Nach meiner Vermutung ist (hoffentlich nicht) die Feder im Ritzelkopf defekt und aus diesem Grund drückt das Ritzel nicht mehr in den großen Kranz.... Wie schon geschrieben, der Starvorgang läuft ins Leere........

      Auf Deinem Tisch lag soooooo viiiiiiiel Anlasser-Reparatur-Arbeit rum, dass ich annehme, dass Du einen ähnlichen Fall schon kennst.

      Wenn es in der Tat die Feder sein sollte, könnte man die nicht etwas auseinander ziehen? So dass ich (in 14 Tagen wieder zu Hause, richtig Handanlegen kann)

      Ansonsten muß das Auto eben stehen bleiben und ich „muß mich, im dunkeln heimlich davon stehlen“ - sonst sehen die „Fotografen“ mich, bei der „unwürdigen Aktion“ des anschiebens.

      Mit besten Grüßen

      (Natürlich freue ich mich auch auf fachmännische Beratung von anderen Experten)
      „Wer kein Hobby hat ist schon tot“
    • Strupphahn schrieb:

      Die Beiträge habe ich hierzu „studiert“, und eigentlich nichts dazu gefunden. Außer einem 2016ner, in dem Woti ein Foto mit seiner „Winterarbeit“ eingestellt hat.
      Wolti, ev. könntest Du mir helfen. Ich mache Ferien, in Ungarn und überlege, ob ich das Auto auf die Bühne hebe oder ob ich es so lasse, bis ich wieder in der Heimat bin. (Mami muss ich anschieben.....)

      An einer Tankstelle ließ sich das Auto plötzlich nicht mehr starten, aber der Anlasser drehte sich. (lustig und kraftvoll)
      Nachdem ich den Anlasserhebel mit einem längeren Schraubenzieher betätigte tat sich dass gleiche.
      Die Zähne des großen Kranzes sehen noch prima aus und überarbeite wurde der Anlasser, vor längerer Zeit von mir auch.
      (Ordentlich, mit allen neuen Zutaten)

      Nach meiner Vermutung ist (hoffentlich nicht) die Feder im Ritzelkopf defekt und aus diesem Grund drückt das Ritzel nicht mehr in den großen Kranz.... Wie schon geschrieben, der Starvorgang läuft ins Leere........

      Auf Deinem Tisch lag soooooo viiiiiiiel Anlasser-Reparatur-Arbeit rum, dass ich annehme, dass Du einen ähnlichen Fall schon kennst.

      Wenn es in der Tat die Feder sein sollte, könnte man die nicht etwas auseinander ziehen? So dass ich (in 14 Tagen wieder zu Hause, richtig Handanlegen kann)

      Ansonsten muß das Auto eben stehen bleiben und ich „muß mich, im dunkeln heimlich davon stehlen“ - sonst sehen die „Fotografen“ mich, bei der „unwürdigen Aktion“ des anschiebens.

      Mit besten Grüßen

      (Natürlich freue ich mich auch auf fachmännische Beratung von anderen Experten)
      Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Freilauf in deinem Anlasserritzel,da hilft nur ein neues Ritzel. Oder es ist der Hebel gebrochen
      Achtung!Beiträge können Spuren von Ironie,Uran,purer Boshaftigkeit,Fachwissen und Erdnüssen enthalten!
    • Ist es nicht so, daß die Feder das Ritzel zurückholt? Ich vermute, daß die die beiden Nupsis der Klaue verschlissen sind, die das Ritzel nach vorne drücken.
      Thomas
      "Es hängt alles zusammen: Wenn man sich am Hintern ein Haar herausreißt, tränt das Auge... "(Dettmar Cramer)



      Kannste so machen!
      Dann isses halt Kacke!


      „Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie“
    • das Fett auf der Welle, auf dem das Ritzel dreht, kann auch nur verharzt sein oder so zäh, dass es bei kühleren Temperaturen nicht mehr so gut flutscht. Dann dreht sich das Ritzel zwar, wandert aber nicht mehr weit genug zum Zahnkranz.
      Die ganze Welt ist voll
      von Sachen und es ist
      wirklich nötig, dass
      jemand sie findet
      Pippi Langstrumpf

      Damen mit unverdeckten Hutnadelspitzen sind von der Beförderung ausgeschlossen
    • Also werde ich mir bei Herrn Gerstl ein komplettes Ritzel und eine neue Klaue bestellen. Ich habe, eigentlich, hier Zeit. Mal sehen. Auf jeden Fall halte ich Euch auf dem Laufenden.

      Vielen Dank, für Eure Antworten.

      Helmut, der Strupphahn aus dem Urlaub. :)
      „Wer kein Hobby hat ist schon tot“
    • Strupphahn schrieb:

      ich meine, dass die Klaue nicht so plöztlich defekt sein kann
      warum nicht? wenn da was abbricht kündigt sich das nicht an.


      was ein klein wenig gegen den Freilauf im Ritzel spricht

      in der Regel fängt das langsam an

      also mal greift der Freilauf und mal auch wieder nicht

      das die von jetzt auf gleich gar nicht mehr greifen ist selten.

      (fahre seit einem Jahr mit kaputten Freilauf.....Winterarbeit :D )
      der Rattenfahrer :auto:


      ich habe auch keine Lösung :doof:
      aber ich bewundere das Problem :daumen:
    • Genau, es war der Freilauf....

      Wolti, vielen Dank für Deinen Hinweis. Das Ritzel mit seinem Freilauf ist der Fehler.
      Die Fa., bei München sendet mir ein neues Teil. Es ist schon unterwegs.

      Auch dem guten „Tambormajor“, hinter den „Kulissen“ herzlichen Dank, sonst hätte ich mich bei Dir gar nicht bedanken können . Meine Forum-Anmeldung funktionierte doch plöztlich nicht mehr. Auch hier vielen Dank.
      „Wer kein Hobby hat ist schon tot“